1. Finger weg!!!! Bloß nicht selbst dran herumschnippeln! Lass das von einem Arzt anschauen - wenns erhaben ist, sollte man auch sichergehen, dass es gutartig ist (wenns tatsächlich ein Muttermal ist)

  2. Spar dir die Rasiererei - das Aussehen ist Geschmackssache, aber du irristierst deine Haut damit und rennst ständig mit Pickeln im Schritt herum - also von wegen Hygiene. Außerdem jucken die Stoppeln beim Nachwachsen grauenhaft.

...zur Antwort

Schilddrüsenhormone kurbeln deinen Energiestoffwechsel an. Wenn du jetzt durch die Medikamente einen normalen Hormonspiegel hast, kann es gut sein, dass du dich vergleichsweise schlapp fühlst. So wie du das beschreibst, halte ich eine zusätzliche Hormonstörung aber durchaus für möglich (Cortisol, Epinephrine). Vielleicht kannst du bei deinem Hausarzt oder sonst bei einem Endokrinologen einmal einen Hormonstatus machen lassen. Das könnte auch im Hinblick auf den Wechsel ganz sinnvoll sein.

Eine liebe Familie und ein toller Job ist zwar gut, aber leider keine Garantie, um nicht an Angststörungen oder Depressionen zu erkranken. So wie du es beschreibst, halte ich es auch für wahrscheinlicher, dass eine psychische Erkrankung der Hintergrund für deine Beschwerden ist. Das ist geradezu beeindruckend häufig und mit einer Kombinationstherapie aus Psychotherapie und Psychopharmaka meistens gut in den Griff zu kriegen - nur machen muss man es halt.

...zur Antwort

Wenn du etwas implantierst oder sonstwie aufpolsterst, hast du immer Fremdmaterial im Bindegewebe, auf das der Körper reagiert. Dadurch entsteht früher oder später eine Bindegewebskapsel, um das Fremdmaterial vom Körper abzugrenzen. Das passiert auch zB bei Brustimplantaten immer wieder, die müssen dann entfernt werden.

Wahrscheinlich hast du in der Lippe so etwas, das wirst du wohl oder übel vom Arzt entfernen lassen müssen. Nachdem die Lippen stark durchblutetes und sehr empfindliches Gewebe sind, würd ich da nicht selbst dran herummachen, du würdest außerdem mit Sicherheit eh nicht rauskriegen.

Ein weiterer Grund, das Ganze anschauen zu lassen, ist, dass (wenn auch ausgesprochen unwahrscheinlich) ein Tumor dahinterstecken könnte.

Und überleg dir bei zukünftigen Schönheitsoperationen, dass du deinem Körper damit immer unnötigerweise Verletzungen zufügst, die - auch bei perfekt durchgeführtem Eingriff, siehe oben - immer ein gewisses Risiko bergen.

...zur Antwort

Das könnten so ungefähr 100 Sachen sein. Primär ab zum Hautarzt damit. Wenn der nicht weiterweiß, probiers beim nächstgelegenen Hygieneinstitut, die haben auch meistens Leute, die sich mit sowas auskennen. Und wenn das alles nichts nützt, würde ich - wie andere auch schon vorgeschlagen haben - ein Tropeninstitut kontaktieren. Reicht ja schon, wenn sie dir wen in deiner Nähe sagen können, der sich entweder damit auskennt oder sonst zumindest eine Probe einschicken kann.

Wenns inzwischen mehrere in eurem Umkreis haben, würde ich eher nicht schauen, obs von allein besser wird.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.