Es werden erhebliche Mengen Wasser eingebracht, wenn hättet Ihr vielleicht die Holzplatten mit Epoxydharz absperren müssen, das wiederum ginge aber auch nur bei allseitiger Sperre.

Also für mein Gewerk gibt es klare Aussagen dazu: Holz ist kein geeigneter Verlegeuntergrund.

So etwas wird es auch beim Putzhandwerk geben...

Möglichkeit: Mal in der Anwendungstechnik der Bauchemie fragen ob die eine Sonderlösung haben.

Oder vielleicht Rigipsplatten direkt auf die OSB als Entkopplungsschicht aufschrauben und darauf putzen?

...zur Antwort

Hallo, selbstverständlich gibt es auch reinen Trasszement zu kaufen? Das ist ein ganz normales Bindemittel wie Zement auch und gibt es im gut sortiertem Fachbaustoffmarkt. Im Verhältnis 1:4 bis 1:5 kann man das auch selber mit Estrichsand mischen. Der Unterschied ist hier, das freie Kalke besser gebunden werden als bei normalen Portlandzement und die Ausblühungen geringer (aber nicht ganz weg) sind. Mit Wasserdurchlässigkeit hat das jedoch nichts zu tun. Besorg Dir auch ne Hafstschlämme/Brücke für die Plattenrückseite bevor Du sie ins Mörtelbett setzt. Und Betonunterkonstruktionen sollten mit ner Dichtungsschlämme zuvor abgedichtet werden sonst zieht Dir das in die Platten. (Beton ist wahrscheinlich nicht mit Trass gemacht)

...zur Antwort

Hallo,

es sind 6 Teile im Korb.

Es stehen 5 Produkte zur Auswahl

Das Gewicht des Korbes ist 1980 gramm

Was ist drinn?

Also es müssen 6 Positionen (von den 5 zur Auswahl stehenden) zusammengerechnet weden und als Ergebnis muss 1980 raukommen

...zur Antwort

Hi, die günstige Radios haben i.d.R. 1 bis 2 Paar Chinchausgänge für Front/Rear.

Diese lassen sich bei 2 Paar über den Fader zwischen vorn und hinten switchen. An Rear kann man dann z.B den Subkanal der Endstufe anschließen. Die Endstufe sollte dann aber eine Sub Weiche haben.

Die besseren von z.B. Alpine, Pioneer usw. haben 3 Paar Chinchausgänge, wobei das 3 Paar der Subausgang ist, der auch in der Lautstärke übers Radio steuerbar ist, so das Du den SUB am Radio unabhängig von Front/Rear anpassen kannst. Manchmal haben diese Radios dann auch noch eine Sub Weiche mit versch. Frequenzen (z.B. 80 Hz, 120Hz...) eingebaut.

Mein Tip ist immer: Bevor ich mir ein neues No Name Gerät für 100 Euro kaufe schaue ich lieber nach einem gebrauchten Alpine oder Pioneer bei ebay.

Habe mal eins für 80 Euro erstanden, lief jahrelang anstandslos. Und hatte 3 Paar Ausgänge...

Viel Spass beim einbauen, das ist nämlich das Beste :-)

...zur Antwort

Hallo,

die anerkannten Regeln der Technik besagen 28 Tage Trocknungszeit bzw. 2% Restfeuchte bei zementären Estrichen auf Dämmung/Trennlage.

Einige Hersteller geben ihre Fliesenkleber aber frei, sobald der Estrich begehbar ist.

Hierbei handelt es sich entweder um langsam trocknende Dispersionskleber (z.B. PCI Everflex) oder aber um sogenannte 2 komponentige Dünnbettmörtel (z.B. Schomburg UNIFIX-2K)

Der Trick dabei ist es, den Estrich durch die frühe Verlegung mit Fliesen nach oben hin am unkontrollierten Austrocken zu hindern, er kann somit -im eigenen Saft- fest werden. (unten PE Folie, oben Fliesen)

Wichtig ist dann aber die sehr hohe Kunststoffvergütung in Form einer flüssigen Dispersion anstelle des Anmachwassers (die 2 Komponente)

Diese bewirkt, dass der Kleber das zwangsläufig entstehende Schwinden des Estrichs während der Aushärtung aufnehmen kann.

Man kann sich das wie eine Brotscheibe vorstellen die über Nacht auf der Küchenarbeitsplatte liegen bleibt. Am nächsten Tag ist sie krumm und schief und verschüsselt.

Das liegt daran, dass trocknende Baustoffe sich verkürzen, im Falle unseres Estrichs und der Brotscheibe können beide aber nur von oben nach unten durchtrocknen, da unten die Folie bzw. Arbeitsplatte ist.

Also trocknen sie erst oben, die Oberfläche verkürzt sich und zieht die Ränder nach oben (schüsseln) Dieser Prozess ist nach Ansicht der Fachleute nach 28 Tagen soweit abgeschlossen, dass man Fliesen drauf legen kann.

Eingerissene Silikonfugen im Neubau widerlegen diese Theorie aber regelmäßig...

Schmiert man jedoch Butter auf die Brotscheibe (belegt den frischen Estrich sehr früh mit Fliesen) , liegt sie am nächsten Tag noch genau so platt da wie am Abend zuvor.

Jahrelang wurden die Fliesen direkt mit Zementpuder auf frischem Estrich verlegt, ist nie was passiert aber die Chemielobby hat sich durchgesetzt und heute ist es verboten.

Diese 2 komp. Kleber sind jedoch heute dermaßen kräftig, das man teils damit auf Stahl kleben kann.

Tip: Aufpassen, dass die Verleger mind. einen sogenannten S2 Kleber nach DIN EN 12002 verwenden und der Hersteller diesen freigegeben hat.

Das ganze funktioniert jedoch nur bei Zement Estrichen! Anhydritestriche (sogenannte Fließestriche mit Bindemittel Calciumsulfat bzw. Gips) sind davon ausgeschlossen. Der Großteil der Estriche wird heutzutage damit gemacht, ggf. versichern sie sich beim Bauunternehmer nochmals rück.

Vile Glück und starke Nerven :-)

PS: @Kernstel: Wo kann ich Dickbettkleber kaufen? :-))))

...zur Antwort

Also entweder heißt es, dass Calciumsulfatestrich plötzlich keine Haut mehr hat oder aber der Hersteller hätte gesagt man braucht nicht mehr anzuschleifen...

Da sich die Bindemitteltechnologie bei `Anhydrit´ nicht geändert hat nehme ich an, dass es weiterhin zu Anschwemmungen an der Oberfläche, bedingt durch das sehr flüssige Einbringen des Estrichs (Fließestrich), kommt.

Diese -Sinterschicht - muss vor allem deswegen angeschliffen werden, da man dort keinen Kleber für spätere Bodenbeläge zum Halten bekommt.

Aber auch bei schwimmenden Belägen ist es sinnvoll anzuschleifen, weil der Estrich durch diese Schicht schlecht austrocknet.

Ich kann nun nur für meinen Bereich sprechen (Fliese) aber soweit ich weiß sind die entsprechenden Merkblätter nicht geändert worden was Restfeuchten und generelles anschleifen angeht.

Wenn ich die Aussage bekomme, dass nicht angeschliffen werden muss und der Hersteller das angeblich so freigegeben hat, bitte ich den Estrichleger mir das schriftlich zu geben.

Bisher habe ich weder vom Hersteller noch vom Verleger so etwas bekommen, im Gegenteil. Man rückt (leider eigentlich viel zu spät, das Anschleifen sollte umgehend nach Begehbarkeit des Estrichs durchgeführt werden) mit dem Schleifteller an...

Es gibt sicher auch für Bodenleger bindende Merkblätter/Regeln der Technik dafür.

Im Zweifel würde ich den Hersteller des Laminats fragen

Gruß sweni

...zur Antwort

Mal ein bischen Verwirrung stiften :-)

Habe neulich von einem High Ender den Tip bekommen Telefonkabel für meine Boxen zu nehmen.

Sollte aber das von der Telekom sein, womit der Hausanschluß gemacht wird.

Es kommt neben der Dicke des Kabels wohl auch auf die Kupferreinheit an.

Die Telekomstrippen dürfen über sehr lange Strecken nur wenig Verlust haben.

Vielleicht ist da was drann, weiß es aber nicht.

Für die abgeb. Anlage da oben reicht aber 1,5 mm² Baumarktkabel würde ich sagen.

...zur Antwort

,,Dann haben Sie billige schlechte Ware, vermutlich 2. Wahl oder irgendein Biligramschprodukt eingekauft´´

Schelm will damit sagen: Sie sind zu dämlich Fliesen zu kaufen...

Hätten Sie ihn mal dabei gehabt, er hätte jede Fliese mit dem Kopfklopfschelmtest geprüft...

Nehmen sie die Fliesen raus solange das Fugenzeug noch nicht seine Endfestigkeit erreicht hat. Später müssen sie es umständlich einschneiden.

Diese Haarrisse - rosten - mit der Zeit, so dass Sie sich immer ärgern werden.

...zur Antwort

Hallo,

Verstärker verkraften i.d.R. Lasten von 4-8 Ohm problemlos.

Ansonsten sollte der Verstärker eher zu viel als zu wenig Leistung haben.

Ein zu kleiner Verstärker kann an seiner Leistungsgrenze mit Verzerrungen/Clipping die Boxen mehr schaden.

Wenn allerdings die angesprochenen Lautsprecher Cat Consulting...bla,bla...die gleichen sein sollten wie die in Baumärkten und Supermärkten vertriebenen CAT Berlin, dann ist eh alles egal...das sind Tröten und keine Boxen.

Gruß

...zur Antwort

Dafür mache ich es Dir mit Rechnung...toller Freund...Überleg mal, das sind 2600 Euro! Dann habe ich einen guten Preis verhandelt als Unternehmer! Bischen viel für `nebenbei´, oder?

HÖRT MIT MY HAMMER AUF...!!!

Was soll das, immer diesen Ausbeuterladen zu empfehlen wenn einer nach Handwerkerpreisen fragt???

Das was dort angeboten wird ist nicht representativ und eine Schande fürs Handwerk, stellt Euch das bitte mal in Eurem Beruf vor bevor man schwachsinnig irgendwas empfiehlt.

Dort wird Ali und Mustafa dazu gezwungen zu Mondpreisen zu arbeiten. Nicht schön aber billig.

Und nur weil der Laie nicht weiß wie gut verlegte Fliesen (und alles darunter) auszusehen haben überlebt dieser Mist.

Die wenigen guten Handwerker die vielleicht anders nicht an Aufträge kommen werden dort preislich in die Knie gezwungen.

Ich könnte immer kot...wenn alle möglichen Leute My Hammer schreien! Seit Ihr alle Werbungsgeschädigt und gebt weiter was ihr selber nicht nicht getestet habt ohne das Hirn anzuschalten?

man,man...

...zur Antwort

Hallo,

ich bin selber Fliesenleger und kenne das Problem nur zu gut. Ich habe einmal in meinem Leben ein Loch für diese Amaturen zu groß gemacht und aus der daraus resultierenden Nacharbeit gelernt es nicht nochmal zu machen... :-)

Rede mit dem Fliesenleger und verklage ihn nicht gleich wie hier manche Experten vorschlagen, ts,ts...

Wenn er den Fehler sieht wird er sich nicht rausreden können (bzw. wollen, wenn er gut ist).

Abdichtunge sind flüssige Werkstoffe die kann man ggf. nacharbeiten.

Es muss nicht alles mit Fristsetzung usw. erfolgen wenn er einsichtig ist, vor allem nicht wenn noch weiter gearbeitet werden muss...wo soll das hinführen?

...zur Antwort

•Sie haben keinen Dreck, keinen Staub und müssen nicht Hämmern •Es werden teuere Haftmittel benötigt •Die Vorarbeiten fallen etwas umständlicher aus als beim Neufliesen •Elastischen Mörtel für die Fugen •Geeigneten Haftgrund für Voranstrich

5 x Blödsinn!

Auch hier müssen Seifenschalen, alte Armaturen, Duschwannen etc. unter Straub entfernt werden. Es werden keine Haftmittel benötigt, eine Kratzspachtelung mit einem vernünftigen S1 Kleber reicht völlig aus. Das ist auch die einzige umständliche´ Vorarbeit. Es gibt keine elastischen Fugenmörtel und auch keine Kriterien dafür. Nur die CG Normung die über Abriebfestigkeit Auskunft gibt. DerBandscheibeneffekt´ bei Fugen ist ein Märchen. Man kann auch teuren Haftgrund a la 303 oder 404 kaufen wenn man zu faul für die Kratzspachtelung ist...

Und: Warum ist es ein Nachteil statt einer 2 Fliesenschichten beim bohren zu haben?????

Ich habe auch eine Internetseite zu diesem Thema www.blödsinniminternet.deäh

...zur Antwort

Hallo,

die alten Fliesen reinigen und etwas anschleifen. Im Duschbereich muss keine Grundierung oder dergleichen aufgetragen werden, da diese meist nicht wasserbeständig sind und außerdem hält die Abdichtung als Kuststoff Dispersion auch so gut. Tip: Sparen Sie sich die teure Grundierung von PCI und dergleichen. Spachteln sie die alten Fliesen einfach mit einem guten Flexkleber vor. Wichtig: Es sollte mindestens ein S1 Kleber sein (steht auf dem Sack) da dann ausreichend Kuststoff für eine sogenannte Kratzspachtelung drinn ist. Und wörtlich nehmen: Den Kleber ordentlich unter Druck dünn aufkratzen/spachteln. Gruß vom Fliesenleger

...zur Antwort

Schau mal die technischen Merkblätter der Kleberhersteller. Soweit ich weiß sollte Beton mind. 6 Monate alt sein, bei einigen Fliesenklebemörteln ist es auch schon ab 3 Monaten möglich.

Kann nicht schaden den Beton anzuschleifen/anzurauhen wenn vom Betonieren Sinterschichten auf der Oberfläche sind (Kratzprobe)

Bei großen Flächen müssen auch in der Wand Dehnfugen angeordnet werden, vielleicht weiß einer der Kollegen gerade die Maße dafür.

Gruß

...zur Antwort

Hallo,

es gibt da noch ein paar Überlegungen:

Der Estrich wird unter der Badewanne sowieso nicht durchgeführt sein-da ist dann ein Loch. Stellt die Dusche lieber darin auf. Wenn die Dusche auf den Estrich gesetzt wird, kommt sie nämlich ziemlich hoch. Mit etwas Glück kann man sie so beinah barrierefrei/bodeneben ausrichten.

Vorher Abdichtung mit flüssiger Dichtfolie machen. In die Ecke Dichtband einbauen.

Dusche noch nicht einbauen, sondern bei der Wandverfliesung aussparen (letzte Reihe freilassen). So müsst Ihr nicht drinn rumsteigen und die Dusche kann später unter die Fliesen geschoben und angearbeitet werden (Schindeleffekt, Wasserlaufrichtung)Nach Einbau schon mal mit Silikon zur Wand hin abspritzen.

Dann auch nochmal den Duschrand nach dem Fliesen mit Silikon abspritzen.

Boden anarbeiten.

Gruß

...zur Antwort

Der Fliesenleger sollte sich nicht länger sperren, wenn er am Markt bleiben will. Diese Dinger in Holzoptik sind nun mal derzeit chick und In und verfogen mich immer wieder :-) Bei 50 Euro rechne ich mal mit guter Qualität eines etablierten Herstellers, somit sind Reinigung und Pflege kein Problem-wenn der das angibt. Feinsteinzeug versiegeln ist eh so eine Sache, da die Wasseraufnahme nahe null liegt. Das Problem wird sein, dass durch den Meter Länge eine normale Schneidemaschine an die Grenzen kommt, die langen Schneider sind Sauteuer. Die geriffelte Oberfläche macht beim schneiden auch kein Spass :-) Fragen Sie den Verleger, ob er außer der Reinigung noch weitere Probleme sieht. Vielleicht rückt er dann mit der Sprache raus. Ansonsten anderen Verleger suchen. Viel Spass

...zur Antwort

Hallo,

nicht mit Schlag bohren, dann geht die Fliese kaputt...habe mal mit Bohrkrone und Wasserkühlung und Standbohrmaschine gearbeitet, das dauerte 10-15 Minuten.

Vernünftiges, leider teures Werkzeug benutzen.

Da es sich um Feinsteinzeug handelt, ist die Fliese auch ein duchgängiges Material und wird-nicht- unter der Glasur weicher, das ist nur bei Steinzeug/gut so.

Viel Spass

...zur Antwort

Natürlich! Fliesenkleber reindrücken und dann einen Baugutachter holen...

Es gibt für diesen Fall eine Hinterfüllschnur im Bau/Fachmarkt.

Ist eine runde Schaumstoffschnur, die kann man da vorher einbringen.

Bitte nicht verschmieren, zukleben und sonst was reinmachen, da Wand und Boden nicht miteinander verbunden werden dürfen (Bewegungsfuge)

Baugutachter...Kopfschüttel...

...zur Antwort

Wow,

danke für die schnellen Antworten...ist ja fast so als hättet Ihr alle auf meine Frage gewartet ;-)

ZITAT: Sei froh, dass Deine Frau einen Job hat. Viele würden sich darüber freuen.

Wo lebst Du denn? Es gibt sicher Länder in denen es bedeutend schwerer ist arbeit zu finden, gerade in der Altenpflege kommen sie bei uns kaum nach.

Mit einer ordentlichen Ausbildung und Willen ist hier auch ein Job möglich...Schulabbrecher etc. kann ich allerdings nicht beurteilen...

Wenn ich es richtig verstanden habe, müssten also für jedes gearbeitete Wochenende auch 2 Tage gutgeschrieben werden?

Danke Euch nochmal

...zur Antwort