Muss man in Gaststätten bar zahlen (Feier) oder hat man als Gast auch ein Recht auf Überweisung?

Wir hatten eine Feierlichkeit. Im Vorfeld gab es eine mündliche Vereinbarung, was wir wollen und was die Gaststätte für Preise hat. Wir haben nichts unterschrieben! Nun erhielten wir nach der Feier die Rechnung (handschriftlich, ohne Stempel, auf einem Werbeblockblatt einer Versicherung oder so), die uns nicht angemessen erschien. Es waren Dinge berechnet, die wir im Vorfeld nicht besprochen hatten (wir hatten eine selektive Getränkekarte, trotzdem wurden andere Getränke bestellt) und Mengenangaben waren falsch (z.B. steht da 6 Sektflaschen, bestellt haben wir 33 Gläser à 0,1ml). Außerdem war das Büffet nicht ausreichend. Viele Salate waren alle, noch eh jeder etwas davon bekommen hat... Auch der Service war mangelhaft. Unsere Gäste haben sich "selbst bewirtet" und abgeräumt, während die Bedienung rauchte. Wir wollen also nur einen Teil zahlen, dies wurde vor Ort abgelehnt und gesagt, die Chefin rufe uns am nächsten Tag an, was sie auch tat und mit Anzeige drohte, da wir nach dem Kommentar der Bedienung ohne Anzahlung gingen. War das falsch? Nun erhielten wir eine neue Rechnung, noch teurer! Angeblich habe man sich verrechnet. In der alten Rechnung ist die MWSt inklusive, in der neuen wird sie dazu gerechnet!!! Es fehlt jedoch eine Bankverbindung (neue Rechnung wieder nur handschriftlich!), so kann ich nix überweisen.

Was nun? Ich will da nicht nochmal persönlich hin!

Gastronomie, Überweisung
10 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.