Ich glaube es geht sehr vielen son (myself included) aber ich schreib jetzt nichts mehr, ich hab bei dir schon genug unter fremden antworten kommentiert oder verteidigt...sonst komm ich noch rüber wie ein stalker

...zur Antwort

Keine Nähe zu anderen Menschen?

Hey Community,

anscheinend soll ich niemanden zum Freund haben oder nur jemanden zum reden. Ich habe versucht Selbstbewusstsein aufzubauen, auf andere zuzugehen, außerhalb der Schule an Vereinstätigkeiten teilzunehmen... aber nichts klappt.

Mein Cousin reagiert seit ner Woche nicht auf meine Geburtstagseinladung zu meinem 18. und meinem Zwillingsbruder kann ich nur durch den Türspalt "Guten Morgen" sagen, weil er nur mit mir redet, wenn er etwas braucht.

Ich habs so satt, von allen abgewiesen zu werden... ob jetzt in der Familie oder in der Schule, wo ich für alle selbstverständlich einfach da bin... wie ein Non-Player Charakter. Ich bin meistens die letzte Wahl, Leute sagen mir, dass wie uns mal treffen sollten, doch von sich aus schreiben sie nie und wenn ich schreibe, heißt es immer "keine Zeit".

Dadurch, dass ich keine Freunde habe und ziemlich abgelegen wohne, ist es oft nicht möglich, viel zu erleben, da meine Eltern die neue Wohnung ja sooo schön finden, dass man den ganzen Tag nur drinnen sitzt... bzw. auf dem Balkon. Mitten auf dem Land wohnen und keinen Garten haben... toll. Und durch meine überschaubaren Erlebnisse, habe ich oft nichts zu erzählen. Aber es würde eh niemand zuhören.

Den Führerschein habe ich zwar bald, aber ich bin mir unsicher, was ich alleine machen sollte. In letzter Zeit nimmt meine Freude an Dingen, die ich alleine unternehme immer mehr ab...

Ich habs sogar im Internet versucht, aber da gehen mir viel zu schnell die Themen aus, um lange Kontakt zu halten... meistens sinds nur ein paar Tage oder Wochen...

Kennt jemand andere Möglichkeiten Freunde zu finden? ...es scheint ja nicht am Umfeld zu liegen...

Danke im Voraus, Felix.

...zur Frage

Ich versteh dich total. Geht mir ähnlich, nur leb ich nicht auf dem Land. Bin aber trotzdem sozial gesehen etwas unfähig. Mich schreckt dein Text nicht ab, ich finde ihn sogar bisschen lustig, wegen dem trockenen Humor darin. Hab grad deine andere Frage gelesen, in der du beschreibst, dass deine Gedanken immer komplizierter werden, je mehr du nachdenkst und was du darin beschrieben hast war ziemlich "relatable". Ich will dir jetzt keine oberflächlichen Tipps geben. Du kannst mir ja eine Freundschaftsanfrage schicken.

...zur Antwort

Sehnsucht nach Kuscheln mit Mama?

Ich bin 20 Jahre alt und will natürlich nicht mehr mit meiner Mutter exessiv schmusen. Hier und da eine Umarmung und ein Knuddler "reicht" uns.

Aber es hat gedauert bis meine Mutter das von sich aus machte. Ich habe mit ihr mehr mals schwere Gespräche geführt, wo ich mich verletzlich gezeigt habe.

Ich bin ein sehr sensitiver Mensch. Ich kann gut zwischen den Zeilen lesen und Emotionen schnell erkennen. Als Kind habe ich mir von meiner Mutter immer gewünscht, dass sie mir zeigt wie sehr sie mich liebt. Mich in den Arm nimmt, es mir sagt und anders ausdrückt. Es kam sehr selten von ihrer Seite, meist musste ich erst aktiv werden. Es war für mich immer schwer nachvollziehbar, warum sie so ist, da mein Vater mich gefühlt immer in den Arm nahm, wenn ich zu ihm kam. Mit mir Blödsinn machte, mir heimlich sagte dass ich sein Liebling sei, mir sagte wie sehr er mich liebt, mir alles verzieh und vieles ermöglichte. Meine Mutter gab mir auch sehr viel und trotzdem ist da dieser kindliche Wunsch nach dem Gefühl: "egal was ich mache, Mama liebt mich".

In diesen Gesprächen erzählte sie, dass ihre Eltern sie nie in den Arm nahmen und ihr es schwer fällt das zu tun. Sie meinte auch sie ist nicht der Typ dafür. Sie sagte auch sie erkenne sich in mir in so vielen Dingen wieder: Das Anderssein, die emotionale Intelligenz, das verstehen von Zusammenhängen und die starke Intuition, sowie Menschenkenntnis. Sie meinte auch, dass ich auf eine andere Art sensibel wäre als sie. Sie sagte, es läge vielleicht daran, dass ich männlich sei. Dann nahm sie mich noch in den Arm und sagte sie liebt mich über alles und sagte (lustiger weise identisch wie mein Vater) "Du warst schon immer mein Liebling."

Seit dem geht es mir viel besser damit und trotzdem, wenn ich ein Bild sehe wo ein Sohn mit der Mutter kuschelt, kommt dieses Gefühl in mir hoch. Zwischen Wärme und Sehnsucht.

...zur Frage

Same with me! Alles. Außer das Geschlecht und dass ich keinen Vater habe

...zur Antwort

Was denkst du würdest du brauchen, um dich nicht so leer und ohne Sinn zu fühlen? Ich finde, wenn man sich klar wird, was einem fehlt, erscheint das Leben nicht mehr so sinnlos weil man sich selbst besser versteht und wieder etwas klarer sieht. Aber ich kenne das Gefühl sehr gut, bin selber 18 aber ich glaube das ist in dem Alter auch eher normal.
Und nochwas: das mit deinen Eltern tut mir leid:( könnte es vllt sein, dass dich diese Erinnerung einholt und du deshalb so eine generelle Traurigkeit/Sinnlosigkeit spürst?
Manchmal ist man traurig und muss erst realisieren warum.

...zur Antwort

Du weißt ganz genau, dass es sie stört...

...zur Antwort

Ich finde diese Bücher schrecklich. Und ich bin keine übertriebene Feministin. Ich muss über diese sich immer wiederholende Handlung einfach immer sehr lachen. Beim Lesen dieser Bücher kann man einfach jede weitere Handlung vorraussehen. Und immer dises übertieben Mysteriöse. Cringy. Und vorallem, dass das ganze immer mit echter Liebe gleichgesetzt wird. Es ist Lust, nicht Liebe. Was du dir vllt abgucken könntest, wäre die Körpersprache vom Mann, die beschrieben wird. Und das Hingabevolle, also, dass du der Frau auch öfters sagst (wirklich sagen, nicht nur zeigen), wie wichtig sie dir ist. Aber vergiss dieses "Sie zum Mittelpunkt deines Lebens machen". (Rutsch aber natürlich auch nicht in die gegenteilige Richtung.)
Ich glaube die Kernessenz dieser Bücher ist, dass der Mann seine Zuneigung zeigen kann und auch 100 Prozent dazu steht. Dadurch fühlt man sich als Frau sehr wertgeschätzt und besonders.

...zur Antwort

Die Frage ist, bin ich nicht normal, weil ich es wiederlich finde? Und wie soll ich damit umgehen?

...zur Antwort

Vllt was ähnliches wie "the fault in our stars"

...zur Antwort

Die Antwort " attraktiver wenn du sie zum lachen bringst" aus der letzten frage ist nicht ganz so wortwörtlich gemeint. Klar lachen ist Bonus aber es ist eher gemeint dass du Zufriedenheit mit dir selbst ausstrahlt und gleichzeitig wohlwollend der Frau gegwnüber. Beides geht nur zusammen. Wenn wohlwollend fehlt könntest du arrogant rüberkommen wenn Selbstbewusstsein fehlt dann bist du "zu nett"
Ah und beta ist cooler finde ich. Ich mag die Kombi beta + selbstbewusstsein. Das sind die besten. Und ich wette du bist gar nicht hässluch.

...zur Antwort

Wo hast du das denn gehört? Ich denke es ist eher gut, weil du deinen Körper kennenlernst. Und es fühlt sich gut an^^

...zur Antwort

Es stimmt nicht!
Ich selber mag es nicht, wenn der Mann viel größer ist als ich. Und ich finde kleinere Männer haben oft auch eine viel bessere Körperhaltung. Viele große Männer sind manchmal bisschen schlacksig.
Mal abgesehen, dass ich dich jetzt noch eher in die Mittelgroßen Kategorie schieben würde. Wie alt bist du denn, vllt wächst du noch!

...zur Antwort