Frage von tommy40629, 66

180 bis 200 km/h auf Autobahn bei unter 5°C gefährlich?

Hey!

Es ist bei mir schon lange her, dass ich im Winter auf der Autobahn gefahren bin.

Demnächst steht eine lange Fahrt an, der Mietwagen hat Winterreifen.

Im Sommer oder auch Herbst ist es ja kein Problem, wenn man 180 km/h und schneller fährt.

Wenn aber die Autobahn OHNE SCHNEE ist und die Temperaturen betragen 5°C oder noch weniger vielleicht -5°C, ich vermute, dass man dann nicht so durch die Kurven fahren sollte, dass man gegen die Tür gedrückt wird.

Das klingt jetzt krass, aber jeder weiß, wenn man z. B. mit 200 durch bestimmte Autobahnkurven fährt, dann wird man einfach nach links oder rechts gedrückt, wobei man bei 160 kaum etwas merkt.

Kann ein Auto nur durch eine kalte Fahrbahnoberfläche,-5°C - 5°C, ausbrechen?

Antwort
von TheAllisons, 50

Mit der Geschwindigkeit kann vieles passieren auch bei optimaler Straße, da wirken auch schon große Fliehkräfte, die man nicht unterschätzen darf

Antwort
von juergen63225, 30

Bei trockener Fahrbahn sollte es in Problem sein, die zulässige Höchsgeschwindigkeit der Reifen zu fahren.

Aber rudsätzlich sollte man nur so schnell fahren wie man es sich zutraut und wie es keinen Stress macht, schont Nerven, und auch den Geldbeutel, der Spritverbrauch steigt nunmal extrem an ab 130 km/h

Antwort
von pantilo, 32

Du musst dein Auto selbst einschätzen. Aber auch wenn frei rasen ist, teilweise gibt es auf den Strecken Kurven, da fragt man sich selbst, warum es da keine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt...

Kommentar von tommy40629 ,

Ja, diese Kurven kenne ich, die gehen gut los und dann wird es immer enger und am Ende verlässt man die Kurve mit 130.

Kommentar von juergen63225 ,

Mit einem modernen Auto kenne ich keine Strecke  bei der man mit zulässsiger Höchstgeschwindigkeit nicht stressfrei fahren könnte. 

Früher gabs Fahrwerke die ein "Schwammiges" Gefühl bei hohen Geschwindigkeiten hatten .. billige Reifen können auch relevant sein fürs Fahrverhalten. 

Antwort
von Ersguterjunge10, 32

Hallo Tommy :)

Es kommt natürlich drauf an ob die Straße glatt ist oder nicht. Ich selbst würde aber sicherheitshalber Lieber Eher losfahren & langsamer fahren und sicher am Ziel ankommen, sicher am Ziel anzukommen ist besser, als gar nicht anzukommen.

Welche Autobahnkurven fährt man denn mit 200 Km/h ? und wird nach Links oder Rechts gedrückt ?

Wenn der Wagen Heck antrieb hat, ist die Wahrscheinlichkeit das er Ausbricht höher.

Bitte nur mit dem Fahren, was auch erlaubt ist. Wenn du meinst es ist glatt dann lieber etwas langsamer fahren.

Deiner Familie und deiner Freundin tust bestimmt kein gefallen damit wenn du auf der Autobahn Rast.

Kommentar von tommy40629 ,

Auf den Strecken Düsseldorf - Frankfurt, Düsseldorf - Kiel, Düsseldorf - Dresden, Düsseldorf - Osnabrück gibt es einige Kurven, wo man 200 fahren kann.

Und manchmal ist man dem Hintermann dabei noch zu langsam.

Antwort
von Fritzhero, 9

Es ist generell gefählich mit 180-200 kmh auf der Autobahn zu fahren, besonders wenn man noch unerfahren ist wie Du, sonst würdest Du diese Frage nicht stellen. Außerdem muß man dabei auch mit der Dummheit anderer Verkehrsteilnehmer rechnen und im Winter sowiso, man muß immer mit allem rechnen, glätte auf Brücken, plötzlicher Nebel, min. 100 Meter Abstand halten, (wusstest Du das) und schwubs hast Du einen dazwischen, 200 kmh auf der Autobahn ist Stess pur. Ich habe 1.000.000 Km ohne Unfall hinter mir und weiß wovon ich rede.Fahr erst mal etwas langsammer und sammele Erfahrungen.

Antwort
von alarm67, 28

Klar, überfrierende Nässe kann auch mal stellenweise auftreten.

180/200 km/h ist generell gefährlich, erst recht, wenn Du diese seit langem nicht mehr gefahren bist.

Bodenhaftung ist bei Kälte generell schlechter, auch wenn Winterreifen drauf sind. Es geht ja auch um eine eventuelle Notbremsung!!!

Fahre rechtzeitig los, dann kannst Du auch "gemütlich" rumeiern!!!

Kommentar von tommy40629 ,

Ich bin eben in der kalten Jahreszeit lange nicht mehr gefahren, im Sommer aber öfters.

Kommentar von alarm67 ,

Umso wichtiger ist es ja, dass Du nicht rast!

Im Übrigen nehmen die Versicherungen den Fahrer auch sehr gerne gem. deren Versicherungsbedingungen in Regress, wenn Du die Geschwindigkeit nicht der Witterung anpasst!

Passiert was, kann es also auch noch teuer werden!

Antwort
von Gym80951996, 24

Ab 0 Grad und darunter würde ich etwas langsamer fahren. Wenn es nicht am frieren ist, was soll dann bitte passieren? Von der reinen Temperatur her passiert nichts...!

Antwort
von Blas4me, 23

Bei minusgraden würde ichs nicht übertreiben, da kann es überall glatt sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community