Dazu möchte ich folgendes schreiben: Meine Freundin hatte einen West Highland Terrier, ein ganz liebes Tier und Frauchen und Hündchen haben sich sehr geliebt. Mit elf Jahren bekam Bonnie Diabetes und konnte nur noch mit Spritzen am Leben erhalten werden. Meine Freundin hat das auch gemacht. Der Hund konnte nicht verstehen, warum Frauchen sie plötzlich jeden Tag quälen musste. Die letzte Zeit hat sie nur noch mit eingeklemmten Schwanz in der äußersten Ecke des Zimmers gesessen und Panikattacken bekommen wenn ein Mensch den Raum betreten hat. Es war ein Bild des Jammers und wenn ich es heute entscheiden müsste, ob mein Hund so ein Leben haben soll, oder mit elf Jahren dann in den Hundehimmel darf, dann hätte ich sie in den Himmel gelassen. Uns allen, vor allen Dingen dem Hund, wäre viel erspart geblieben. Wenn man diese Angst vor dem Frauchen in den Augen gesehen hat vergisst man es nie. Allerdings gibt es vielleicht auch wenig sensiblere Hunde, die so etwas wegstecken. Das muss mann dann von Fall zu Fall entscheiden. Ich glaube nicht, das das Ehepaar eigennützig gehandelt hat. Tierliebe kann man auf verschiedene Art zeigen.

...zur Antwort

Vor 2 Jahren wurde ich nachts von etwas gewürgt...oder sowas in der art

also...vor 2 jahren...da war ich 17...mittn in der nacht, hat etwas auf meine gitarrensaiten drauf gehauen, dadurch bin ich aufgewacht und wollte aufstehen, um nachzusehen was das war...aber plötzlich wurde ich auf mein bett zurück gedrückt und ich bin nur da gelegen konnte mich nicht bewegen (ich habs natürlich aus aller kraft versucht) mich hat einfach etwas festgehalten...ich konnte kaum meinen kopf drehen...meine augen versuchte ich auch aufzumachen...aber ich sah (glaube ich ) etwas dunkles über mir....ich habe versucht nach meiner mutter zu schreien...doch aus mir kamen nur stöhngeräusche raus...und als es vorbei war bin ich sofort aus dem zimmer rausgelaufen und habe die nächsten 3 tage im wohnzimmer (1 stockwerk drunter) geschlafen.......AM NÄCHSTEN TAG habe ich erfahren, dass in DIESER nacht um ca. 3-4 Uhr nachts (als mit mir das passiert ist) ein unfall passierte in dem mein ehemaliger nachbar ums leben gekommen ist als er zu arbeit fuhr....(er konnte mich nicht leiden) er war 5 jahre älter als ich oder so

damals das passiert ist mit mir....habe ich vor halben jahr einen hund bekommen...mein zimmer is ganz oben, der hund schläft aber ein stockwerk unter mir....natürlich konnte es sein dass er mit dem schwanz die gitarre getroffen hatte...aber weil er noch sehr klein war hat er angst von den treppen gehabt....also mein hund konnte es nicht sein...........meine freunde sagten dass es sowas gibt...dass man sich im schlaf aufeinmal nicht bewegen kann....ABEr ich bin ja zuerst anfgestanden und dann wurde ich zurück aufs bett gedrückt!!! das konnte es nicht sein!!! UND es war kein traum, da bin ich mir sehr sicher...weil ich vor paar monaten geträumt habe, dass es mir wieder passiert ist... aber ich wusste, dass es ein traum ist!!!....ich selber denke, dass es andere kräfte waren! ich glaube daran, ich weiß dass es sowas gibt, weil meine mutter schon so oft bei uns zuhause mit ihrer freundinen geister beschworen haben und so..........naja sowas is mir jetzt nur einmal passiert...als der nachbar ums leben gekommen ist, kann ja sein dass er es war....was sagt ihr dazu?

...zur Frage

wahrscheinlich hast du dich zu sehr mit den Geistern die deine Mutter rief beschäftigt und du konntest nicht mehr unterscheiden was real und was Traum war. So etwas gibt es, das sind ganz intensive träume die einen dann noch sehr lange beschäftigen. Aber langsam solltest du dich davon lösen. Das mit dem Nachbarn war sicher ein Zufall.

...zur Antwort

Kontrollier mal ob noch überall Farbe drin ist

...zur Antwort

Vor allen Dingen musst du dich davon freimachen immer zu denken: ich will jetzt nicht weinen. Je mehr du daran denkst, je eher passiert es. Und wenn es passiert, sage einfach du bräuchtest jetzt eine kleine Aus-Zeit um dich zu beruhigen. Vielleicht klappt es, ich wünsche es dir

...zur Antwort

Ein Hund muss mindestens 4 mal am Tag eine halbe - 2 Stunden ausgeführt werden.Welpen müssen nach jedem Essen und Schlafen raus, aber nicht so lange, die Gelenke sind noch weich. Auf keinem Fall am Rad laufen lassen. Jeder Hund freut sich über lange Spaziergänge.

...zur Antwort