mhm... also in folge 1x22: Stateless - Bloodstream (aber das war eigntl Katherine)

in folge 2x22: Levi Kreis - I Should Go

in 3x10: Ross Copperman - Holding on and Letting go

in 3x19: Florence and the Machine - Never Let Me Go

in 2x01 hat Damon Elena geküsst, aber sie wollte das nicht und hat sich gewehrt (und dann hat Damon Jeremy das Genick gebrochen...) das war One Republic - Come Home ... aber das meintest du bestimmt nicht

...zur Antwort

Das kann keiner wissen, da erst in einer der letzten Folgen überhaupt aufgedeckt wurde, dass Ezra A ist. Die nächste Folge läuft am 7.01., also musst du dich bis frühestens dann gedulden. Auch die Bücher können dir da nicht weiterhelfen, weil die ganz anders sind.

...zur Antwort

also:

  • Die Bestimmung (ist eine Trilogie) von Veronica Roth!
  • Legend Trilogie! von Mary Lu
  • Vampire Acadamy! von Richelle Mead und der Spin-off Bloodlines
  • Der geheime Zirkel von Libba Bray
  • Unearthly von Cynthia Hand
  • Dilirium Trilogie von Lauren Oliver
  • The Selection von Kiera Cass
  • Eragon von Christopher Paolini
  • Barthimäus! Trilogie von Jonathan Stroud
  • Daughter of Smoke and Bone von Laini Taylor
  • Hex Hall! von Rachel Hawkins
  • House of Night von PC and Kristen Cast

die fallen mir da ein... ich hab alle die von dir genannten Bücher geliebt und kann vor allem die mit den Ausrufezeichen gekennzeichneten Bücher ganz besonders empfehlen :)

ich hoffe, ich konnte helfen.

Sonst gibt es noch richtig gute nicht-Fantasy Bücher, wie zB. "das Schicksal ist ein mieser Verräter","Eine wie Alaska" und "Margos Spuren" von John Green, "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher oder "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak

LG, Isa

...zur Antwort

Also JK Rowling hat in einem Interview gesagt, dass Parsel keine erlernbare Sprache ist. In den Büchern konnte Ron die Worte, weil er ja dabei war, als Harry das Medallion von Slytherin (Horcrux) geöffnet hat (das Ron dann ja zerstört hat). Auf jeden Fall hat Ron sich den Klang da eingeprägt und nach einigen Versuchen geschaffft, diesen zu imitieren.

...zur Antwort

ähnlich wie PLL oder Gossip Girl: The Carrie Diaries, The Lying Game wie TVD: The Originals, The Secret Circle, Buffy wie NCIS: Sherlock, Castle, Elementary

ansonsten ist Reign, The Tomorrow People, Hellcats (über Cheerleading und so) noch wirklich gut, die kann ich nicht einorden, guck dir doch die Trailer auf Youtube an

die kann ich alle sehr empfehlen!! manche gibt es vielleicht nur in englisch mit deutschen Untertiteln, aber einige auch auf deutsch

LG, Luisa

...zur Antwort

es gibt verschiedene Organisationen, denen man die spenden kann... daraus werden dann parücken für krebskranke menschen gemacht

...zur Antwort
Harry Potter

Das ist ja wohl hoffentlich keine ernst gemeinte Frage, oder? Wenn du von der Qualität der Bücher redest, ist Harry Potter ganz klar besser. Twilight ist vielleicht schön zu lesen, aber wenn man die Reihe kritisch hinterfragt, dann stellt man doch fest, dass weder Plot noch Charakterentwicklung vorhanden ist. Harry Potter schafft ein ganz neues Universum, das total vielseitig ist. Die Geschichte befasst sich mit vielen verschiedenen Themen und hat eine ganze Generation geformt. ( Wenn man allein schon daran denkt, das Dementoren ein Ausdruck von Depressionen sind und Werwölfe wiederspiegeln sollen, wie Menschen mit Aids in unserer Gesellschaft behandelt werden.) Die Harry Potter Charaktere sind vielseitig, entwickeln sich in den Büchern und durch das Lesen der Geschichte kratzt du nur an der Oberfläche, weil so viel mehr dahinter steht. Die Geschichte ist total durchdacht und hat viele verschiedene Handlungsstränge und Wendungen, die sie spannend machen, zu lesen. Twilight hingegen ist eigentlich nur eine Liebesgeschichte. Ich mag Twilight, ich hatte eine Phase, in der ich jedes Buch mindestens 5 mal gelesen habe und die Prologe auswendig konnte. Aber man muss sagen, dass die wenigen Charaktere eigentlich eher oberflächlich und als Stereotypen dargestellt werden, Bella eine ziemliche Mary-Sue ist und in der Geschichte eigentlich nicht viel passiert. Statt Handlung liest man dann eine Seite lang, wie toll Edwards Haare doch liegen würden, wie gold-/topasfarbend doch seine Augen aussähen und wiesehr Bella ihn doch lieben würde. Und das alles ist schön zu lesen. Es gibt auch viele lustige Stellen. Die Bücher sind fesselnd und lassen sich schnell weglesen. Aber nach der Lektüre der Twilightbücher ist man genauso, wie davor. Die Harry Potter Bücher haben mich verändert. Sie lassen einen die Welt anders sehen und seine Prioritäten überdenken. Ich sage nicht, das Twilight schlecht ist, aber es befindet sich in einer ganz anderen Liga als Harry Potter.

...zur Antwort