Angst vor vaginaler einführung - Was tun?

Hallo allerseits.

Ich bin 18 Jahre alt und finde, dass das nicht mehr so weiter gehen kann.

Das Thema Vagina/Scheide war seitdem ich meine Periode habe (alter:12) schon immer eine heikle Angelegenheit.

Tampons benutzen? Wäre ein Traum für mich. Mehrere Male habe ich es versucht, hat nie funktioniert. Einmal hab ich den Tampon relativ weit reindrücken können, ich habe darauf mit leichten schmerzen reagiert (wie immer) und mir wurde extrem schwindelig, hatte sogar das Gefühl das Bewusstsein jeden Moment zu verlieren..

Ich fingere mich auch nicht selbst, lasse mich auch nicht fingern. Einmal wollten mein Freund und ich dies ausprobieren, ich war auch sehr feucht, doch als er nur seine Fingerspitzen vorsichtig reindrückte hatte ich extrem schmerzen und bat ihn aufzuhören..

Immer wenn ich mir über diesen Scheideneingang gedanken mache kommen mir komischerweise die Tränen.. es belastet mich sehr.

Das größte Problem momentan ist jedoch eine Pilzinfektion in der Scheide (Selbstdiagnose). Die meisten und besten Medikamente zur Behandlung muss man jedoch vaginal einführen.. Als ich das erfahren habe hatte ich erstmal einen Schock. Ich kann das wirklich nicht.

Selbst wenn ich nur daran denke könnte ich durchdrehen.. Ich weiß einfach nicht wieso mir das alles so extrem schwerfällt. Ich brauche dringend Hilfe und der erste Schritt ist hiermit hoffentlich getan.

Hatte jemand das selbe Problem? Habt ihr Tipps? Psychologische Behandlung?

Liebe Grüße und vielen Dank im Vorraus!!

Angst, Frauenprobleme, Gesundheit und Medizin, Scheidenpilz, Vagina
5 Antworten