Bitte bitte nicht "taubstumm"!! Der Diskurs über die Korrekte Bezeichnung dauert nun schon mehrere Jahrzehnte! Die Bezeichnung taubstumm wird seit 80er Jahren nicht mehr verwendet. Betroffene empfinden ihn als zutiefst diskriminierend, ähnlich der Bezeichnung "Neger" für schwarzhäutige Menschen. Die Wandlung der Bezeichnung reicht von allgemein "hörgeschädigt", über "gehörlos" und in letzter Zeit geht der Trend in Richtung "taub". Wobei hier sich von der defizitären medizinischen Sichtweise bewusst abgewendet und die Identitätsstärkende Bedeutung betont wird. Eine oberflächliche Recherche allein in den Google Ergebnissen oder auf Wikipedia genügt schon, um einen kleinen Einblick in diesen Bereich zu bekommen. Gruß

...zur Antwort
  • Zunächst erstmal zu deiner Frage: Schau immer den Gehörlosen selbst an. Schlißlich unterhälst du dich mit ihm und nicht mit der Dolmetscherin. Aber bitte bitte nicht "taubstumm"!! Der Diskurs über die Korrekte Bezeichnung dauert nun schon mehrere Jahrzehnte! Die Bezeichnung taubstumm wird seit 80er Jahren nicht mehr verwendet. Betroffene empfinden ihn als zutiefst diskriminierend, ähnlich der Bezeichnung "Neger" für schwarzhäutige Menschen. Die Wandlung der Bezeichnung reicht von allgemein "hörgeschädigt", über "gehörlos" und in letzter Zeit geht der Trend in Richtung "taub". Wobei hier sich von der defizitären medizinischen Sichtweise bewusst abgewendet und die Identitätsstärkende Bedeutung betont wird. Eine oberflächliche Recherche allein in den Google Ergebnissen oder auf Wikipedia genügt schon, um einen kleinen Einblick in diesen Bereich zu bekommen. Gruß
...zur Antwort
  • Zunächst erstmal zu deiner Frage: Schau immer den Gehörlosen selbst an. Schlißlich unterhälst du dich mit ihm und nicht mit der Dolmetscherin. Aber bitte bitte nicht "taubstumm"!! Der Diskurs über die Korrekte Bezeichnung dauert nun schon mehrere Jahrzehnte! Die Bezeichnung taubstumm wird seit 80er Jahren nicht mehr verwendet. Betroffene empfinden ihn als zutiefst diskriminierend, ähnlich der Bezeichnung "Neger" für schwarzhäutige Menschen. Die Wandlung der Bezeichnung reicht von allgemein "hörgeschädigt", über "gehörlos" und in letzter Zeit geht der Trend in Richtung "taub". Wobei hier sich von der defizitären medizinischen Sichtweise bewusst abgewendet und die Identitätsstärkende Bedeutung betont wird. Eine oberflächliche Recherche allein in den Google Ergebnissen oder auf Wikipedia genügt schon, um einen kleinen Einblick in diesen Bereich zu bekommen. Gruß
...zur Antwort