Muss ein Lied bei einer Schulveranstaltung bei der Gema angemeldet und bezahlt werden?

Hallo, ich habe mich schon durch einige Gema- und Urheberrechtstexte gekämpft, wurde daraus aber noch nicht so recht schlau für meinen Fall.

Bei der Einschulung der nächsten Schulklassen möchte ich die Schüler ein paar Chemie-showexperimente durchführen lassen. Um ein bisschen mehr Pepp in die Sache zu brinden dachte ich, man könne ja auch eine Musikuntermalung einbauen. Ich hatte zum Beispiel an folgendes Lied gedacht: http://www.youtube.com/watch?v=tvriqdS3vsc . (Two steps from hell - Norwegian Pirate) Das Ganze soll einmalig und in einer Turnhalle eingespielt werden. Die Veranstaltung kostet natürlich auch kein Eintrittsgeld oder dient einem kommerziellen Zweck.

Ich habe folgenden Text bei der Gema und einen ähnlichen Im Urheberrecht gefunden:

*> Nach § 52 UrhG sind bestimmte Veranstaltungen von einer Vergütungspflicht freigestellt. Hierbei sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen: Die Veranstaltung darf nicht dem Erwerbszweck des Veranstalters oder eines Dritten dienen.

Die Teilnehmer der Veranstaltung müssen ohne Entgelt zugelassen werden. Ausübende Künstler dürfen keine besondere Vergütung erhalten. Es muss sich um eine Veranstaltung der Jugendhilfe, der Sozialhilfe, der Alten- und Wohlfahrtspfl ege, der Gefangenenbetreuung oder eine Schulveranstaltung handeln.

Die Veranstaltung muss eine soziale oder erzieherische Zweckbestimmung verfolgen.

Die Veranstaltung darf entsprechend dieser Zweckbestimmung nur einem bestimmt abgegrenzten Kreis von Personen zugänglich sein.*

Ich würde jetzt sagen, dass mein Fall unter diese Kategorie fällt und ich nichts zahlen oder anmelden muss. Kann mir jemand sagen, ob ich da richtig liege?

...zur Frage

oder eine Schulveranstaltung handeln.

Da liegste aber sowas von richtig :D

...zur Antwort