Für die Ungeimpften wird es ja nicht ewig den Ausschluss aus dem gesellschaftlichen Leben bedeuten. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass Ungeimpfte sich definitiv infizieren werden. Und dass bedeutet dann irgendwann „genesen“ oder gestorben. Natürlich kann man auch glauben, dass alle Wissenschaftler und Mediziner weltweit bestochen wurden und mit den korrupten Regierungen gemeinsame Sache machen, um der Mehrheit der Bevölkerung zu schaden und dass nur Impfgegner, ohne wissenschaftliche und medizinische Fachbildung den Durchblick haben.

...zur Antwort

Ich würde mich einfach in meine geöffnete Tür stellen und zuhören. Das finden die bestimmt nicht so toll. Und wenn sie blöd fragen, würde ich antworten, dass sie so leiser sprechen können, da es ja bei geöffneter Tür leichter zu verstehen ist.

...zur Antwort

Das hängt davon ab, ob Du noch minderjährig oder schon volljährig bist. Als Minderjähriger dürftest Du noch (Berufs-)schulpflichtig sein. Volljährige haben nur Unterhaltsansprüche, wenn sie in der ersten Berufsausbildung oder aktiv Ausbildungsplatz suchend sind. In dem Fall solltest Du Dir schnell einen Job zur Sicherung Deines Lebensunterhaltes suchen. Vielleicht hast Du auch Glück und Mama und Papa zahlen trotzdem für Dich. Aber so was klärt man ja vor der Kündigung.

...zur Antwort

ich hatte erst eine Bosch Mum, dann die Kitchen Aid Artisan und bin dann auf die Kennwood Cooking Chef XL umgestiegen. Abgesehen davon, dass die Kennwood die Maschine mit den meisten Zubehörteilen und der größten (6,7 l) Schüssel ist, ist sie wesentlich stabiler und robuster. Wenn man keine Kochfunktion möchte, kann man die Kenwood Patissier nehmen, die nur wenig teurer als die Kitchen Aid ist.

...zur Antwort

Die Behörde ist nicht das Bauordnungsamt sondern die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln. Der Sitz der Behörde muss nicht zwingend im Rechtsbehelf angegeben sein sondern im Verwaltungsakt selber. Wenn also irgendwo ein Absender und „die Oberbürgermeisterin“ steht, ist der Rechtsbehelf so wirksam.

...zur Antwort

Zu unrecht in U-Haft, gibt es eine Entschädigung, was kann ich dagegen machen? (Österreich)?

Guten Morgen.

Vor ca. 5 Wochen war ein Kollege bei mir zu Hause, der vor 2 Jahren noch Sniper in Afghanistan war, als es plötzlich geklingelt hat, als ich die Tür aufmachte, stand eine komplette Cobraeinheit vor der Tür und wollte meinen Kollegen mitnehmen. Ich habe sie um einen Hausdurchsuchungsbefehl gefragt, da sie keinen hatten, habe ich sie wieder weggeschickt und die Türe zugemacht. Leider war es das aber nicht, 5 Minuten später sind diese bei der Terrasse eingebrochen und haben ihn gewaltig mitgenommen und haben auch Sachbeschädigung begangen. Ich habe mühselig 3 Wochen lang fragen müssen, warum das überhaupt passiert ist, bis mir gesagt worden ist, das 3 Jugendliche von seinem Studiums platz, gesagt haben, dass mein Kollege zu ihnen gesagt habe, dass er alle erschießen wolle und niemanden übrig lässt. Bis zum jetzigen Zeitpunkt haben 20 Lehrer ausgesagt, dass er dies nie machen würde, auch 2 der Jugendlichen haben deren Aussage zurückgezogen, nur noch 1 von den 3 hat seine Aussage nicht zurückgezogen. Als nach 5 Wochen noch immer nichts passiert ist habe ich den Leuten in der U-Haft 100€ überwiesen, mit der Aufforderung, das Geld meinem Kollegen zu geben. Natürlich hat er dieses Geld nie gesehen, obwohl ich dort nachgefragt habe, ob das Geld gegeben wurde, es hieß immer "Ja das Geld wurde übergeben" als ich ihn besuchen ging, habe ich ihn gefragt, ob er das Geld bekommen hat, er meinte "welches Geld". Ich habe sofort einen Beamten gefragt, warum er das Geld nicht bekommen hat, dieser hatte keine Antwort darauf, ich sagte ihn er soll es bitte holen gehen, darauf bekam ich ein schönes nein. Nach langen diskutieren hat er in 2 Minuten den Kontoauszug bekommen und ihn das Geld gegeben. Ihn wurden alles weggenommen, was er von mir bekommen hat: Telefonnummer und sogar die restlichen 70€ wurden ihn abgenommen, diese hat er nach 3 Tagen aber wieder bekommen. Das Problem bei der Sache ist, dass er sich vor 5 Wochen bei seinem Vermieter hätte melden sollen, damit er die Wohnung nicht verliert. Leider haben die Polizisten seine Sachen "verloren" mit allen Telefonnummern usw. Ich habe mehrmals bei der Justiz angerufen, damit ich die Nummer des Vermieters bekommen. Jetzt habe ich eine Anzeige, weil ich angeblich gesagt habe, "ich werde dort alles kurz und klein hauen", ist aber auch egal. Auf jeden Fall wurde seine Strafe am letzten Freitag bis zum 31.12.2021 verlängert, ohne Grund.

Was können wir dagegen machen?? Seine Zukunft wird dadurch zerstört, ich verstehe es einfach nicht, wie man jemanden, zu UNRECHT, über 2 Monate in U-Haft setzten kann.

Langsam verliere ich den Glauben an unsren Staat.

Bitte nicht mit "gut ausgedacht" "schöner Trolltext" usw. kommen, ich kenne diese ganzen Fachausdrücke nicht und ich kann es auch nur so erzählen wie es passiert ist, ob ihr mir jetzt glaubt oder nicht, ist eure Sache, aber ich möchte einfach nur wissen, was ich dagegen machen kann.

...zur Frage

Okay - mal angenommen, Deine Geschichte stimmt so. Es stand eine Spezialeinheit bei Dir vor der Tür mit einem Haftbefehl für Deinen „Kollegen“ und Du fragst nach einem Hausdurchsuchungsbeschluss und schließt die Tür. Und dann wunderst Du Dich, wenn die mit Gewalt über die Terrasse eindringen??? Du kannst froh sein, dass Du nicht überrannt wurdest. Zumal Dein Kumpel als ehemaliger Sniper ja eine potentielle Gefahr darstellte. Die Schäden hast Du jedenfalls selbst zu verantworten.

Du telefonierst dann wochenlang nach dem Grund und erhältst auch eine Antwort (gibt es in Österreich keinen Datenschutz? Erhält jeder „Kollege“ Auskunft?). Auch wenn die Zeugen teilweise ihre Aussagen zurück gezogen haben (woher hast Du diese Infos? Datenschutz?) und 20!! Lehrer für Deinen Kumpel ausgesagt haben (kennen die ihn soo gut?), wird offenbar immer noch ermittelt. Vielleicht erkennst Du selber, dass Deine Geschichte etwas unglaubwürdig gilt.

...zur Antwort

Zunächst einmal ist man in den meisten Bundesländern neben der 9 bzw. 10 jährigen allgemeinen Schulpflicht bis zum 18. Lebensjahr berufsschulspflichtig. Wenn das bei Dir nicht der Fall ist, solltest Du als erstes mit Deinen Eltern reden. Denn nach dem 18. Lebensjahr müssen sie Dir nur Unterhalt zahlen, wenn Du in der Ausbildung bist, bzw. aktiv eine Ausbildung suchst. Und das dürfte ohne Abschluss problematisch werden. Du solltest also einen guten Plan haben, wovon Du ab Volljährigkeit Deinen Lebensunterhalt finanzierst. Deine Eltern müssen natürlich zustimmen, dass Du die Schule abbrichst und auch beim Minijob müssen sie einverstanden sein.

...zur Antwort

Neben perfektem Englisch musst Du einen Test bestehen und 60.000 € pro Jahr an Studiengebühren bezahlen. Ich denke, wer nicht in der Lage ist, das zu googeln, dürften den Test nicht schaffen.
https://www.epro360.de/blog/was-sind-die-aufnahmebedingungen-fur-die-harvard-university

...zur Antwort

Okay! Spielen wir das Spielchen mal mit und glauben Dir, dass Du tatsächlich eine Erbschaft gemacht hast. Der Transport des Geldes im Diplomatengepäck ist natürlich illegal, da nur amtliche Korrespondenz im Diplomatengepäck transportiert werden darf.
Aber aufgrund Deiner persönlichen Kontakte hat sich ein Diplomat bereit erklärt, das Geld kostenlos zu transportieren, er erliegt nicht der Verlockung, das Geld zu unterschlagen und sich abzusetzen (straffrei, da diplomatische Immunität usw.). Du erhältst also einige Koffer (10 Millionen US-Dollar = 100.000 Geldscheine passen nicht in einen Koffer, die größte Dollarnote ist die 100er) mit Bargeld und gehst damit zu Deiner Bank. Die fordert natürlich Angaben bzgl. des Geldwäschegesetzes, amtlich beglaubigt (Achtung: Kosten!). Weiterhin solltest Du das unbedingt mit dem Finanzamt abklären, weil das Geld ja versteuert werden muss (Erbschaftsteuer).
Du solltest Dir also schon einen Experten (nochmal Kosten) an die Seite holen, damit Du den ganzen Papierkram ordnungsgemäss bewältigen kannst. Eine Überweisung von einer australischen Bank zu einer europäischen Bank über 10 Millionen US-Dollar kostet knapp 9.000 € ( das wird automatisch abgezogen). Das dürfte billiger, legaler und einfacher sein.

...zur Antwort

Ich kenne den Ausbildungsweg zum Ergotherapeuten zwar nicht aber ich habe schon Erhotherapie als Patient mitgemacht. In der Holzwerkstatt könnte ich mir Brandmalerei vorstellen. Da kann man schnell gute Erfolgserlebnisse machen. Und man hat ein schönes Andenken, dass einen motiviert.

...zur Antwort

Wenn Du keinen gültigen Behindertenausweis hast, kannst Du die vergünstigte Fahrmöglichkeit nicht nutzen. Du musst aber keine 60 Euro zahlen. Kauf einfach ein normales Ticket und alles ist okay. Ist eben Dein Pech, wenn Du versäumst, den Ausweis rechtzeitig verlängern zu lassen.

...zur Antwort

Mit so einem Lebenslauf hättest Du bei mir keine Chance. Wie hast Du so lange die Deutschkentnisse verbessert bzw. Dich beruflich neu orientiert? Schule besucht? Praktika gemacht?

...zur Antwort

Deine Eltern müssen nichts bezahlen. Eltern haften nur für ihre Kinder, wenn sie die Aufsichtsflicht nicht verletzt haben und die Kinder aufgrund ihrer Entwicklung nicht erkennen konnten, dass ein Schaden entstehen kann. Ist das nicht der Fall, haftet der Jugendliche selber. Oft zahlen die Eltern, um zu verhindern, dass ihr Kind mit Schufa-Eintrag ins Erwachsenenleben startet. Aber in schlimmsten Fall wird ein Schuldtitel beantragt, aus dem man über 30 Jahre lang vollstrecken kann.

Du hast Recht, wenn Du sagst, dass während der Schulzeit die Aufsichtspflicht bei der Schule liegt. Das bedeutet aber nicht, dass ständig ein Lehrer neben einem stehen muss. Je älter die Schüler, desto geringer die Aufsichtspflicht. Ich gehe mal davon aus, dass Du nicht mehr auf einer Grundschule bist und dass Du hättest erkennen können, dass eine Tischtennisplatte nicht das Gewicht von 15 Personen tragen kann.

Gem. § 840 BGB haften Schadensverusacher gesamtschuldnerisch. Das bedeutet, die Schule kann sich aus den 15 Schädigern einen heraussuchen, der den Schaden komplett bezahlen muss und sich dann das Geld von den anderen anteilig wieder holen kann.

...zur Antwort

Um Deine Frage zu beantworten: wenn Du das Kündigungsschreiben abgibst, musst Du noch zwei Wochen durchhalten. Eine fristlose Kündigung ist nicht so einfach möglich und muss sehr gut begründet sein. In jedem Fall solltest Du das mit Deinem Therapeuten besprechen (ich gehe mal davon aus, dass die soziale Phobie keine eigene „Diagnose“ ist). Dein Therapeut muss in dem Fall natürlich die Therapie anpassen.

...zur Antwort