Ist es in der Partnerschaft echt besser manchmal Abstand zu halten?

Als ich mit meiner Freundin unterwegs war wurde ich wg. äußeren Umständen auf dem Heimweg, als sie mich gleichzeitig etwas geneckt hat, für zwei Sekunden laut (bin an sich in alltäglichen Situationen eher gelassen). Anfangs dachte ich an nichts (ich wollte ja nicht laut zu ihr sein, sondern die Situation hat mich allgemein genervt), obwohl ich merkte, dass bei ihr die Stimmung etwas gekippt wurde (ich wusste, dass sie sehr, sehr feinfühlig ist und begann selbst, meine "Fahrlässigkeit" zu bereuen). Einige Minuten später als wir daheim sind, sah ich Tränen in ihren Augen. Doch halber Stunde später schien die Sache wieder in Ordnung zu sein und wir konnten wieder miteinander lachen. Als spätabend wir zusammen auf der Couch saßen und TV geguckt haben, habe ich ihr gesagt, wie schön es ist mit ihr. Das hat sie weinend dementiert mit dem Antwort "sie würde mich zu sehr aufregen". Ich habe versucht, sie zu beruhigen und ihr die Situation zu erklären, jedoch vergebens. In dieser Stimmung sind wir auch ins Bett gegangen.

Sie arbeitet im Außendienst und muss zum ersten Mal, seit wir zusammengezogen sind, beruflich woanders übernachten. Heute Morgen bevor wir aufgestanden sind, habe ich ihr gesagt, dass ich sie vermissen werde. Sie hat daran gezweifelt und darauffolgend weinend gesagt: "vielleicht ist es besser, dass wir einen Tag auseinander gehen, um uns gegenseitig wieder wertzuschätzen." Nach dem Aufstehen war die Stimmung in der gemeinsamen Wohnung sehr traurig. Als ich ihr dann noch einen Kaffee gemacht habe (war immer meine "Aufgabe" frühmorgens) dann zur Arbeit musste, hat sie sich weinend verabschiedet (ich schweren Herzens auch - der Tag sollte schließlich nicht in so einer Stimmung starten...gerade wenn sie noch in der Probezeit ist, kann es sehr ungünstig werden).

Wir (beide Mitte bis Ende 20) sind nicht lange zusammengekommen (ca. 2 1/2 Monate), kennen aber gegenseitig schon unsere Eltern. Sind auch sehr schnell zusammen gezogen. U. a. deshalb, weil wir aus zwei verschiedenen Gegenden kommen mit ca. 45 km Luftlinie und sie in meiner Gegend einen neuen Job angenommen hat (wo ich glücklicherweise einer Zwei-Zimmer-Wohnung habe - da war der Zusammenzug denke ich die beste Variante). Sie ist auch sehr fürsorglich und zeigt auch viel Nachsicht. Auch investiert sie sehr viel Zeit in unsere Beziehung.

Ich habe ihr noch die gemeinsamen Fotos geschickt, weil sie erzählte, dass sie die Bilder gerne ausdrucken möchte für ein gemeinsames Fotoalbum.

Meint ihr ich soll mich im Laufe des Tages noch melden (denn sie mag es, wenn ich ihr viel Aufmerksamkeit und Zuneigung schenke...ich übrigens auch)? Oder soll ich sie lieber einen kleinen Rückzieher machen (bzw. mich bei einem "Gute Nacht-Video/Gute-Nacht-Lied" belassen) bis sie Morgen wieder nach Hause kommt? Denn wenn ich daran denke, wie fertig sie heute Morgen im Bett lag und wie traurig sie danach ausgeschaut hat, zerreißt mich selber innerlich.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Partnerschaft
9 Antworten
Ich habe meine Freundin verletzt?

Hallo Zusammen,

ich bin noch nicht lange mit meiner Freundin zusammen. An Weihnachtstagen sind wir beide zu meinen Eltern gefahren, um sie Ihnen vorzustellen. Alles lief gut und toll. Ich habe ihr auch meine Gegend bisschen gezeigt. Jedoch am zweiten Weihnachtstag war sie am Abend plötzlich müde und wollte schon schlafen gehen. Ich bin dann, nachdem ich sie paar Mal gefragt habe, ob ich bei bei ihr bleiben soll und sie nein sagte, für 3, 4 Stunden rausgegangen, um paar Freunden, die ich seit langer Zeit nicht mehr gesehen habe, zu treffen. Denn mein Wohnort und meiner Heimat liegen paar hundert Kilometer entfernt. In der Nacht danach wo ich heimkam und ins Bett gehen wollte, habe ich gemerkt, dass sie sauer ist. Auch am Tag danach wollte sie nicht mit mir reden. Mit meinen Eltern verstand sie sich gut. Von ihnen habe ich auch mitbekommen, dass sie, während ich für die paar Stunden weg war, kein einziges Mal aus dem Zimmer, wo wir geschlafen haben, rausgegangen ist. Auf dem Heimfahrt sprachen wir auch kein einziges Wort.

Am Ende der Fahrt habe ich ihr gesagt, dass ich eigentlich zwei Tage länger bleiben wollte und ihretwegen die Tour geändert habe mit einige zig Euro Mehrkosten. Ich weiß es war blöd sowas zu sagen. Aber eigentlich wollte ich ihr zeigen, wie wichtig sie mir ist. Denn sie sagt schon mal öfters, ich würde sie nicht lieben. Daher wollte ich ihr damit beweisen. Aber scheinbar war es so verletzend, dass sie mir in der Nacht geschrieben hat, sie würde es mir erstatten und keinen Cent von mir annehmen. Ich habe geantwortet, dass es passt und sie mir nichts zurückerstatten soll und sie mir auch wichtig ist.

Wir haben geplant, dass wir in meine Wohnung zusammenziehen. Nun schrieb sie auch in ihrer letzten Nachricht, dass sie sich nicht bei mir einziehen wird. Und dass die "Liebe verflucht".

Ich bin etwas durcheinander. Denn ich bin nicht beziehungserfahren und dass Mädels manchmal Stimmungsschwankungen haben (sorry für meine Ausdrucksweise, will niemanden sexuell diskriminieren) kann mir anfangs Kopfschmerzen bereiten. Dass ich beziehungstechnisch deshalb manchmal ein Dickkopf bin, kann auch für meine Freundin unangenehm und verletzend werden.

Wie falsch war meine Aktionen nun? Wie kann ich mich bei ihr entschuldigen? Denn sie ist scheinbar sehr sauer und ich will ihr auch etwas Zeit und Raum geben.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Beziehungsstress, Freundin, Liebe und Beziehung
11 Antworten
Meine freundin fühlt sich einsam und nicht glücklich?

Nun bin ich (26) seit ca. 1 Woche mit meiner Freundin (24) zusammen. Wir wohnen ca. 1 Stunde Autofahrt entfernt. Daher sehen wir uns fast nur an Wochenenden bzw. sehr selten und telefonieren oft.

Nun war sie heute etwas sauer beim "Guten Morgen"-Sagen und hat mir offenbart, dass sie trotz jemand zu haben der sie gern hat sich einsam und nicht glücklich fühlt. Ich habe ihr auch gesagt, dass, egal was kommt, ich mit ihr alles gemeinsam durchstehe (z.T. kam das ganze auch hoch, weil sie eine schwere Vergangenheit hinter sich hatte). Sie hat mir außerdem gestanden, dass sie ein "geregeltes Leben" braucht (denn sie arbeitet nur ca. 6 Stunden am Tag und weiß nicht, was sie mit der restlichen Zeit anfangen soll. Die Arbeit gefällt ihr ebenfalls nicht und macht sie müde - vermutlich ab Februar fängt sie aber bei einer neuen Stelle an).

Ich werde sie am Samstag sehen und anstatt meinen Geburtstag mit ihr zu feiern (Kino, Schlittschuhlaufen, Abendessen - Pärchenaktionen halt) will ich sie in meinen Armen nehmen, um mit ihr ein Gespräch zu suchen und auch einfach um ihr Zuneigung und Geborgenheit zu zeigen. Denn sie ist mein Mädchen und ich werde sie nicht verlassen, nur weil nach einer Woche schon die ersten Reibungen entstehen.

In wieweit kann sich das ganze ausufern? Liegt es an der Entfernung? Oder liegt es an mir, dass ich gerne unterwegs bin und sie eher eine "Couch Potatoe" (vorsichtshalber ausgedrückt) ist (habe ihr Gestern erzählt, dass ich mit meinen Jungs was Essen gegangen bin, wodurch sie auch sich am Telefon etwas komisch benommen hat)?

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Partnerschaft
8 Antworten
Sie fühlt sich einsam und nicht glücklich?

Ich habe diese Frage schon mal gestellt...allerdings haben ein paar Details gefehlt, daher stelle ich es nochmal. Hoffe es macht euch nichts aus:

Nun bin ich (26) seit ca. 1 Woche mit meiner Freundin (24) zusammen. Wir wohnen ca. 1 Stunde Autofahrt entfernt. Daher sehen wir uns fast nur an Wochenenden bzw. sehr selten und telefonieren oft.

Nun war sie heute etwas sauer beim "Guten Morgen"-Sagen und hat mir offenbart, dass sie trotz jemand zu haben der sie gern hat sich einsam und nicht glücklich fühlt. Ich habe ihr auch gesagt, dass, egal was kommt, ich mit ihr alles gemeinsam durchstehe (z.T. kam das ganze auch hoch, weil sie eine schwere Vergangenheit hinter sich hatte). Sie hat mir außerdem gestanden, dass sie ein "geregeltes Leben" braucht (denn sie arbeitet nur ca. 6 Stunden am Tag und weiß nicht, was sie mit der restlichen Zeit anfangen soll. Die Arbeit gefällt ihr ebenfalls nicht und macht sie müde - vermutlich ab Februar fängt sie aber bei einer neuen Stelle an).

Ich werde sie am Samstag sehen und anstatt meinen Geburtstag mit ihr zu feiern (Kino, Schlittschuhlaufen, Abendessen - Pärchenaktionen halt) will ich sie in meinen Armen nehmen, um mit ihr ein Gespräch zu suchen und auch einfach um ihr Zuneigung und Geborgenheit zu zeigen. Denn sie ist mein Mädchen und ich werde sie nicht verlassen, nur weil nach einer Woche schon die ersten Reibungen entstehen.

In wieweit kann sich das ganze ausufern? Liegt es an der Entfernung? Oder liegt es an mir, dass ich gerne unterwegs bin und sie eher eine "Couch Potatoe" (vorsichtshalber ausgedrückt) ist (habe ihr Gestern erzählt, dass ich mit meinen Jungs was Essen gegangen bin, wodurch sie auch sich am Telefon etwas komisch benommen hat)?

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Liebesprobleme
1 Antwort
Nennt man das noch Paralleldating?

Ich (m, 26) habe in diesem Sommer jemanden (w, 28) kennengelernt, mit der ich aller paar Wochen getroffen habe. Allerdings ist es zwischen uns nach vier, fünf Treffen vieles verflogen und wir treffen uns nur noch aus Gewohnheit (so ca. 1 bis 2 mal im Monat). Auch habe ich mich etwas distanziert, als ich rausfand, dass sie immer noch mit ihrem Ex zusammen wohnt. Von ihr kommt auch keinerlei Anzeichen, dass sie mit mir in eine Beziehung gehen möchte, was mich ebenfalls nicht wundert.

Nun habe ich vor kurzem mit einem anderen Mädchen (24) getroffen (zum ersten Mal nach einigen Telefonaten...und zwar stundenlang). Ich bin zu ihr gefahren und habe ihren Eltern auch kennengelernt, da sie bei ihren Eltern wohnt. Wir sind zu einem Location gefahren, haben etwas gekuschelt und Händchen gehalten. Sie hat sogar fast alles bezahlt, obwohl ich es aus Anstand es tun wollte...und am Ende hat sie mir sogar etwas geschenkt (ist nichts teures, aber auch nicht unbedingt billig). Der lange Rede kurze Sinn - sie ist ein super Mädel und ich kann mir gut Vorstellen mit ihr eine Beziehung zu führen, wenn alles so verläuft.

Nun möchten beide zu einer Veranstaltung kommen, wo ich einen Auftritt habe. Wie soll ich jetzt damit umgehen? Soll ich die Erste erzählen von der Zweiten? Bzw. soll ich der Zweiten von der Ersten erzählen und ihr mitteilen, dass es zwischen der Ersten und mir nie was lief und wir eigentlich uns nur auf der Freundschaftsebene befinden?

Freundschaft, Date, Beziehung, Liebe und Beziehung
7 Antworten