Allergie? Sollte ich das mal checken lassen?

Hey zusammen.

Ich habe schon etwas länger immer wieder mit Juckreiz zu kämpfen und auch mit Problemen mit dem Hals...

Vor c.a 1 Jahr habe ich (selber) etwas rausgefunden zwar reagiere ich wahrscheinlich auf Histamin etwas allergisch (spricht z.B von Schokolade und auch zum Teil Gewürze also so Glutamat zeugs bekomm ich Migräne und und Probleme mit dem Hals)

Ich habe auch des öfteren nach dem Essen sei es direkt danach oder 2-3 Stunddn später Quaddeln... meistens im Gesicht, Hals, und auf der Kopfhaut... Juckreiz auch meistens unter den Füssen in den Handflächen , Gesicht und Kopfhaut

Gesterb hatten wir Weihnachtsessen es gab Fondue Chinoise (meine Mama hat extra Frische Brühe gemacht ohne Gewürzwürfel)

Dazu halt Chips und viele frisch gemachte Saucen wie Knoblauch, Curry etc...

Nach dem Essen ging es mir gar nicht gut mein Hals war zugeschnührt meine Zunge etwas geschwollen und meine Nase und rachen wurden extrem trocken... Ich dachte jetzt schnührt es mir bald die Luft ab. Es wurde mir auch so komisch...und ich musste husten

2 Beispiel bei Mexikanisch essen letztes mal hatte ich das selbe plus noch so richtig schön grosse Quaddeln un den Mund.

Das alles habe ich schon meiner Hausärztin erzählt aber sie hält es „nicht fär tragisch“ und will mich mur mit Anti Histamin Tabletten abspeisen. Ich seh ja ein das die Medikamente Ok sind aber wäre es nicht besser man würde das abklären und dann die Ernährung umstellen? Ich will nicht immer Medikamente schlucken.

Es schränkt mich extrem ein der Juckreiz ist manchmal echt zum ausrasten...

Meine

Frage ihr seid doch auch der Meinung das da etwas nicht stimmt und das ich das abklären soll?

und was habt ihr für Erfahrungen gemacht bevor ihr die Diagnose bekommen habt und wie läuft das ganze dann ab mit den Tests? Gibt es welche die ich unbedingt machen sollte?

Danke für eure Mühe

Medizin, Gesundheit, Allergie, Medikamente, Gesundheit und Medizin, allergietest
8 Antworten
Frage zu Psychosomatischer Krankheit?

Hallo zusammen.

Eine Freundin von mir kann nicht mehr arbeiten da sie eine psychosomatische Krankheit hat.

Ich verstehe das Ganze nicht so sie hat es mir versucht zu erklären aber ich verstehe es nicht so...und wollte fragen ob vielleicht ihr mir etwas helfen könnt

was ich bis jetzt weiss: ich weiss wie das Ganze ausgelöst wurde , halt durch Jahre langen unterdrückten Stress ud ich seiss das die Psyche die Symtome halt verursacht die sie hat... Ibr Stoffwechsel ist langsamer sie hat ift Schwindel und und und.... sie hat mir auch erzählt das uhr vegetatives Nervemsystem schnell überlastet ist.. also z.B wenn sie sich konzentrieren muss werden die Symtome stärker...sie hatte als das angefangen hat auch stark Ohrenrauschen und Anzeichen eines Burnouts...

Die wird momentan vom Staat bezahlt und soll jetzt wieder arbeiten gehen... ich mache mir aber Sorgen das das zu früh ist vorallem in einem Job wo es ihr nicht gefällt... ist es normal das man so schnell wieder arbeiten soll? Weil auf der einen Seite sagen Ihre Ärzte ja auch das ihr System überlastet ist also ich kapier das irgendwie nicht....

und wie kann ich ihr helfen ihr vegetatives Nervensystem zu stärken? Wird es ihr jemals wieder gut gehen? Sie ist jetzg kn psychosomatischer Therapie aber die bringt nicht viel... was kann ich für sie tun?

hat jemand von euch auch erfahrungen mit dieser krankheit wenn ja wie ist es bei euch

liebe Güsse

Medizin, Gesundheit, Arbeit, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Psyche
4 Antworten
katze Miaut ständig ich werde wahnsinnig?

Hallo zusammen

Ich habe ein Problem... Ich habe seid 1,5 Jahren neue Katzen sind also noch ganz klein. Vorher hatte ich schon 17 Jahre 2☺️

Sie heissen Jiji und Taima sind 2 Weibchen.

Mein Problem ist das Jiji stääääääändig miaut (und ich kann beobachten das dieses Miauen sich aber nur in der Zeit stattfindet wenn mein Freund zu Hause ist.)

Ich bin mit meinem Latein echt am Ende und weiss nicht mehr was ich machen soll. Habe ihnen einen grossen Katzenbaum gekauft sie haben mehrere Rückzugsorte, kaufe auch immer mal neues Spielzeug ... kleine Schlangen oder federn, verschiedene Bälle, konzentrationsspielzeug wo sie sich alleine beschäftigen können... da ich aber viel Zeit zu Hause verbringe spiele ich oft mit ihnen renne durch die ganze Wohnung aber auch hier das Problem Taima ist sehr fokusiert bei spielen aber Jiji macht kaum mit... sie verliert das interesse sehr schnell... deshalb versuche ich ihr andere spielmöglichkeiten zu bieten wo sie zum beispiel riechen oder hören muss... ich gebe mir so viel Mühe...

Taima miaut manchmal auch aber sobald sie dann gefressen , gespielt oder gestreichelt wurde ist wieder Ruhe....

Jiji ist eine sehr liebenswerte Katze aber man kann sie kaum streicheln jeden Morgen und Abend kommt sie ins bett dann kan man richtig aber sonst schmust die immer nur alle Möbel ab...

wie schon gesagt das Miauen spielt sich eig immer in der Zeit ab wo mei Freund da ist also Abends oder halt wenn er frei hat... Er spielt dann auch mit ihr oder schmust sie aber wie gesagt sie macht gar nie richtig mit... wir wissen langsam beide nicht mehr weiter weil es extreeem nervt und wir nicht verstehen was sie möchte... mein Freund arbeitet 80 % und ist somit recht viel zu Hause

hat sie verlustängste oder vermisst sie ihn... wenn ja warum miaut sie denn wenn er da ist? hat jemand von euch ein Tipp!???

infos: sie sind beide kastriert haben wirklich genug rückzugsorte und sie sind sehr lieb gesund sind auch beide und es sind reine Hauskatzen mit kleinem auslauf auf den Balkon wo sie auch gerne rausgehen . Sie ist auch nicht taub oder Blind also alles gut

Gesundheit, Tiere, Haustiere, Katze, Psyche
15 Antworten
Explodierendes Kopf Syndrom?

Hey ihr lieben ich wollte mal fragen ob auch jemand von euch das explodierende Kopf Syndrom hat oder kennt...

Es ist harmlos aber sehr beängstigend... Ich kenne mich sehr gut aus mit Schlafparalysen und vor ein paar Monaten ist mir das erste mal „der Kopf explodiert“

Es ist so das ich es beim einschlafen und beim aufwachen haben kann und eben gerade bin ich auch wieder damit aufgewacht.

bei mir läuft es so ab: Ich schlafe, träume und plötzlich merke ich im Traum wie mir ganz komisch wird. Ich höre ein Geräusch das immer und immer lauter wird (das Geräusch hört sich an wie ein Störbild im TV oder wie ein alter Fernseher. Und es hört sich sehr ELEKTRISCH AN) manchmal auch ein lautes durchgehendes quitschen , ich erschrecke dann sehr reisse die Augen auf weil es immer lauter und lauter wird.... meistens sehe ich auch noch irgendwie farbige Punkte.... Ich kann vor schreck meistens nicht sprechen ... und danach verschwindet das Geräusch langsam.... und ich merke wie ich richtig wach werde...

Das alles ist sehr beängstigend weil es sich anfühlt als hätte man was schlimmes wie ein Schlaganfall oder sonst einen Anfall und als ich das das erste Mal hatte dachte ich ich spinne und es wäre was erstes gewesen....

Das Geräusch kommt nicht von meiner umgebung so nehme ich es auch nicht wahr.... es kommt direkt aus dem Kopf man hört es... die Wach/Schlaf Phase ist in dem Moment gestört und das ist alles sehr elektrisch natürlich. Einige von den Leuten die das haben hören z.B auch einen lauten Knall oder so... Das lustige ist bei mir passieren Schöafparalysen sowohl das Syndrom immer nur wenn ich irgendwie ein zweites mal einschlafe also wenn ich schon richtig wach gewesen bin am Morgen und mich dann später hinlege....???

Ich wollte euch fragen wie geht ihr damit um? ist es bei euch auch so schlimm das ihr denk etwas schlimmes zu haben in dem Moment? wie fühlt es sich für euch an? WAAS GEEENAAAU HÖRT IHR IN DEM MOMENT?

Damals bin ich zum Neurologen gegangen der konnte mir nicht weiter helfen ich war etwas entäuscht weil ich mir damals wirklich sorgen gemacht habe und es ihm nicht 1 mal in den Sinn gekommen ist das es so etwas sein könnte....

danke für eure Antworten mittlerweile weiss ich das es nichgt gefährliches ist aber ich mache mir in dem Moment wo es passiert extrem sorgen....

Medizin, Gesundheit, Beruf, Angst, schlafen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Psyche, Schlafstörung
1 Antwort
Dauernd Probleme mit Hals kein Arzt hilft?

Hallo zusammen Ich habe seit 2 Jahren Probleme mit meinem Hals... bin weiblich (24)

Jeden Monat habe ich akute Entzündungen die ein paar Tage da sind und so schnell wieder verschwinden wie sie gekommen sind...

Mein alter Hausarzt hat mir immer Antibiotika verschrieben gegen Mandelentzündungen. Mir wurden Sprays geeben und verschiedene Mundspühlungen.

Nach dem 3 Mal Antibiotika ohne Erfolg habe ich selber mal in meinen Hals geschaut und ich fand meine Mandeln überhaupt nicht geschwollen.... Und ich kann ja auch nichg immer Antibiotika nehmen... Nach dem hab ich Sprays und Mundspühlungen bekommen die aber auch keine Wirkung zeigten...

Ich bin jetzt seid fast 2 Jahren „Medikamenten frei“ weil einfach nichts nützt...

Ich helfe mir selber jetzt mit Salbei inhalationen (frisch und natürlich) das ist das einzige was Hilft.

Mitlerweile bin ich bei einer neuen Ärztin weil mein alter Arzt pensioniert wurde aber mir hilft einfach keiner.... Seid 1 Jahr habe ich am Hals auch Probleme mit den Lympfknoten und das macht mir Sorgen. Hab immer wieder mit akuten Halsschmerzen zu kämpfen (man sieht die gelben kleinen Eiterbläschenn im Rachenraum...

Aber das einzige was die Ärztin macht ist mir auf meinen Lymphknoten rumzudrücken (die manchal weh machen und manchmal nicht ) und mir das selbe verschreiben wie der andere Arzt ohne überhaut zuerst abzuklären WAS ich überhaupt habe.....

Ist es eine Stimmband Entzündung? Weil ich singe oft und es tritt oft danach auf und tut weh bei sprechen... Meine Schleimhäute sind sehr trocken... oder ist es eine Rachenraum entzündung?

Ich fühle mich nicht verstanden und bin der Meinung man sollte das doch zuerst abklären? sonst bekomme ich wieder Medikamente die ich nicht bräuchte so wie bei der nichtvorhandenen Mandelentzündung???

Ist das normal oder soll ich Arzt wechseln? mit den Lymphknoten unternimmt sie auch nicht heisst immer nur „sie haben WAHRSCHEINLICH“ eine Infektion... ja wahrscheinlich? Seid einem Jahr durchgehend? Aber was und wo die Infektion ist wird nicht abgeklärt.... Klar können die Knoten durch die entzündung des Halses entstehen ist mir klar aber das wurde mir noch nie gesagt und abgeklärt auch nicht...

ich bin etwas ratlos und traurig weil es mir mein Hobby das Singen versaut und ich weiss nicht was ich tun soll.....

Was für Untersuchungen sollte ich machen lassen?

sorry für den langen Text

p.s (das einzige was ich beobachten kann ist die entzündungen sind zyklusbedingt häufig da also eisprung oder periode.... aber davon will meine Ärztin schon gar nichts hören und auch die FA nicht)

Gesundheit, krank, Hobby, singen, Hals, Psychologie, Gesundheit und Medizin
5 Antworten