Oma (65 Jahre) trinkt nichts (nur Kaffee) und bewegt sich nicht

Ich bin als einziger Angehöriger (Enkel) der noch regelmässig Kontakt zu Ihr pflegt.

Ich bin 22 Jahre alt und sie ist meine Oma. Sie hat nur noch mich. Mein Vater (ihr einziger Sohn) ist 2011 verstorben und sie ist seit fast 30 Jahren verwitwet.

Sie wohnt alleine in der 3. Etage in einer 2 Raumwohnung mit einer Katze. Sie ist adipös (Fettleibig) und sie trinkt sehr sehr wenig (hat einige Symptome von Exsikkose). Aufgrund mangelnder Bewegung und Trinken hat sie sehr selten Stuhlgang.

Wie ihr schon merkt kenne ich mich aus da ich in der Intensivpflege und -pädagogik arbeite aber ich schaffe es nicht mehr ihr Privat zupflegen. Ich kann nicht mehr. Ich arbeite 40 Stunden in Schichten und Wochenende.

Sie ist sturr und lässt von mir nichts mehr sagen. Ich motiviere immer sich mal zu bewegen: Einkaufen oder spazieren aber Sie lehnt es ab und das Trinkverhalten ist sehr schlimm. Nur Kaffe sonst kein Wasser oder so. Sie schaft es nicht mal auf 800ml pro Tag. Sind 3 Kaffetassen pro Tag. Sogar eine Wohnung im Erdgeschoss lehnt sie grundsätzlich ab. Im Heim zu ziehen ist Ihr Untergang. Eine ambulante Pflegehilfe will Sie nicht. Das einzige WAS SIE will, dass ich jeden Tag rund um die Uhr für sie da bin und Ihr pflege. Das geht aber nicht. Ich bin Vollzeit arbeiten mit 22 Jahren. Habe kaum Zeit für meine Freunde und meine Hobbys. Ich bin seit 3 Jahren single. Weil ich den Kopf nicht frei habe, wegen Ihr. Und ich habe das Bedürfniss wieder eine kennenzulernen.

Sie ist einfach sturr, hat aber keine Anzeichen an Demenz. Kognitiv ist sie sehr gut.

Ich bin zwar eine pflegerische Fachkraft aber als private Person bin ich überfordet. Vorallem als Einziger der noch den Kontakt pflegt OBWOHL Sie 2 Enkeln hat! -.-

Seit 2011 geht das so. Bitte helft mir.

...zur Frage

Sie will sich doch eh nichts sagen, oder wie sie es wahrscheinlich aufasst bevormunden lassen, sie will halt ihr Leben weiter so leben, auch wenn ziemlich ungesund. Lass sie halt so wie sie ist, sie wird bestimmt auch nicht mehr so ewig lang da sein, also wieso jetzt alles noch umschmeissen, würde sie ja unglücklich machen. Besuch sie ab und zu mal, mehr würde ich an deiner Stelle nicht mehr unternehmen, bzw, bringt ja nix wie du selbst sagst ;-)

...zur Antwort

Ich kann dir zwar leider keine Antwort darauf geben, aber hört sich ja echt sch... an. Bei mir ist auch was mit der Hüfte nicht i Ordnung und ich muss wahrscheinlich auch damit rechnen, das mir auch bald ein Gelenk eingebaut wird. Ich würde gern von dir wissen, wie die OP ist, wie sehr oder wenig schmerzhaft und die Reha abläuft usw. wäre schöh wenn du mal was dazu schreiben kannst. mfg

...zur Antwort

Den Dieb müsste man auf frischer Tat ertappen, wobei aber Videoaufnahmen von evtl versteckt installierter Kamera vor Gericht nicht durchgehen. Das Verhalten der Chefs, das Geld aus eigener Tasche zu erstatten halte ich auch für rechtswidrig, gradezu erpresserisch. Da liegt der Verdacht doch sehr nahe, das der Dieb unter den Chefs steckt..

...zur Antwort

Wenn dir das Tier so am Herzen liegt, dann frag ich mich wieso du nicht jeden Tag, wenn es die Zeit hergibt mit ihm einen Spaziergang machst? Natürlich würde er sich darüber freuen, und auch du hättest ein besseres Gewissen.

...zur Antwort

Ich kann nicht mehr - Nervenzusammenbruch oder ähnliches? HILFE

Hallo. Ich bin am verzweifelt, ich weiß nicht was mit mir los ist, ich bin nicht mehr wie ich mal wahr. Kurzfassung von meiner Situation: Meine Eltern sind getrennt, ziemlich harte Zeit mit Jugendamt und Gericht, lebe bei meiner Mutter und habe keinen Kontakt mehr mit meinem Vater. Ich ritze mich seit 2 Jahren wegen Privaten Problemen. Bin oft alleine zu Hause, habe ständige Müdigkeit, esse und trinke unregelmäßig - bekomme auch fress Anfälle. Mir ist auch teilweise immer mal schlecht, habe ein Drücken im Bauch und im/am Hals, habe oft Kopfschmerzen. Habe viel Stress zu Hause, rede selten über meine Probleme, bald hat mein Cousin den 4ten Todestag, neige oft dazu schwarz-weiß zu denken, gestern bin ich bei meinem Freund auf der Couch eingeschlafen (habe zu Hause ne halbe Schlaftablette genommen weil ich die Nacht nicht geschlafen habe und ich war Hunde müde und konnte nicht einschlafen) und bin nicht mehr aufgewacht (musste an mir rütteln und mich anschreien, hat mir auch auf die Backen geschlagen - das habe ich gemerkt konnte aber nicht sagen dass er aufhören soll - und hat meinen Namen fast laut geschrien.) Ich wäre dann hochgeschreckt und habe meine Hände um den Bauch geklammert und musste mich fast übergeben. Wir saßen dann lange auf der Couch und ich bin als und als in mir zusammengesunken. Hatte keine Kraft mehr mich aufrecht zu halten.. Wollte auch weinen aber ich konnte nicht.. Weine mich aber abends immer in den Schlaf, dass ist bei mir schon normal. Hatte auch schon 3 Suizid versuche hinter mir.. Bin ich Seelisch krank oder was ist bei mir los? Hat jemand sowas ähnliches schon erlebt? was KÖNNTE ich denn haben? Ich will wenn es möglich ist nicht zum Arzt!

Bitte gebt mir eine Antwort, ich weiß nicht mehr was ich machen soll! :((

Danke für eure Antworten. ♥ Ich habe zwar einen Freund, hatte aber keinen Sex mit ihm! Also bin ich nicht schwanger. (Falls ihr den verdacht habt :p)

...zur Frage

du musstest dich rütteln und anschreien um aufzuwachen? du hast recht, mit dir scheint wirklich was nicht zu stimmen...

...zur Antwort

Wird ja nicht umsonst verschreibungspflichtig sein, also denke ich mal das es dafür auch einen Grund gibt...

...zur Antwort

Nur wenn der den du angezinkt hast eine machen will, sonst nicht. Ausserdem bist du erst 15, da passiert dir nix in der Richtung.

...zur Antwort