Ja richtig, hatte den Ordner Schreibgeschützt. Vielen Dank! Ich lass jetzt noch das Virenprogramm laufen.

...zur Antwort

Nein, ich glaube nicht, dass sie ihr Hilfsangebot einfach so dahingesagt hat. Meiner Erfahrung nach schreiben Lehrer nicht mehr zurück, wenn sie der Meinung sind, dass alles geklärt ist. Ich nehme also an, dass sie nun annimmt, dass ihr nach der nächsten Stunde einen Termin vereinbart.

...zur Antwort

Was ist die Stufentheorie platons?

hei leute, ich hab grad wirklich keinen plan, kann mir jemand beim erläutern des textes helfen? o: wäre wirklich sau nett (:

Platon sieht in der Liebe (Eros) ein Streben des Liebenden, das diesen stets vom Besonderen zum Allgemeinen, vom Vereinzelten zum Umfassenden führen soll. Das geschieht der platonischen Theorie zufolge, wenn der Liebende Philosoph ist oder wird und als solcher auf eine von Platon beschriebene Weise mit der Liebe umgeht. Der im Sinne Platons Liebende wählt bewusst einen philosophischen Weg, der ihn zu immer höheren Erkenntnissen führen soll. Er richtet den erotischen Drang im Lauf eines gestuften Erkenntnisprozesses auf immer umfassendere, allgemeinere, höherrangige und daher lohnendere Objekte. Dabei erweist sich schließlich die allgemeinste auf diesem Weg erreichbare Wirklichkeit, die Platon als das Schöne an sich bestimmt, als das würdigste Objekt. Dort endet die Suche des Liebenden, denn erst dort findet er nach dieser Lehre vollkommene Erfüllung seines Strebens.

Im modernen Sprachgebrauch hingegen drückt die Bezeichnung einer Freundschaft als „platonisch“ gewöhnlich nur aus, dass die befreundeten Personen kein sexuelles Interesse aneinander haben. Der Ausdruck wird auch für eine potenziell erotische Beziehung verwendet, bei der man freiwillig auf die sexuelle Erfüllung verzichtet oder umständehalber auf sie verzichten muss. Dabei kommt es nur auf den Verzicht als solchen an, nicht auf eine philosophische Motivation, Begründung oder Zielsetzung, die oft gar nicht vorhanden ist. Der Grund kann beispielsweise auch darin bestehen, dass die Fähigkeit oder Gelegenheit zu sexueller Betätigung fehlt oder diese unmöglich ist, da die geliebte Person ihr nicht zustimmt.

...zur Frage

Ich hatte das letzthin anhand des des Wikipedia-Artikels erklärt. Darum kopier ich dir meine damalige Antwort hier rein:

Also, Platon nennt in seinem Text die Liebe Eros.

Also, die erste Sufe ist die rein äusserliche Schönheit. Man sieht jemanden und findet sein Äusseres, seinen Körper schön. Dieses Schöne kommt von Gott und deshalb wirkt es als schön. Du hast vielleicht Gefühle wie Liebe oder auch erotische (sexuelle) Gefühle.

Wenn diese Person nun auch seelisch schön ist, also eine gute, nette Person ist, werden deine Gefühle noch stärker. Man findet diese Person noch schöner und noch anziehender. Man mag das Äussere und das Innere.

Später schaut man dann eher auf das Innere, auf die Seele, auch wenn das Aussehen nicht so hübsch ist. Man sieht das Schöne in schönen Handlungen, dh. wenn zum Beispsiel jemand etwas gutes tut, so erkennt man das schöne, das gute darin.

Dann die höchste Erkenntnisstufe, also die höchste Stufe, die man erreichen kann: Die Schönheit der Seele und der Handlungen ist nicht mehr auf eine oder mehrere Personen beschränkt. Man sieht das Urschöne, das Schöne worauf alles aufbaut. Dieses Schöne ist in allem.

Und diese Liebe, oder die sexuellen Gefühle kommen daher, da der Mensch sich fortpflanzen will, also Kinder bekommen möchte. Das ist auch im Tierreich so.

Und diese Theorie, also vom Einzelnen (Schönheit bei einem Menschen) zum Umfassenden (Schönheit in allem) ist in vielen Bereichen des Lebens wichtig, sagte Platon. Also immer vom Einzelnen zum Allgemeinen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Platonische_Liebe#Stufenmodell_des_Aufstiegs

...zur Antwort

Woher weiß man denn dann , dass der Mensch der das Karma angesammelt sich zb. nun in einer höheren Kaste befindet oder weiß der Mensch dies nur selber?

Wodurch wird die Kaste bestimmt , nur durch die Kasten der Eltern?

Zur ersten Frage: Das weiss natürlich niemand, weder die anderen noch die Person selbst. Denn die Erinnerung an frühere Leben ist ja ausgelöscht. Ich glaube die Antwort von Tatjanika war etwas verwirrend. Ich glaube sie meinte, das Kastensystem wird nicht abgeschafft, um die höheren Kasten an der Macht zu halten. Das hat aber nichts mit Karma zu tun, das ja erst nach dem Tod wirkt.

Ja, die Kaste wird durch die Kaste der Eltern bestimmt. Wer viel gutes Karma angehäuft hat, also im letzten Leben, der kommt in eine sehr gute Familie. Dort hat er viele Möglichkeiten, wieder viel gutes Karma zu erlangen.

...zur Antwort

Ok, ich versuch dir das zu erklären, sowie ich den (Wikipedia-)Text verstehe, ja?

Also, Platon nennt in seinem Text die Liebe Eros.

Also, die erste Sufe ist die rein äusserliche Schönheit. Man sieht jemanden und findet sein Äusseres, seinen Körper schön. Dieses Schöne kommt von Gott und deshalb wirkt es als schön. Du hast vielleicht Gefühle wie Liebe oder auch erotische (sexuelle) Gefühle.

Wenn diese Person nun auch seelisch schön ist, also eine gute, nette Person ist, werden deine Gefühle noch stärker. Man findet diese Person noch schöner und noch anziehender. Man mag das Äussere und das Innere.

Später schaut man dann eher auf das Innere, auf die Seele, auch wenn das Aussehen nicht so hübsch ist. Man sieht das Schöne in schönen Handlungen, dh. wenn zum Beispsiel jemand etwas gutes tut, so erkennt man das schöne, das gute darin.

Dann die höchste Erkenntnisstufe, also die höchste Stufe, die man erreichen kann: Die Schönheit der Seele und der Handlungen ist nicht mehr auf eine oder mehrere Personen beschränkt. Man sieht das Urschöne, das Schöne worauf alles aufbaut. Dieses Schöne ist in allem.

Und diese Liebe, oder die sexuellen Gefühle kommen daher, da der Mensch sich fortpflanzen will, also Kinder bekommen möchte. Das ist auch im Tierreich so.

Und diese Theorie, also vom Einzelnen (Schönheit bei einem Menschen) zum Umfassenden (Schönheit in allem) ist in vielen Bereichen des Lebens wichtig, sagte Platon. Also immer vom Einzelnen zum Allgemeinen.

War das verständlich?

...zur Antwort

Hallo, ich habe bisher dieses Modell nicht gekannt. Handelt es sich um dieses:

http://de.wikipedia.org/wiki/Platonische_Liebe#Stufenmodell_des_Aufstiegs

(Unter Stufenmodell des Aufstiegs). Falls es das sein sollte und du den Wikipedia-Text nicht verstehst, werde ich in dir gerne zu erklären versuchen.

...zur Antwort