Berufsleben oder Studieren?

Die Überschrift sollte eigentlich: „Was soll ich nach der Schule tun?“ lauten...

Ich bin 20 Jahre alt und besuche bis zum Sommer noch das Gymnasium. Ich habe zwar einen konkreten Plan, was ich machen möchte, WENN ich mein Abitur packen sollte, aber bei allem mache ich mir auch einen Plan B.

Nun brauche ich wirklich dringend Hilfe dabei. Was würdet ihr mir empfehlen zu tun, wenn ihr 20 Jahre wärt und in 1-2 Monaten euren Fachabitur (schulischen Teil) bekommt.

Sollte ich lieber ein Jahr ins Ausland? Soll ich ein 12-Monate Praktikum machen um mein „volles“ Fachabi zu bekommen? Soll ich eine Ausbildung starten, womit ich dann mein volles Fachabi bekommen kann, indem ein Jahr, von den 3 Jahren als „Praktikum“ dann zählen würde?

Ich habe mich noch nirgends beworben. Ich denke auch, dass dies das größte Problem ist. Um ehrlich zu sein, liegt das auch daran, dass ich immer noch nicht weiss was ich tun soll, und wie meine Zukunft aussehen soll.

Als Alternative dachte ich mir, mit meinem schulischen Teil meines Fachabiturs die Fontys Uni in Venlo zu besuchen um dort Logistik Management oder Marketing zu studieren. Aber ich fühle, dass es nicht 100% was für mich ist.

Ich würde gerne auch zur Polizei und den gehobenen Dienst zu studieren. Dazu müsste ich aber dann 12 Monate ein Praktikum machen um mein volles Fachabi zu bekommen. Würde ich da nicht einfach nur viel Zeit verlieren? Ich bin 20!

Setzt euch bitte in meine Lage. Falls ihr älter seit als ich, was würdet ihr an meiner Stelle als nächstes machen?

Ich weiss, das hängt alles davon ab, was so meine Interessen sind, aber schreibt einfach alles rein, wie ihr euch das selber vorstellen würdet, wenn ihr in meiner Lage wärt. Jede Information zählt für mich. Ich zerbreche mir den Kopf...

Beruf, Studium, Schule, Job, Ausbildung, Abitur, Fachabitur, Jobsuche, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
10 Antworten