Die Verjährung gilt nur dann, wenn Du in diesen 4 Jahren nicht aufgefordert bzw. angemahnt wurdest zu zahlen. Aber genau das ist vor einer Vollstreckung üblich.

...zur Antwort

Du solltest mal versuchen den Staub rauszusaugen

...zur Antwort

Du kannst Dir von der Sprechstundenhilfe den Überweisungsschein ausstellen lassen, allerdings muss der vom Arzt unterschrieben sein. Der Arzt muss Dich deswegen nicht mehr untersuchen.

...zur Antwort
  1. Bist Du nicht die Einzigste, die das hat.

  2. Geht man in die Sauna um zu saunieren und nicht um andere anzuschauen.

  3. Wenn es Dir peinlich ist, kannst Du natürlich ein Handtuch umbinden, das machen auch mehrere Leute.

...zur Antwort

Ich glaube nicht, dass er Dir diesen Nebenjob verbieten kann, Du kannst Dir aber Rat bei der Rechtsberatung am Arbeitsgericht holen, Dich an die Gewerkschaft bzw. an Euren Betriebsrat wenden.

...zur Antwort

das Tanzverbot am Totensonntag gilt von Geschäftstag zu Geschäftstag, d. h., wenn am Samstag der Geschäftstag von 19.00 bis 4.00 Uhr ist, darf getanzt werden. Am Totensonntag darf dafür von 19.00 bis 4.00 nicht getanzt werden.

Karfreitag ist der höchste Feiertag in Bayern, prinzipell Tanverbot von 24.00 Samstag - 24.00 Uhr Sonntag.

...zur Antwort

hab mich nochmals schlau gemacht

jede Zeit = every time

jederzeit/immer = everytime

...zur Antwort

Geh zu einem Rechtsanwalt oder noch besser zum Haus- und Grundbesitzerverein, da kann man Dir sicher weiterhelfen.

...zur Antwort

beantwortet von Lonwyr am 16. März 2009 12:07

die unterschiede liegen in den zugrundeliegenden ausbildungen. psychiater und neurologen haben medizin studiert, psychologen haben psychologie studiert.

psychotherapeuten können sowohl psychologen als auch z.b. psychiater sein, allerdings benötigt man als psychologe eine psychotherapeutische zusatzausbildung.

die unterschiede in der behandlung zeigen sich hauptsächlich darin, dass medizinier medikamente verschreiben dürfen, also auch neurologen und psychiater; psychologen allerdings nicht

zusätzlich hat natürlich jeder dieser berufe seinen besonderen blickwinkel, der aus ihrem unterschiedlichen studium resultiert.

...zur Antwort

Ursachen [Bearbeiten]

Als Ursache wurde lange Zeit die zu schnelle Entleerung der Blutreserven aus Leber und Milz angenommen. Da die Schmerzen verstärkt dann auftreten, wenn die körperliche Belastung unmittelbar nach dem Essen erfolgt, kann die Ursache der Schmerzen nach einer anderen Theorie auch vom Magen herrühren.

Heute wird im Allgemeinen von zwei Erklärungsansätzen für Seitenstechen ausgegangen. Die durch körperliche Belastung hervorgerufene Mehrdurchblutung der Milz führt zu einer Anschwellung des Organs und dadurch zu einer Dehnung des Peritonealbezugs sowie des Lig. splenocolicums. Aus dieser unphysiologischen Dehnung resultiert das als "Seitenstechen" bezeichnete Missempfinden.[1]

Eine zweite Theorie sagt aus, dass der Schmerz seine Ursache im Zwerchfell hat. Das Zwerchfell ist ein für die Atmung wichtiger Muskel im Bauchraum. Durch anhaltende intensive körperliche Belastung kommt es zu einer tiefen und schnellen Atmung. Dadurch wird das Zwerchfell, das zur Atemmuskulatur gehört, stark belastet. Der zusätzliche Sauerstoffmangel führt dann zu den bekannten krampfartigen Schmerzen im Oberbauch. Gegenmaßnahmen [Bearbeiten]

Mit zunehmender Ausdauerfähigkeit sinkt die Anfälligkeit für Seitenstiche, da das Zwerchfell besser trainiert ist. Generell sollte vorbeugend die Stärke der Anstrengung gesenkt werden, also z. B. langsamer laufen, um die Seitenstiche zu vermeiden. Bei akutem Auftreten hilft es oft, die Anstrengung kurzzeitig zu verringern, z. B. indem man eine Gehpause einlegt und erst nach Abklingen des Schmerzes weiterläuft. Durch tiefes Ausatmen mit Unterstützung der Bauchmuskulatur wird zusätzlich das Zwerchfell gedehnt und der Krampf gelöst. Massieren der entsprechenden Stelle hilft ebenfalls, den Schmerz zu mildern. Durch Drücken mit der Hand wird die verkrampfte Stelle von außen entspannt. Außerdem sollte eine sportliche Anstrengung direkt nach dem Essen vermieden werden.

Quelle: Wikipedia

...zur Antwort

schiess ihn auf den Mond und kauf Dir einen neuen lol.

Vielleicht solltest Du ihn einmal reinigen.

...zur Antwort

Für Schiulden vor der Ehe kann Dein Partner nicht herangezogen werden. Allerdings ist Dein Partner Dir gegenüber unterhaltspflichtig und die Höhe des Unterhalts richtet sich nach seinem Einkommen. Du solltest Dich diesbezüglich von Deinem Schuldnerberater aufklären lassen.

...zur Antwort

das mit den Beinen ist o.k. Aber beim Hintern stimmt etwas nicht. Vielleicht ein bischen einnähen, damit nicht so viel Falten geschmissen werden, vielleicht auch die Länge noch ein bischen korrigieren.

...zur Antwort

vielleicht hilft Dir das weiter

http://de.wikipedia.org/wiki/Klassische_Logik

...zur Antwort

das kann an der Türdichtung liegen oder das Thermostat geht nicht mehr. Kann auch sein, dass nicht mehr genügend Kältemittel vorhanden ist.

In diesen Fällen lohn sich eine Reparatur fast nicht mehr wenn Du die Kosten für Ersatzteile und Monteur rechnest.

...zur Antwort

ich würde nur gegen Entlohnung oder Freizeit, Überstunden machen.

...zur Antwort

warte noch diese Woche ab, bei Firmen dauern die Überweisungen immer etwas länger, solltet ihr das Geld am WE noch nicht haben, bleibt Euch gar nichts anderes übrig, als einen Anwalt aufzusuchen.

...zur Antwort

Versuch es mit Spülmittel und/oder mit Essigessenz

...zur Antwort

Das Kündigungsverbot zugunsten schwangerer Arbeitnehmerinnen kann insbesondere Kleinbetriebe wirtschaftlich hart treffen. Deswegen lässt § 9 Absatz 3 MuSchG Ausnahmen vom Kündigungsverbot grundsätzlich zu.

Der Arbeitgeber kann in besonderen Fällen bei der für seinen Betrieb zuständigen Arbeitsschutzbehörde eine Ausnahmegenehmigung für die Kündigung einer Schwangeren beantragen. Allerdings darf in diesen Fällen der Grund für die Kündigung nicht mit dem Zustand der Frau während der Schwangerschaft oder ihrer Lage bis zum Ablauf von vier Monaten nach der Entbindung in Zusammenhang stehen.

Der Arbeitgeber muss der Aufsichtsbehörde den Grund angeben, warum er der schwangeren Arbeitnehmerin zum jetzigen Zeitpunkt kündigen will und nicht den Ablauf des Kündigungsverbotes abwarten kann.

Die Aufsichtsbehörde muss die Zustimmung zur beabsichtigten Kündigung erteilen, wenn sie die vom Arbeitgeber angeführten Gründe als stichhaltig ansieht. Genehmigt die Aufsichtsbehörde die Kündigung, kann der Arbeitgeber auch einer schwangeren Arbeitnehmerin wirksam kündigen. Verweigert die Aufsichtsbehörde die Zustimmung zur beabsichtigten Kündigung, bleibt das Kündigungsverbot des § 9 MuSchG bestehen.

Darf der Arbeitgeber mit einer Ausnahmegenehmigung kündigen, muss er die Kündigung gegenüber der Schwangeren schriftlich abgeben und den oder die von der Aufsichtsbehörde zugelassenen Kündigungsgründe anführen.

Quelle: Familienhandbuch.de

...zur Antwort

dann hätte Dein Arbeitgeber schon längst nachgefragt. Du kannst ja selber im Personalbüro nachfragen, ob sie Deine LStKarte für 2009 haben.

...zur Antwort

Über das Einwohnermeldeamt, Du brauchst Vornamen, Nachnamen, wenn es geht Geburtsdatum und/oder alte Anschrift. Kostet ca. 10,00 Euro.

...zur Antwort

ich habe für Dich gegoogelt. Scroll bis zur Infobox

http://vollekanne.zdf.de/ZDFde/inhalt/4/0,1872,7501508,00.html?dr=1

...zur Antwort

Hi, darf ich mich zu Euch setzen, ist völlig o.k. Ich glaube kaum, dass jemand nein sagen wird. Ein Gespräch ergibt sich dann von selbst.

...zur Antwort

Fuchsie überwintern Die Fuchsie ist eine typische, aus Südamerika stammende Kübelpflanze!

Damit sie im Winter überleben kann, muss sie vor dem ersten Frost in einen hellen oder dunklen, aber frostfreien Raum der Temperatur 4 - 8 � C geschafft werden. Man sollte darauf achten, die Triebe um 1/3 zu kürzen und Blüten sowie locker sitzende Blätter zu entfernen. Wichtig ist es, die Fuchsie auch im Winter regelmäßig zu gießen, damit sie nicht austrocknet!

Im Frühjahr kann man die Fuchsie wieder nach aussen stellen! Man kann sie sofort schneiden, um auf gute Form zu achten, man kann sie aber auch über das Jahr ...

...zur Antwort

Bolschewiken od. Bolschewisten (russ. bolschewiki, Mehrheit), radikale Mehrheit der Sozialdemokratischen Partei Russlands, die sich 1903 vom gemässigten Flügel (⇒ Menschewiken) abspaltete und die Abschaffung des Zarentums in Russland mit gewaltsamen Methoden (⇒ Revolution) forderte. Der Bolschewismus, ihre Theorie, ist die auf die spezifische Situation in Russland angepasste Form des Leninismus.

...zur Antwort

Wenn es Dir möglich ist, trenne sie, aber so, dass sie trotzdem Sichtkontakt haben, dann geht es nach einiger Zeit gut. Wenn Du diese Möglichkeit nicht hast, solltest Du die beiden lassen, das gibt sich dann von selbst, dauert halt etwas länger. Ab und zu einmal den Ton ein wenig erheben, dann kriegst Du das schon hin. Alles Gute

...zur Antwort

Ein Facharzt für Nervenheilkunde kennt sich aus in der Diagnostik, Prävention, nichtoperativen Therapie und Rehabilitation bei Erkrankungen des zentralen, peripheren und vegetativen Nervensystems sowie bei psychischen Erkrankungen oder Störungen. Er hat jeweils 3 Jahre Weiterbildung in Neurologie und Psychiatrie hinter sich.

Ein Facharzt für Neurologie kennt sich dagegen aus in der Diagnostik, Prävention, Behandlung und Rehabilitation der Erkrankungen des zentralen, peripheren und vegetativen Nervensystems einschließlich der Muskulatur. Dafür muß man 60 Monate Weiterbildung machen, davon 12 Monate in Psychiatrie und Psychotherapie.

Ein Facharzt für Nervenheilkunde ist also - loosely speaking - ein Facharzt für Psychiatrie und Neurologie.

...zur Antwort

Neue Absatzmärkte, mehr Land..., Machtstreben, Rohstoffsicherung, Prestige und Rücksichtslosigkeit, Profitgier, Beherrschung von Märkten und Handelswegen Großmannsucht (typisch: Mussolini mit Träumen vom neuen römischen Weltreich) Billige Arbeitskräfte, Erweiterung des eigenen Territoriums; Verbreiten der eigenen Kultur (Sendungsbewusstsein, auch in religiösen Fragen)

...zur Antwort

Der Einigungsvertrag ist der Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik über die DDR-Staatsauflösung, ihres Beitritts zur Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Einheit.

Im Jahre 1990 wurde der Vertrag zwischen beiden deutschen Staaten (→ Deutsche Teilung) ausgehandelt. Verhandlungsführer auf der Seite der Bundesrepublik war Wolfgang Schäuble, auf der Seite der Deutschen Demokratischen Republik Günther Krause.

Der Einigungsvertrag regelte den Beitritt der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland zum 3. Oktober 1990 (Tag der Deutschen Einheit). Mit dem Wirksamwerden des Beitritts werden die Länder Ostdeutschlands Länder der Bundesrepublik Deutschland.

...zur Antwort

Ist doch so dass sie am höchsten punkt den sie erreicht also am Scheitel der Flugbahn die Geschwindigkeit null hat... das abgefeuerte Projektil ist nicht sonderlich schwer als bei einem kleinen Geschoss 9 g...bei einem großen 16 g...fällt sie nun zurück zr erde wird sie ja durch den Luftwiederstand abgebremst und vielleicht maximal an die 50 km/h draufhaben...und beschmeiß mal jemand mit ner Bleikugel einer kleinen des schaffste auch mit 0 und da stirbt niemand bei...also nicht tödlich,gibt vielleicht ne Beule. Olk Das Geschoss wird nur an den Polen wieder im Lauf landen können. Windstille und exakt senkrechter Schuss vorausgesetzt. An den übrigen Orten der Erde wird die Erdrotation dafür sorgen, das die Kugel westlich vom Abschussort landet. Aber sie kommt sicher zurück. Don Gusote

Das ist letztes Jahr Sylvester sogar passiert im Raum Fürstenfeldbruck! Jemand schoss mit einer Pistole in die Luft und die Kugel traf auf große Distanz eine Frau von schräg oben ins Bein. War eine ziemliche Verletzung und ein Riesenaufstand. Der Schütze wurde ermittelt und schwer bestraft. Jürgen

Sollte es wirklich gelingen die Kugel senkrecht nach oben abzufeuern machen einem aber starke Winde (Jet-Stream...) einen Strich durch die Rechnung. Je länger die Kugel also in der Luft ist, desto stärker ist die horizontale Ablenkung.

Ob auf unserem blauen Planeten herunterfallende Geschosse nun tödlich sind oder nicht kann ich nicht eindeutig sagen. Im Film "The Mexican" (feat. Julia Roberts und Brad Pitt) haben allerdings ein paar verrückte Mexikaner mit ihren Revolvern gen Himmel geschossen, worauf die Kugeln funken schlagend unten aufkamen und nebenbei dem Leben einer der Filmrollen per "Kopfschuss" ein Ende setzten.

Würde man unter idealen Vorraussetzungen (keine Atmosphäre, exakt senkrechte Schussrichtung) die Kugel abfeuern, käme sie in der Tat mit derselben Geschwingigkeit, wie sie die Pistole o.ä. verlassen hat wieder unten an und könnte so einen Menschen durchaus tödlich verletzen. Da unsere Erde aber eine Atmosphäre besitzt, wird die Kugel schon beim Aufstieg abgebremst und erreicht eine geringere Höhe, als sich mit der Formel h = v²/(2g) (gilt nämlich nur im Vakuum!) ausrechnen ließe. Beim anschließenden Herunterfallen wird die Kugel, sofern sie nicht eiert, eine maximale Geschwindigkeit von v = sqrt(2mg/CwA*p) erreichen (wobei m = Masse der Kugel, g = 9m/s², Cw = Widerstandsbeiwert der Kugel, A = Querschnitsfläche, p = Dichte des Mediums (hier: Luft)). Gigamike

Also bezüglich dieser Frage kann ich folgende verlässliche Antwort geben : Ein so genannter Warnschuss in die Luft ist äußerst gefährlich ; ohne mit komplizierten Berechnungen bezüglich der Schussenergie herumzuwedeln mal ganz salopp ausgedrückt : Ein Projektil wird solange aufsteigen, bis die antreibende Energie der Schwerkraft unterliegt. hierbei werden mehrere km zurückgelegt. Die herabfallende Kugel wird Schaden anrichten ! Sogar schlechtenfalls tödlichen. deshalb : immer in den Boden schiessen (in die Erde/Gras) 77er

...zur Antwort

Kultur (von lat. colere) ist im weitesten Sinne alles, was der Mensch selbst gestaltend hervorbringt, im Unterschied zu der von ihm nicht geschaffenen und nicht veränderten Natur. Kulturleistungen sind alle formenden Umgestaltungen eines gegebenen Materials, wie in der Technik, der Bildenden Kunst, aber auch geistiger Gebilde wie etwa im Recht, in der Moral, der Religion, der Wirtschaft und der Wissenschaft.

Der Begriff der Kultur ist im Laufe der Geschichte immer wieder von unterschiedlichsten Seiten einer Bestimmung unterzogen worden.[1]. Je nach dem drückt sich in ihm das jeweils lebendige Selbstverständnis und der Zeitgeist einer Epoche aus, der Herrschaftsstatus oder -anspruch bestimmter Klassen oder auch wissenschaftliche und philosophisch-anthropologische Anschauungen. Die Bandbreite seiner Bedeutung ist dementsprechend groß: Sie reicht von einer rein beschreibenden (deskriptiven) Verwendung („Die Kultur jener Zeit.“) hin zu vorschreibenden (normativen), wenn bei letzterem mit dem Begriff der Kultur zu erfüllende Ansprüche verbunden werden.

Der Begriff kann sich auf eine enge Gruppe von Menschen beziehen, denen allein Kultur zugesprochen wird, oder er bezeichnet das, was allen Menschen als Menschen zukommt, insofern es sie beispielsweise vom Tier unterscheidet. Während die engere Bestimmung des Begriffs meist mit einem Gebrauch im Singular („die Kultur“) verbunden ist, kann ein weiter gefasster Begriff auch von „den Kulturen“ im Plural sprechen.

*Tradition (von lat. tradere „hinüber-geben“ bzw. traditio „Übergabe, Auslieferung, Überlieferung“) bezeichnet die Weitergabe (das Tradere) von Handlungsmustern, Überzeugungen und Glaubensvorstellungen u. a. oder das Weitergegebene selbst (das Traditum, z. B. Gepflogenheiten, Konventionen, Bräuche oder Sitten). Tradition geschieht innerhalb einer Gruppe oder zwischen Generationen und kann mündlich oder schriftlich über Erziehung oder spielerisches Nachahmen erfolgen. Die soziale Gruppe wird dadurch zur Kultur. Weiterzugeben sind jene Verhaltens- und Handlungsmuster, die im Unterschied zu Instinkten nicht angeboren sind. Dazu gehören einfache Handlungsmuster wie der Gebrauch von Werkzeugen oder komplexe wie die Sprache. Die Fähigkeit zur Tradition und damit die Grundlage für Kulturbildung beginnt bei Tieren (vgl. Krähen, Schimpansen) und kann im Bereich der menschlichen Kulturbildung umfangreiche religiös-sittliche, politische, wissenschaftliche oder wirtschaftliche Systeme erreichen, die durch ein kompliziertes Bildungssystem weitergegeben werden.

...zur Antwort

drück auf OK, herunterfahren, ausschalten für ein paar Minuten. Dann wieder einschalten und hochfahren.

...zur Antwort

Das verlangt der Staat, auch wenn nichts zu holen ist. Wenn das Gerichtsurteil vorliegt, dass nichts zu holen ist, bekommst Du auch wieder Unterstützung. Ich hätte da auch moralische Bedenken, aber unsere Gesetze sind eben so.

...zur Antwort

http://www.bewerbung-forum.de/ausbildungsberufe/fachkraftfuerlebensmitteltechnik.html Mach Dir Notizen aus dem Internet über diesen Beruf, damit Du auf Fachfragen eine Antwort hast. Es könnte auch sein, dass Du gefragt wirst, warum Du gerade diesen Beruf ausüben möchtest, was Deine Schwächen und Stärken sind, welche Hobbies Du hast ect.

...zur Antwort

Stundenlohn 10,00 €

...zur Antwort

Der Anschluss muss bezahlt werden, genauso wie die GEZ, wenn es genutzt wird.

...zur Antwort

http://www.geldsparen.de/inhalt/rechner/Soziales/Wohngeldrechner.php

...zur Antwort

In diesem Fall musst Du selbst am besten wissen, was Du tun willst.

...zur Antwort

Lass Dich weder vom Jugendamt noch von dem Erzeuger verrückt machen. Das Jugendamt kann nämlich gar nicht so viel bestimmen, wie ein jeder meint. Ich rate Dir, dass Du auf jeden Fall zu der Rechtsberatung beim Familiengericht gehst und eine einstweilige Verfügung wegen dem Umgangsrecht beantragst. Diese Beratung ist bzw. Beangtragung ist kostenlos. Lasse Dich auch da nicht einschüchtern, sondern lege denen klar, sachlich und energisch Deine Begründungen offen. Es wird dann evtl. zu einer Gerichtsverhandlung kommen und dann wird der Richter entscheiden. Schildere alles so, wie Du es jetzt in Deiner Frage getan hast. Übrigens bist Du nicht verpflichtet, irgendwelche Termine am Jugendamt wahr zu nehmen. Ich wünsche Dir alles Gute!!!

...zur Antwort

Schneide alles kaputte ab, Efeu ist eigentlich unverwüstlich, egal ob Du zu viel oder zu wenig gießt. Allerdings musst Du schauen, ob er evtl. verlaust ist, denn das ist unangenehm. Übrigens sollte Efeu immer mindestens 1 x im Jahr geschnitten werden.

...zur Antwort

Die Überweisung kannst Du nicht rückgängig machen. Auf jeden Fall musst Du diesen Verkäufer bei E-bay melden. Vielleicht können die Dir auch weiter helfen, wie Du vorgehen sollst.

...zur Antwort

dann haben die Rosen Läuse, die werden von den Ameisen gemolken. Du musst gegen die Läuse was unternehmen, dann hast Du auch die Ameisen los.

...zur Antwort

er muss trotzdem seine Unterhaltsverpflichtungen nachkommen. Du kannst beim Jugendamt Unterhaltsvorschuss beantragen, den dann der Vater an das Amt wieder zurückzahlen muss.

...zur Antwort

Öffne Deine Fenster solange Du willst. Wenn im Mietvertrag wirklich steht, dass Du nur 30 Min. lüften darfst, vergiss es. Für mich tickt dieser Mensch nicht richtig. Sollte er Dich weiter nerven, wende Dich an den Mieterverein.

...zur Antwort

Spiele mit ihm, wenn er es möchte, da gibt es keine Zeitbegrenzung. Katzen sind unterschiedlich. Meine beiden waren schon mit 20-30 Minuten zufrieden, manchmal etwas länger und manchmal wollten sie einfach nur ihre Ruhe.

...zur Antwort

wenn keiner damit telefoniert hat, ist es nicht richtig. Allerdings sollte das Guthaben innerhalb einer bestimmten Zeit immer wieder aufgeladen werden, auch dann, wenn noch Guthaben vorhanden ist. Bei Vodafone beträgt die Zeit bei 15,00 € 9 Monate und bei 25,00 € 15 Monate.

...zur Antwort

Tippfehler passieren wahrscheinlich jedem, aber das mit der Rechtschreibung liegt an einem selber. Denn wenn ich in der Schule kein Interesse zeige, meine Hausaufgaben nicht erledige, dann kann es mit der Rechtschreibung auch nicht klappen. Ich gebe nicht nur dem Schulsystem schuld, es liegt auch an den Eltern mit.

...zur Antwort

wende Dich an Rudigard, der ist Experte.

...zur Antwort

Ist unterschiedlich. Aber warum ist es denn schlimm, wenn Du nach Knoblauch riechst?? Arbeitest Du im Verkauf oder hast Du Parteiverkehr? Ich habe mal gehört, wenn man warme Milch trinkt, geht der Geruch weg, aber ich weiss nicht ob das stimmt.

...zur Antwort