Neben einem generellen Interesse an Medizin und medizinischen Sachverhalten und dem Hang zu einer helfenden und versorgenden Tätigkeit sollte ein Rettungsassistent emotionale und physische Stabilität besitzen, sorgfältig arbeiten, Verantwortungsbewusstsein und Einfühlungsvermögen aufweisen. Da Rettungssanitäter nicht nur mit Opfern und den entsprechenden Szenarien konfrontiert werden, sondern auch Verletzte und Angehörige emotional betreuen müssen, ist eine gewisse Kenntnis in Psychologie wünschenswert. Während der Ausbildung erhalten die Auszubildenden entweder ein Praktikumsentgelt oder, bei einer Ausbildung im öffentlichen Dienst, ein monatliches Entgelt in Höhe von ca. 1.000€. Nach der Ausbildung erfolgt die Eingruppierung in die Besoldungsgruppen A3, A6 oder A5, die ca. 1.900€,

dieses steht im internet..aber wer bildet aus

...zur Antwort

Das würd mich auch mal interessieren? Hab diesen Zettel was an Sport drank kommt auch garnicht bekommen. Liegestütze würd ich besser finden. Und das ist ja am DSA orientiert. Ob ich da die Sachen noch machen muss wenn ich das schon für dieses Jahr habe?

...zur Antwort

dann kann ich doch aber auch den weg des Feldwebels im Truppendienst wahrnehmen oder? Wenn ich nicht so auf Büro stehe oder?

...zur Antwort

ja mein konto in DEU , Bwin in Österreich. aber ich habe schonmal überwiesen, aber da meine ich war die kontonummer anders. und ich werd ja net der einzige sein der da spielt^^ deswegen versteh ich das nicht

...zur Antwort

aber die werden dementsprechend auch an der Waffe traininert oder? weil wie gesagt ich hab denen gesasgt nix mit Technik und so. okay aufbauen ist was anderes und bediehnen^^ aber das sind keine Truppen die durchs Gelände fahren und ja kp Patrouile fahren oder so

...zur Antwort

und dann verteidigen die sie? wenn ich mich verpflichte ins Ausland muss ich da auf Patrouile gehen oder wie kann ich das verstehen? weil wegen Kämpfender Einheit

...zur Antwort