Das ist hier die lustigste Frage, die ich zum Thema Rauchen bis jetzt gelesen habe. Die Frage könnte genauso lauten: "Wie weit darf ich aus dem Flugzeug ohne Fallschirm springen? 150 Meter vor dem Boden oder doch lieber sicherheitshalber 1,5 km?" NICHTRAUCHER HABEN SOLCHE PROBLEME GAR NICHT. Wie schon von vielen hier klugerweise richtig bemerkt, ist es am besten ganz damit aufzuhören. Aber um dich zu beruhigen, ich habe damals als armer kostenbewusster Nikotinjunkie bis zum Filter gezogen, hauptsach' ich werf' ja nichts weg vom wertvollen Tabak, den ich bezahlt habe!

...zur Antwort

Der tägliche Nikotinentzug bei Rauchern, also das Absenken des Nikotinspiegels im Blut nach der letzten Zigarette, erzeugt ähnliche Hormonprozesse im Körper, die für den Stoffwechsel und den damit verspürten Hunger zuständig sind. Aus diesem Grund sind der Großteil der Raucher übergewichtig. Hinzu kommt noch, dass der Stoffwechselprozeß ab der Lebensmitte infolge normaler biologischer Alterungserscheinungen des Organismus nachläßt, somit sind Langzeitraucher doppelt gefährdet in Punkto Übergewicht. Es sei denn man hat eine chronische oder vererbte Schilddrüsen-Dysfunktion, dann geht die ganze Theorie nicht auf. Tut dir jetzt schon was Gutes, lsss das Rauchen bleiben solange es noch nicht so schwer fällt damit wieder aufzuhören. Wenn Du Deinen Lebensstil so einrichtest, dass Du vor/nach und während dem Essen nicht rauchst, wirst sich dein Normalgewicht fast von selbst einpendeln. Das sagt ein 8-jähriger Ex-Raucher, der diesbezüglich Erfahrungen machen musste mit dem eigenen (Über)Gewicht.

...zur Antwort

Es gibt keinen Sinn. Laut der neuen WHO-Definition ist Abhängigkeit (Sucht) das zwanghafte Bedürfnis und das Angewiesensein auf eine bestimmte Substanz, wobei zwischen psychischer und körperlicher Abhängigkeit unterschieden wird. Eine Abhängigkeit kann durch unterschiedliche Drogen ausgelöst werden. Suchtfördernde Drogen sind Psychopharmaka wie Barbiturate, Opiate (Heroin, Methadon, Opium), Kokain, Cannabis/Marihuana, Halluzinogene (z.B. LSD), Amphetamine (z.B. Speed), organische Lösungsmittel (Schnüffelsucht) und moderne Designerdrogen (z.B. Ecstasy) und vor allem die gefährlichste Substanz überhaupt: Nikotin mit den meisten Abhängigen weltweit, in Deutschland ca. 18 Millionen Drogensüchtige.

...zur Antwort

Hallo an alle, besonders an die, die nicht davon überzeugt sind, dass ein Buch wie "Endlich Nichtraucher" einen dazu bewegen kann aufzuhören. Ich selbst habe mit Hilfe von Allen Carrs Easyway Methode aufgehört und baue im Augenblick einen Erfahrungsbericht auf Novaplaneta.de auf. Die meisten Anti"s hier werfen sämtliche unwirksamen Methoden und die Easyway-Methode in einen Korb, rauchen dann aber fröhlich weiter. Dann haben sie das Buch und seine Ideen leider nicht verstanden.

...zur Antwort