Also bei uns ist der Bestellzettel auch nicht zwingend notwendig, erleichtert nur das Finden der bestellten Ware.. Solange du weißt was du bestellt hast, dürfte das kein Problem sein.

...zur Antwort

Ein Berner wird zu groß sein, um ihn dann mitzunehmen, wenn du ausziehst.. Ich würde dir eher zu was kniehohem raten. Rasse werd ich dir nicht vorschlagen, kenne dich ja nicht. Es gibt aber bestimmte Rassen, die verzeihen keine Erziehungsfehler, sind eher eigensinnig (gerade Terrier), da sollte man schon geduldig und konsequent sein, auch wenn der ja ach so süß ausschaut.. Auf jeden Fall würde ich das überdenken, ein Hund braucht artgerechte Beschäftigung, sonst wird er zum "Problemhund"...

Wenn du mega viel Glück hast, findest du klar eine WG, aber meist hat der eine dann eine Allergie, der andere vielleicht Angst, weil der Hund so groß ist.. Und eine eigene Wohnung wird auch schwer mit großem Hund.. Die meisten Vermieter sind alles andere als tierlieb oder von Vorurteilen geleitet oder haben halt schlechte Erfahrung gemacht.

Vielleicht liest du dich nochmal ein bisschen durch die Hunderassen. Dabei solltest du ein Augenmerk auf die Aufgabe lenken, die der Hund früher hatte. Herdenschutzhunde rate ich dir unbedingt ab. Die kann man in Ballungsgebieten nicht artgerecht halten.

Hunde sind Rudeltiere, wenn du der Chef bist, akzeptieren die jedes Kleintier im Revier. Meine kam aus der Leistungszucht Labrador Retriever. Jagdtrieb ohne Ende. Die hat die anderen Haustiere (Hasen,Hühner, Katzen, Mäuse, Ratten und Schlangen) immer akzeptiert. Alles andere war Beute und wurde eher wiederwillig in Ruhe gelassen.

Ich hatte sie mit 12 bekommen, ich musste sie 3 Jahre bei meinen Großeltern lassen, während der Ausbildung, ich nahm sie mit nach Hessen, als ich eine Arbeitsstelle hier fand. Hatte meist ein schlechtes Gewissen, weil ich sie öfters bis zu 6 Stunden alleine lassen musste. Sie war schon 10 Jahre, und eher ruhig geworden. Daher versuchte ich sie vor der Arbeit und nach der Arbeit so gut es ging physisch und psychisch auszulasten, sodass sie die meiste Zeit verschlief.. Das klappte auch recht gut, trotzdem hatte ich ein schlechtes Gefühl dabei. Letztes Jahr musste ich sie nach kurzer, schwerer Krankheit gehen lassen, sie war 12 Jahre bei mir. Ich hätte auch gern wieder einen Hund, aber zeitlich kann ich mir das wirklich nicht leisten und hätte hier auch niemand, der sich tagsüber kümmern könnte.. Bzw. brauch ich dann auch keinen Hund. Es kommen auch noch andere Zeiten, bis dahin muss ich mich gedulden...

Achso bis sie so 8 wurde war sie sehr aktiv. 45 min? das reicht bei einem großen Hund nicht aus. Ich war sogar im hohen Alter noch 3 Stunden mit ihr unterwegs am Tag. So zwischen 2 und 6 waren 4 Stunden selten, eher noch mehr, um sie richtig auszulasten...

Überleg es dir gut. Kosten können unvermittelt auftreten. Ich hab in den letzten 2 Wochen ihres Lebens gut 2000€ hingelegt, verschiedene Kliniken und Tierärzte konsultiert, Fahrtkosten mal nicht mit eingerechnet.. Gerettet hat es sie auch nicht mehr. Auch die Kastration war nicht geplant, waren auch 400€. Oder Kreuzbandriss kommt bei großen Hunden öfters vor.. Da biste schnell auch bei 2000€ für die OP und das schlimmste, das 2 reist dadurch, dass die Belastung beim ersten Kreuzbandriss falsch ist, auch noch in 60 % der Fälle. Dann wären das schon gute 4000€ OP KOsten.. Wenn man hochwertig füttert und kein Billigmüll nimmt, kommen dann auch noch gut 50 - 100 € im MOnat dazu. Hundehaftpflicht und Steuern sind Pflicht und müssen auch bezahlt werden..

Alternativ um dich mit dem Thema Hund auseinanderzusetzen, kannst du auch mit Nachbarshunden laufen gehen.. Die Halter freuen sich bestimmt auch mal über einen freien Nachmittag, ansonsten im Tierheim fragen, da sind meist jedoch vorgeschriebene Wege zu laufen, das find ich persönlich nicht so schön daran, zumal es hier nur vormittags geht und nicht abends. Auch blöd für mich, da ich nur abends die Zeit hätte nach der Arbeit.

...zur Antwort

Bei Labrador Retrievern muss man immer aufpassen, die sind wie Staubsauger. Die fressen fast alles, was man denen vor die Nase legt. Auch unterwegs, wenn was rumliegt.

Immer Acht geben. Warum habt ihr es ihm nicht weggenommen?

Beobachtet ihn, wenn er Schmerzen zeigen sollte, dann ab zum Tierarzt ansonsten auf Wesensänderung achten. Ich weiß ja nicht wie alt das Tier ist, aber wenn man seinen Hund kennt, kann man das einschätzen. Ich seh bei meiner Hündin auch immer gleich, wenn was nicht stimmt. Aber ich kenn sie inzwischen auch 12 Jahre.

...zur Antwort

Also ich hab 5 Kornis und 3 Köpys.

Snowball, Coka, Cola, Sunny und Trinity Cookie, Sheila und Paco

Vielleicht kannst du auch Namen aus den USA nehmen. Da kommen die ja eigentlich her. Ansonsten find ich afrikanische Namen auch ganz ansprechend.

...zur Antwort

Hi meine Hündin wurde vor 3 Jahren auch kastriert. Sie war damals 9 und auch 30 kilo schwer. Hab sie nachmittags gegen 14 Uhr zurückbekommen. Sie konnte nicht laufen und hat auch auf die Untzerlage gemacht, hab sie öfters gewechselt dann. Abends gegen 22 Uhr wollte ich sie motivieren auf zu stehen nichts. Lag immer noch auf der Seite. Zuvor auch noch mal den Tierarzt angerufen, weil sich gar nichts tat bis dahin.. Naja hab dann neben ihr auf dem Boden geschlafen, damit sie nachts nicht taumelig Treppen steigt.

Wurde dann sanft um 5 Uhr geweckt... Sie musste mal raus. Geschäft erledigen und trinken und dann wieder schlafen. Sie hatte ja den Body an. Also so 3 bis 4 Tage hat das schon gedauert bis sie wieder ganz auf dem Damm war. Und sie gehört eigentlich schon zur harten Sorte..

Ich muss aber dazu sagen, dass der Arzt 2 mal Narkosemittel nachspritzen musste, damit sie mal einschläft.

...zur Antwort

da müsstest du eigentlich den staat mit hinschreiben, da die so wie es aussieht auch noch vorwahlen haben, die festnetz meines onkels in idaho fängt mit ner 208 an.

teuer werden beide anrufe.. egal ob fest oder mobil. und vom handy könntest auch beide anrufen.

...zur Antwort

züchten kann man höchstens noch als hobby heutzutage.. viel zu teuer, die arbeit und das geld was du reinsteckst, bekommst du nicht wieder raus. finde mal leute die sich nen rassehund für über 1000 eus leisten wollen und auch können. es gibt so viele hunde. ich hab zwar auch nen rassehund und ich hab auch einen einzigen rassewurf gehabt.. ich sag dir, ich würde es nicht wieder tun. das erlebnis, das aufwachsen dieser kleinen geschöpfe zu sehen ist wirklich unbezahlbar.. aber der erlös vom verkauf ging im nachhinein komplett flöten, wenn ich mal nachrechne, hab ich vllt sogar miese gemacht, es kostet zeit und viel geld. amtstierarzt, wurfabnahme, papiere, chippen, impfen, entwurmen, futter für mutter sowie später für die kleinen, sowie auch die bezahlung des deckrüden.. das läppert sich. such dir lieber nen job, da verdient man am ende regelmäßiger und hat auch mehr für sich selbst.

...zur Antwort

du bekommst nach der 2-jährigen schulausbildung ein zeugnis über die erste prüfung. dort steht die Gesamtnote der schriftlichen prüfungen, der mündlichen und der praktischen drauf.

fehltage interessieren soweit nicht, du hast eine bestimmte menge, bei mir waren es 40 tage in den ganzen 2 jahren. überschreitest du die fehltage, wirst du nicht zur prüfung zugelassen und musst diese fehlstunden erst nachholen. bei mir auf dem zeugnis des ersten prüfungsabschnittes stehen keine fehltage drauf.

danach kommt ein halbes jahr anerkennungspraktikum, wo du anspruch auf urlaub hast. fehltage durch krankheit musst du dann nachholen oder als urlaub nehmen, je nachdem wie dein chef drauf ist, sieht er vielleicht auch über 1-2 fehltage hinweg ;-)

...zur Antwort