Wende dich an einen psychologen

...zur Antwort

Schwiegervater in spe ist herzlos.wie soll ich damit umgehen.

Mein Verlobter und ich möchten dieses Jahr im März standesamtlich und im August kirchlich heiraten. Wir freuen uns schon sehr auf diesen Termin und seine Mutter auch.Seine Mutter hilft wo sie nur kann. Haben gestern unsere Einladungskarten an seine Eltern übergeben. Eine für standesamtlich und eine für den kirchlichen Termin. Sein Vater hat sie kaum gelesen, keine Anteilnahme, kein nettes Wort das sie schön sind ( natürlich selbstgebastelt), oder sonst ein liebes Wort. Stattdessen hat er sie auf den Tisch im Hohen Bogen vor sich geworfen und meckert rum seit wann man 2 Einladungen verschickt. Heiraten tut man nur an einem Tag.Dann verschickt man auch nur 1 Einladung ! Ist doch sonst viel zu viel Geld wo man für die verblödeten Gäste bezahlt. Nunja, ich hab ihm deutlich gemacht das es nicht sein Problem sei und es uns zu stressig ist, auf einen Tag alles zu legen. Dann hätten wir gerne Verwandte aus Kroatien eingeladen. Die Eltern meines Verlobten sind beide Kroaten.Er ist strikt dagegen, das jemand kommt und für 2 Nächte bei ihm übernachtet. Wenn sein eigener Bruder aus Kraotien nicht kommen kann, weil dieser das nötige Geld für die Anreise nicht hat, dann braucht die Verwandschaft seiner Frau auch nicht kommen. Finde ich sehr egoistisch. Seine Frau und mein Verlobter würden sich so sehr freuen. Dann sagte er uns das es sowieso Geldverschwendung sei, das man heutzutage heiratet. Das machen doch nur dumme Leute.Wieso muss man soviel Geld für eine Hochzeit rausschmeissen um andere Leute Mäuler zu stopfen- wortwörtlich. Ich habe mich schon gefragt ob er was dagegen hat das sein Sohn eine deutsche heiratet. Seine Mutter bestreitet dies aber wehement. Sein Vater sei froh, das sein Sohn eine anständige und fleissige Frau heiraten will. Mir ist aber dennoch gestern der Kragen geplatzt und hab ihm meine Meinung gegeigt. Wie kann er nur so herzlos sein und alles schlecht machen ? Wir wünschen uns statt Geschenke Geld zur Hochzeit. Sein Vater beteiligt sich mit keinem Cent, obwohl er das Geld hat. Jetzt spart seine Mutter heimlich für unsere Hochzeit. Wir müssen irgendwelche kroatische Nachbarn einladen, mit denen wir selbst nichts zu tun haben,aber sein Vater sie gelegentlich auf der Strasse sieht, nur damit es ihn auf der Hochzeit nicht langweilt.Er sagte das er gleich nach dem Essen wieder geht, weil er mit dem ganzen dummen Volk nichts anfangen kann.

Ich hab gestern Rotz und Wasser geweint als ich mit meinem Verlobten daheim war. Wie kann man sich nur so verhalten ? Ich weiss nicht wie ich mit seinem Verhalten umgehen soll. Mein Verlobter sagt : einfach ignorieren. Ich kann es nicht ignorieren, da es mir zu arg in der Seele weh tut. Es ist so verletzend das er unseren schönsten Tag im Leben so nieder macht. Am liebsten würde ich ihn von der Feier ausladen. Was würdet ihr an meiner Stelle machen ?

...zur Frage

Irgendwo haben beide recht.der Vater hat Enttäuschung erlebt und geht in seinen Gedanken weiter. Die meisten heiraten und dann scheidung.er moechte sich diese Blamage ersparen. Somit beschreibt er es als Zirkus.jeder muss selber Erfahrungen machen.leider bestätigt sich heute oft die Aussage des Vaters.trotzdem viel Glück.

...zur Antwort

Nein nur besenrein musst du es hinterlassen

...zur Antwort

Mein Bruder ist im Krankenhaus und darf sich nicht bewegen,sonst Lebensgefahr...wtf?! :(

Mein Bruder ist jetzt seit über einer Woche im Krankenhaus und die Ärzte sind irgendwie nicht fähig,rauszubekommen,was er hat!Er ist vor über einer Woche plötzlich umgefallen und war 2h bewusstlos (wir waren nicht da) und hat sich dabei sogar seine Zähne rausgeschlagen usw...!!Jetzt habenndie ansatzweise rausbekommen,dass er an der Milz sowas wie eim Abszess mit Eiter usw... hat!Aber vielleicht auch nicht,vllt. hat er sich auch als er hingefallen ist an der Milz verletzt und hat da jetzt ein Blutgerinnsel.Er musste sogar schon in so eine Röhre rein,aber die haben immer noch keine Ahnung,was genau das an der Milz ist!Das wissen die noch nicht und jetzt darf er sein Bett nicht verlassen (nicht mal auf Klo,dass im Raum ist...).Er ist sozusagen "gefangen".er darf nicht mehr aufstehen,weil wenn das aufplatzen würde,dann würde er vllt.sterben,weil es sich ja auf die umliegenden Organe ausbreiten kann.

Meine Mutter macht denen schon Druck,aber die haben einfach keinen Plan.Ein Bekannter von meinen Eltern ist in Tübingen Arzt und sorgt dafür,dass er vllt. nach dahin (Uniklinik!) kommt,also ist es schon ziemlich gefährlich... Was ist,wenn es bis dahin aber nicht reicht und heute Nacht etwas passiert? Immerhin war er schon mal 2h bewusstlos!!Aber was ist denn,wenn er schläft?Da kann er ja nicht darauf achten und bewegt sich automatisch.Was ist,wenn er sich nachts auf den Bauch dreht und da drauf liegt und es aufplatzt :(!? Warum operieren die den nicht,wenn es doch so gefährlich ist und er sich nicht mal bewegen darf(Milz raus z.B. oder so?)Meine Mutter hat total Angst und ich jetzt irgendwie auch als Schwester!Kann jetzt was passieren?Warum operieren die denn nichts Hilfe?!

...zur Frage

Er wird beobachtet das nichts passiert keine sorge

...zur Antwort

Wende dich an einen psychologen

...zur Antwort