Wie sieht es eigentlich mit Schalke 04 Basketball in der ProA aus?

Ich habe den Thread auf "Schönen Dunk" gelesen und festgestellt, dass der Jugend-Basketball eines der wesentlichsten Themen der letzten Zeit dort war.

Verpflichtungen zu Jugendtrainer-Einstellungen (anzahlsmäßig), um überhaupt in der ProA, als regel-konforme Bundesliga-Mannschaft antreten zu dürfen und vieles Weitere, besonders zur Übernahme (oder letztendlich eben bis heute gerade nicht zu realisierenden Übernahme) der Jugend, in die bestehenden Vereins-Strukturen des FC Schalke 04 Basketball stellen weiterhin ein Problem dar, von welchem man keine wirkliche Lösung erwartet, viel eher sogar den Rücktritt aus der jedoch für den Verein wichtigen ProA.

Die angebotene Übergangslösung "Jugend im FC Schalke 04" zum Problem an der neuzeitlich ausgeschlagenen, besonders wohl Dörfer und Städte verbindenden Möglichkeit einer Aufarbeitung noch fehlender Zusammengehörigkeiten sowie Einigkeiten, die vorallem jedoch auch den internationalen Einfluss im Basketball-Sport unglücklich beeinflussen; natürlich machen die Bayern den Schalkern weiterhin einen vor, Klosterarbeiten dort, haben längst die nötigsten Grundlagen für alle grundlegenden Einigkeiten solcher Art erzeugen können, werden bei uns dagegen kaum ernst oder gar nicht erst wahrgenommen. Man hält weiterhin Dorsten Wulfen bzw. Wulfen Barkenberk als "Gau des BB-Sports" heraus und erwartet Veränderungen/Anknüpfungen von dort, vergleicht mit Frankfurt und weiteren, älteren, stets zwiespältigen Landesposten und möchte in erster Linie wohl historische Fragen geklärt wissen, um deratiges Beschließen zu können.

Der FC Schalke 04 ist jedoch bloß ein Verein; Herr Assauer bloß Manager, selber BVB-Fan, im Fußball jedoch - oder nicht? Auch eine Benelux-Frage, die in unserer Region über Jahrzehnte hinweg aufgeworfen wurde; aus Berlin und Umgebung längst nach NRW verabschiedet worden war und nun hinsichtlich der Möglichkeiten an jenen vorgestellten Zusammenarbeiten eher logisch erscheint, als einstmals noch, ist dabei also nicht (mehr) außer Acht zu lassen.

Der tatsächlich gemeinte Bundesliga-Sport spielt dann oberflächlich, natürlich auch international, aber auf dem selben Niveau mit den Bayern oder eben doch darüber!

Basketball, Frankfurt, Bundesliga, eSport, prob
0 Antworten
Gibt es einen Unterschied zwischen einer Heiligung und einer Heiligsprechung?

Um dafür einmal ein eher einfaches (dummes) Beispiel zu nennen, könnte man hier einen wohl übel motivierten Menschen nennen, der da käme und einen heilig spräche. Erst viel später würde einem dabei bewußt, dass derjenige dabei in Wahrheit jedoch bloß einem Sinn nachzukommen gedachte, nämlich und hieran der beispielhafte Fall, seinen Unsinn in aller Welt bauen zu können, so etwa fünfzig Milliarden alljährlich zu verschwenden, doch eben unter der Nennung des Namens seines Heiligen. Er baue für diesen und in einem solchen Sinne... Wieso kann oder darf man das in Deutschland ganz einfach tun?! Es ist in zugehöriger Außenwelt bereits ausgeschlossen worden, dass derjenige im Recht ist. Es ist bewußt, dass dieser vllt. erst Jahrtausende später, dann geläutert, rechtschaffen zurück kehren kann.

Eine Heiligsprechung dagegen, wie zuvor noch durch den derzeitigen Papst erlebt, erfolgte zuletzt bsp.w. auch an Papst Johannes Paul II., der zuvor aus seinem päpstlichem Amt; den alten Gepflogenheiten in Rom entsprechend, aus seinem Amt verschieden war. Es folgte eine Zeit von Wirren im Vatikan und ein eher rascher Papstwechsel; die Amtszeit des Nachfolgers, Papst Benedikt XVI., gerade einmal fünf Jahre, dann Ernennung zum emeritierten Papst und weitere Nachfolge. Der heutige Papst Franziskus I., der auch die anschließende Seeligsprechung des Papstes ein weiteres Mal in aller Öffentlichkeit zelebrierte, gab einem zu denken!

Mit Papst Johannes Paul II., habe ich selber niemals ein Problem gehabt, denke aber die Päpste führten in solcher Weise dennoch wohl eine gegenseitige Rechenschaftsklage aneinander und vor bzw. für alle(r) Welt aus. Wieso das? Derzeit feiert man im englischen St. Peter, zusammen mit dem Papst "Das Hochfest der Sonne" (Fronleichnam). Es gibt Aufschluss über die Bedeutung unserer Kirche in Rom, aus deutscher wie aus englischer Sicht. Die Benelux-Staaten sind dabei außer Acht gelassen. Es deutet auf die Richtigkeit von "Saint Peter" im Englischen sowie die Falschheit des (römischen) "Petruses", der im deutschen mit "Sankt Peter" übersetzt wird, ansich jedoch "Unser Peter" bedeutet und dabei, von jener Warte aus betrachtet, bis an die Himmelspforte geheiligt wird. Das Fest selber, dient in dieser Weise der Zusammenkunft einer wahrhaftigen Christenheit im Europa unserer Zeit und deutet desweiteren auf die stets Verbliebenen, noch oder gerade erst auf dem Wege befindlichen. Über das Bildnis "Lamm Gottes" und an eben jenem Punkt, führt man eine Wende, ab vom Sinn unseres Glaubens, übermittelt besonders durch die Kirchen in Rom und damit eine Abwendung von solcher durch.

Religion, Schule, Politik, Judentum, Römer, Inder, fronleichnam, Philosophie und Gesellschaft
4 Antworten
Wer war der Prophet Micha, so wie dieser in der Luther Bibel seine Vorstellung findet wirklich?

Beim Lesen in der Luther-Bibel bin ich inzwischen an den Propheten Micha gelangt und musste mich ein wenig über die eher rätelhafte Bebilderung eingangs in dessen Geschichte wundern.

Man erkennt darauf einige Edelleute, die aus einem Burgtor hervortreten sowie im Hintergrund dieses Bildes zum ersten Kapitel aus jenem Buch, zudem einen spitzbärtigen, etwas orthodox wirkenden Schäfer, der auf einem Berg in der (gedanklichen) Nähe eines großen, orientalisch wirkenden Palastes mit goldenen Kuppeln, seinen Kopf wohl fragend zum Himmel richtet.

Zwei der im Vordergrund gezeigten Edelleute treten daran besonders hervor, zum einen jener auf der linken Seite, der hauptsächlich in einen schicken blauen Wams gekleidet ist, jedoch rote Schuhe trägt, sowie daneben ein weiterer, der in einem güldenen Federschmuck steckt, dem Anschein nach jedoch eine untergeordnete Rolle in dem Gespräch, welches diese beiden vor weiteren dort führen, einnimmt.

Zunächst meint man daher, die erstgenannte Person repäsentiere einen König damaliger Zeiten, ggf. den Propheten selber, welcher seine ebenso edlen Besucher seines gefestigten Reiches vermutlich etwas neuzeitlicher aufkläre über ebensolches und die Verhältnisse darin. Im Anschluss und bei weiterer Überlegung dazu, vermutet man jedoch auch eine Art Kämmerer in jener ersten Person, die wiederum jenem zweitgenannten, vermutlich älterem König hierin eher die Ehre erweist.

Es kommt zudem zu dem Gedankenspiel, ein Vogel hätte den nächsten zu fressen, sobald diese Möglichkeit zustande komme (bzw. erarbeitet wurde) und werde so also selber zum fortan noch achtgebenden Vogelwesen, das irgendwann einmal dann ebenso gefressen werde. Stimmt dies?

Mich interessiert an dieser Stelle nicht umbedingt ein religiöser Verweis in Form von Referenzen auf sobezogene Lektüre, sondern eher eine eigene Meinung jener, die vielleicht gerade selber darin gelesen haben, oder aber Micha bereits kennen.

Religion, burg, König, Prophet, Kaiserreich, Philosophie und Gesellschaft
3 Antworten
Was für wichtige Register gibt es in Deutschland für die Bürger zu beachten, worin liegen die Vorteile daran (ggf. zu vermerken)?

Liest man sich den Planer der Internationalen Spiele-Messe in Essen aus dem Jahr 2019 zu den Vorschlägen zum "Spiel des Jahres" durch, findet man darin etliche interessante Spiel-Vorschläge aus allen Bereichen, desweiteren Jungautoren-Vorstellungen, Details zu den Veranstaltungen aber auch eine Art Konzept zur Auswahl der Spiel-Vorschläge und besonders den damit verbundenen Genres.

Es fällt jedoch auf, dass es besonders im Jahr 2019 dabei anscheinend zu einer registerartigen Auswahl kam. So findet man Spiele aus den Bereichen Technik, Handel, Biologie, Geschichte und viele weitere in einer recht guten Übersicht aufgelistet. (Vgl. Spiel des Jahres - Planer)

Es entsteht daraus die Frage, die man sich allerdings wohl bereits als junger Schüler noch vor und während etwaiger weiterführender Schulbesuche oder auch entsprechender Bildungsgänge zu Gemüte zu führen hat, welche besonderen Register-Stellen in Deutschland es eigentlich gibt; besonders natürlich eben solch unverbindliche und wie lassen sich diese persönlich für spätere Zeiten in Erinnerung halten (Favoriten-Verzeichnis im Browser, Kalender-Eintragungen bei wiederkehrenden Events, Works-Utilities am PC, oder was auch immer sonst noch!)

Desweiteren sollte man einen Vorteil in derartiger Strukturierung erkennen, die selber dann Aufschlussreich für einen selber in den kommenden Jahren, vllt. fortwährend auch zu späteren Zeiten noch sein könnte. Welche tatsächlichen Register-Stellen findet man vergleichsweise angelegt, bsp.w. durch Bund und Länder im Internet und warum. Worin begründet sich die Mächtigkeit und so der Vorteil solcher dem Bürger an die Hand gelegter Steuermittel? Sollte zu gegebenen Zeiten ggf. der Staat selber oder auch dessen Landespolitik durch engagierte Bürger zur Strecke gebracht werden können (Hambi, Datteln IV zeigen dies!) und noch ggf. warum muss das so eventuell sogar sein?

miteinander, Brettspiel, Bund, Länder, messen, Register, Schule und Ausbildung
2 Antworten
Ist der Themenanteil zum iranischen General Suleimani für uns im deutschen TV relevant?

Gestern bemerkte ich zu bester Fernsehzeit, dass beinahe über den gesamten Abend hinweg, noch dazu in action-artiger Manier zum einstigen iranischen General Suleimani berichtet worden war und zappte daher ersteinmal über viele (ungefähr dreißig) Sender hinweg bis ich mit dem SWR dann endlich zu einer witzigen neuen Quizshow fand.

Ich fragte mich, ob die politschen Fragen des Iran bei uns von derartiger Relevanz sein konnten, dass man die gängigsten Sender belegt hatte und meinte mich von meinem eigenen Bild, welches ich zuvor gewonnen hatte besser überzeugt, nämlich das sich mit jenem General wohl gleich ein ganzer Staatsapparat anteilig und bis auf weiteres verabschiedet haben dürfte, der bis dahin jedoch und wie "Tod und Teufel" an Deutschlands wohl pyramidalem Modell eines modernen Staates angelegen hatte.

Im Keller der Pyramide erkannte ich eine schwarze Katze, den Buckel machend und an der Spitze solcher womöglich einen (weiteren) Teufer... in dem Fall wirkte General Suleimani, den man aus der Zeitung bereits kannte und dort mit einem Bild vorgestellt worden war allerdings baltisch geprägt, womöglich auch weißrussisch im Urpsprung und keinesfalls unfreundlich. Eine Reaper-Drohne der Amis, die derzeit auf ihr Impeachment unter Präsident Trump aufmerksam zu machen haben, hatte man für das Ausschalten dieses Generals verantwortet.

Tod und Teufel verschwanden wie ein verfliegender, zuvor noch lauernder Schatten oder aber das Werkzeug eines Sensenmannes, welches im Licht der Feuerwerke bereits zum Jahresbeginn reflektierte. Ich erkannte allerdings ebenso die eigentlichen Verwandtschaften der bezogenen Akteure, nämlich einmal mit "Suleiman, dem Prächtigen", dem man in der Türkei mit der Blauen Moschee einst ein Denkmal gesetzt hatte oder auch mit dem Staat Israel, in Form solcher Katze, der selber jedoch eine absolut konträre Stellung zum Staat Iran vor aller Welt eingenommen hatte.

Womöglich war dies auch jene Problematik, die Präsident Netanjahu kürzlich erst noch so gedrungen und in Notlage bezüglich seines eigentlichen - nun wohl doch ausverlaibten Staates präsnetiert hatte. Auch er selbst zeigte an, selber keine weiteren Bezug zu anstehenden Thematiken mehr besitzen zu dürfen... man war bereits fertig!

Religion, Fernsehen, Geschichte, USA, Politik, Europäische Geschichte, General, Iran, Israel, weltgeschichte, pyramide, Drohne
14 Antworten