Wie komme ich raus aus meiner Pechsträhne?

Hallo erstmal,

vielleicht kennen das welche. Ich persönlich hatte noch nie so viel Pech aufeinander! Erst musste ich tagelang einer Unterschrift für meine Praktikumsabeit hinterherrennen. Da ich die nicht bekommen habe weil meine Leiterin nicht da war, brauchte ich einen Krankenschein. Das war der Anfang von allem! Seit Dienstag habe ich mich getrennt von meinem Ex-Freund, den ich sehr mochte, aber hatte einfach das Gefühl dass von seiner Seite zu wenig Interesse kam, habe es daher beendet (bin jetzt auf sämtlichen Sachen wie Facebook usw. blockiert aber gut). Habe auch das Gefühl dass in meinem Freundeskreis niemand so wirklich Zeit hat zum zuhören weil selbst alle arbeiten müssen und ihren Partner haben. Außerdem sieht es finanziell echt nicht rosig aus weil ich so viele Strafzettel bezahlen musste. Dazu kommt bei mir immer die Frage, wieso bei mir nie der richtige Partner dabei ist. Ich hatte immer Chancen aber nach ein paar Dates habe ich gemerkt, es wird doch nichts. Heute ist mein erster Tag in meinem neuen Aushilfsjob. Das ist mit so einer Laune auch klasse. Dazu kommt ich habe ein sehr wichtiges Fach in meiner Ausbildung nicht bestanden obwohl ich so ein gutes Gefühl hatte.

ich will am liebsten nur noch im Bett liegen und heulen!! Aber das Leben muss ja weiter gehen. Wer kennt das? Was macht man am besten dass es besser wird? Im Job in der Schule in den zwischenmenschlichen Beziehungen? Und dazu stelle ich mir immer wieder die Frage mit 23 Jahren „werde ich je den richtigen Mann finden?“ ich bin so ein lebenslustiger Mensch aber im Moment ist einfach alles sch.

Liebe, Leben, Arbeit, Freundschaft, Laune, Psychologie, Liebe und Beziehung
9 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.