Frage von kekskatze, 37

4 fächer auf Lehramt studieren (Uni Wien)?

Hallo,

ich weiß, dass mein Anliegen vielleicht etwas seltsam ist, aber ich möchte versuchen, vier Fächer (Chemie, Biologie und Umweltkunde, Psychologie und Philosophie sowie Informatik) an der Uni Wien zu studieren, wobei ich die ersten beiden Semester 'nur' 2 oder 3 Fächer studieren möchte und erst im Laufe der Zeit, wenn ich noch nicht vollständig ausgelastet bin, das dritte bzw. vierte Fach dazu nehmen.

Ist es generell möglich, bereits im ersten Semester mit drei Fächern anzufangen?

(jegliche Informationen,, die ich gefunden haben, besagen, dass für ein Erweiterungsstudium ein Lehramtsstudium bestehen oder abgeschlossen sein muss.. Mir wird aus dieser Formulierung leider nicht ganz klar, ob mit 'bestehen' ein weiter fortgeschrittenes Studium gemeint ist, oder auch reines Inskripiert sein, ohne bereits angefangen zu haben)

Nun zu meiner zweiten, eigentlich wichtigeren Frage; oft wird ja von Problemen mit dem Zeitmanagement gesprochen.. beziehen sich diese nur auf den Lernaufwand / Zeitaufwand für Hausarbeiten / ... oder auch auf parallel ablaufende Prüfungen / Seminare / Vorlesungen?

Ich möchte mich bitte zu guter letzt noch für den doch etwas längeren Text entschuldigen und würde mich freuen, wenn mir jemand meine Fragen beantworten oder mir entsprechende Links zukommen lassen könnte.

LG, Sophia

Expertenantwort
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 19

Hallo!

So wie ich das verstehe, musst du dich erstmal ganz normal für ein Lehramtsstudium mit zwei Fächern einschreiben und kannst dann, wenn du immatrikuliert bist, den Antrag auf ein Erweiterungsstudium stellen.

Die Option für ein viertes Fach scheint aber nicht zu bestehen.

Ich muss dir aber absolut zur Vorsicht raten, dir zu viel zuzumuten. Für das Lehramtsstudium  mit Erweiterungsstudium scheint es ja Strukturen zu geben, für ein viertes Fach aber nicht.

Ein Lehramtsstudium ist aber auch so aufwändig genug. Du hast ja nicht nur den Fachunterricht, sondern auch noch Fachdidaktik und Pädagogik. Du wirst also genug zu tun haben.

Außerdem gibt es häufig die von dir beschriebenen Probleme, dass sich Lehrveranstaltungen überschneiden oder wichtige Prüfungen am gleichen Tag oder an aufeinander folgenden Tagen stattfinden. Und im Lehramtsstudium kommen in den höheren Semestern auch noch die Schulpraktika dazu.

Was den reinen Studienaufwand betrifft: Du hast in der Regel keine "leichteren" Lehramtsveranstaltungen in deinen Fächern, sondern du studierst mit den Fachstudenten mit. Und du hast dir vier wirklich lernintensive und durchaus schwierige Fächer ausgesucht.

Um also mal zusammenzufassen: Ich würde lieber weniger Fächer studieren, diese aber dafür mit entsprechendem Aufwand, um auch gute Leistungen hinzulegen und einen möglichst guten Abschluss zu schaffen.

Kommentar von kekskatze ,

Vielen Dank für Deine Antwort ;)

Ich glaube tatsächlich, dass ich das Studium unterschätze (nicht mal auf Lehramt bezogen, sondern im Vergleich zur Schule), da mir Lernen prinzipiell sehr leicht fällt und ich mit dem Zeitmanagement auch recht gut auf einer eher schweren Schule zurecht komme..

Vier Fächer wären nur möglich, wenn man sich für ein 2. Studium entscheidet (also nicht mit der Option des Erweiterungsstudiums).

Ich denke ich werde mich einfach mal für 2 fächer entscheiden und nach einigen Semestern, wenn ich damit gut zurecht komme, bei Bedarf auch noch ein Drittes hinzunehmen, wenn es sich zeotlich ausgehen sollte, was ich ja erst im Laufe des Studiums herausfinden werde..

lg

Kommentar von Ansegisel ,

Ich denke, dass ist tatsächlich der beste Weg. Du musst einfach erstmal schauen, wie du an der Uni zurecht kommst.

Noch ein kleiner Hinweis, falls du das wählen solltest: Unterschätze auf keinen Fall das Fach Philosophie. Das ist traditionell eines mit den höchsten Abbruchquoten.

In jedem Falle aber: Viel Erfolg!

Antwort
von tryanswer, 17

Du sprichst es schon selber an. Selbst wen  du auf jegliche Freizeit incl. deinem Schlaf verzichten würdest, wirst du Probleme mit sich überscheidenden Veranstaltungen bekommen. Spätestens in den Klausurphasen dürftest du damit endgültig an deine Grenzen stoßen. Wenn du wirklich (warum auch immer) so viele Fächer studieren (evtl. sogar abschließen) möchtest, solltest du "ein paar Jahre" mehr einplanen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community