Mehrere Behauptungen stimmen nicht.

Die "kostenlosen SMS" auf dem iPhone sind jene, die blau angezeigt werden - das sind nämlich Messages, die via Internet verschickt werden. Das geht nur von iPhone zu iPhone. Die Vorwahl (also Ausland) ist dann egal, iMessages sind immer kostenlos.

Normale SMS, also grün dargestellte, kosten dann Geld beim Versand ins Ausland.

Also wenn deine Freundin auf ihrem iPhone auch Internet hat (via Datentarif oder WLAN) und iMesssage aktiviert, dann könnt ihr kostenlos schreiben.

...zur Antwort

Warum stellst du die Frage nicht dem Transferwise-Support? Dieser antwortet in der Regel recht schnell.

Andererseits ist Transferwise so ausgelegt, dass quasi immer in Lokalwährung überwiesen wird.

...zur Antwort

Der Verkäufer hat seinen Sitz in Hong Kong. Ich würde also davon ausgehen dass Angaben zur Zollfreiheit oder zum Artikelstandort nicht zwingend stimmen.

In den Bewertungen schreibt einer dass die Ware via England aus Hong Kong kommt.

...zur Antwort

All diese Informationen findest du gut aufbereitet und aus erster Hand auf der Website der Deutschen Post!

...zur Antwort

Die wichtigste Info fehlt: Als Grenzgänger mit Wohnsitz in Deutschland oder mit Wohnsitz in der Schweiz?

Eine erste Annäherung bietet:

https://www.lohncomputer.ch

Die Abgaben für NBU, KTG und Pensionskasse können jedoch abweichen.

Die Krankenversicherung musst du selber abschliessen. Prämien haben eine enorme Spannbreite: 230 bis 600 Franken pro Monat.

Falls du Grenzgänger sein willst: Die deutsche Steuerlast kann man nicht pi mal Daumen berechnet, da der Steuersatz progressiv steigt und es diverse Abzüge und Zurechnungen gibt.

...zur Antwort

Hier findest du kurz und knapp alles wichtige:

https://de.wikipedia.org/wiki/Grenzgänger#Grenzgänger_von_Deutschland_in_die_Schweiz

...zur Antwort

Tja sorry, ausser Telekom gibt's da nicht viel.

Wie wäre denn mit Telekom Prepaid? Das ist recht preiswert und da ist die Schweiz immerhin beim Datenvolumen inklusive. Wenn Telefonie (in der Schweiz) nicht so wichtig ist, dann könnte das die Lösung für dich sein.

...zur Antwort

Wenn du den Betrag mit Kreditkarte zahlen musst, dann kannst du schlecht per Überweisung bezahlen. Sprich es geht nicht.

Entweder Kreditkarte oder nix. Andere Zahlungsarten kannst du aus Deutschland aus nicht nutzen.

...zur Antwort

Russland? Das kann nur schiefgehen! Lass' es einfach.

...zur Antwort

Das hängt von sooo vielen Variablen ab:

  • Wechselkurs
  • Freiwillige Leistungen des Arbeitgebers, welche du versteuern musst (Pensionskasse, Unfallversicherung, KTG etc.)
  • 13 Monatsgehalt
  • Werbungskosten
  • Kinder
  • etc. pp

Ich würde pi mal Daumen davon ausgehen, dass pro Monat 1800 bis 2100 € für die deutsche EkSt. zurückgelegt werden müssen (Anrechnung der CH-Quellensteuer bereits berücksichtigt).

...zur Antwort

Es gibt keinen Unterschied. Aber der Witz ist, dass solche Geräte in der Schweiz in der Regel günstiger zu haben sind. Sprich, es ist sehr wahrscheinlich sinnvoller, wenn du es direkt in der Schweiz kaufst.

Preisvergleich geht z.B. auf www.toppreise.ch

...zur Antwort

Das Licht- und Sichtpaket hat ja verschiedene Komponenten (siehe Preisliste), die Frage ist, auf was du Wert legst. Prinzipiell lässt sich fast alles Nachrüsten, aber ich fürchte dass gerade bei diesem Paket der Aufwand (und Kosten) in keinem Verhältnis stehen - vor allem, wenn du auf die Ambientebeleuchtung abzielst. Die ist ja an so vielen Stellen verbaut, das würde extrem teuer.

Fixpreise für so etwas gibt es nicht - jede Mercedes Werkstatt wird eine eigene Kalkulation aufmachen.

...zur Antwort

255er Reifen auf einen A180 sind mehr als absurd, willst du dich lächerlich machen? Abgesehen davon stehen im Fahrzeugschein die erlaubten Reifenkombinationen. Und nein, ohne Umbau und Eintragung sind solche Reifen bzw. Räder auf dem W176 nicht erlaubt. Maximal geht's bis 235.

...zur Antwort

Im Gegensatz zu den anderen Antworten: Liechtenstein ist nicht Teil der EU, schaue daher genau, ob bei deinem Provider Liechtenstein im kostenlosen Roaming dabei ist.

...zur Antwort

Das ist reiner Mode-"Schrott". Ein Quarz-Uhrwerk kostet in der Herstellung weniger als einen 1 $.

Somit bemisst sich der Wert dieser Uhr vor allem aus dem Mode-Markennamen, welcher mit Uhrherstellung selber nichts zu tun hat.

Also nein, diese Uhr ist nicht gut, sodern reiner Nepp.

...zur Antwort

Du kannst in der Schweiz nicht auf "450-Euro-Basis" (Minijob) arbeiten. Das ist ein Konstrukt, welches nur in Deutschland existiert.

Bezüglich Steuern: Da gibt es recht detaillierte Abkommen hinsichtlich Steuern, Sozialverischerung etc. Die Grenze wird in der Regel bei 25% gezogen. Sprich, wenn du in der Schweiz anteilig mehr als 25% arbeitest und in deinem Wohnstaat entsprechend weniger als 75%, dann gilt für dich das schweizerische Sozialversicherungsrecht. Du musst dann in der Schweiz krankenversichert sein, sowie Rentenbeiträge usw. in der Schweiz abführen und nicht mehr an den deutschen Rententräger - die Ausgleichskasse des Kantons in welchem du in der Schweiz arbeitest kümmert sich darum und dürfte vermutlich auch entsprechende Infos anbieten.

Da du schreibst "Zuhause arbeiten" - ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob und wie sich das auswirkt bzw. ob das in dem Sinne überhaupt zulässig ist.

...zur Antwort