Brauche dringend Hilfe. Was mache ich falsch beim Lernen?

Hallo. Ich habe ein maßives Problem. Seit Mitte Februar dieses Jahres mache ich den Chemietechniker auf Vollzeit (2 Jahre).

Ich habe jetzt noch die Osterferien aber ich leide schon seit Beginn unter ständigen Ängsten und Panikattacke, dass ich zu schlecht bin oder dass ich es nicht schaffe. Wenn ich an Schulaufgaben denke in Chemie usw. bekomme ich schon Panikattacken und bin auch oft sehr traurig und kurz vorm Nervenzusammenbruch. Dazu kommt dass ich für den Techniker extra umgezogen bin und nur am Wochenende zurück nach hause komme. Ich kenne auch keinen dort und ich verlasse um 7 das Haus und komme um 17:30 in meine Wohnung. Esse dann kurz was und lerne bis um 9. Dann hab ich ne Stunde für mich und geh schlafen um 10.

Ich hab bis jetzt auch nur 1er und 2er in den Schulaufgaben geschrieben, aber ich bekomm trotzdem immer Panik und kann das nicht Abschalten. In den Ferien habe ich jetzt auch von 9 bis 17 Uhr jeden Tag gelernt. Ich versuch auch jetzt schon für die Schulaufgaben in 3 Wochen zu lernen aber es wird mir alles zu viel.

Manche denken sich jetzt wieso beschwert er sich wenn er doch gute Noten schreibt, aber ich kann diese Versagensängste nicht abschalten. Ich verzweifle allmählich. Kennt jemand vllt auch so pflanzliche Beruhigungsmittel die mir helfen können?

Danke schon mal.

Schule, Chemie, Angstzustände, Panikattacken, Stressabbau, hilferuf, versagensangst
1 Antwort