Koschere Tiere

Die Tora unterscheidet im 3. Buch Mose (Kap. 11) die zum Verzehr gedachten Tiere in erlaubte (koschere) und nichterlaubte (nichtkoschere) Tiere. Nach dieser Regelung sind von den Tieren nur solche als koscher zu betrachten, die zweigespaltene Hufe haben und Wiederkäuer sind (zum Beispiel Kühe). Damit ist beispielsweise Schweinefleisch als treife, das heißt als nicht koscher, einzustufen, da Schweine zwar gespaltene Hufe haben, aber nicht wiederkäuen. Auch Kamele sind nicht koscher, weil sie zwar wiederkäuen, aber keine (vollständig) gespaltenen Hufe haben. Von den im Wasser lebenden Tieren sind solche koscher, die Flossen und Schuppen haben. Entsprechend sind die meisten Süßwasserfische erlaubt, während z.B. der Aal (welcher nach jüdischer Ansicht keine Schuppen hat), oder der Wels nicht erlaubt sind. Ebenfalls nicht erlaubt sind von den Meerestieren all diejenigen, die keine Fische sind, zum Beispiel Hummer, Langusten, Muscheln, Tintenfische und Schnecken. Ebenfalls als „treife“ gelten sämtliche Reptilien und Kriechtiere. Heuschrecken wurden dagegen in der Tora erlaubt, später aber vom rabbinischen Judentum verboten. Nach rabbinischen Vorschriften gilt, dass alle Produkte von koscheren Tieren ebenfalls als koschere Lebensmittel gelten. So ist die Milch eines koscheren Tieres (Kuh, Ziege) selbst koscher, während die eines nichtkoscheren Tieres (z. B. Pferd) nicht erlaubt ist. Eine Ausnahme bildet der Honig, der zwar als koscher gilt, obwohl er von einem nichtkoscheren Tier (Biene) hervorgebracht wird.

...zur Antwort

Was immer ihr auf Eurem Grunstück pflanzt: niemand,auch nicht euer Nachbar hat das Recht dazu, etwas auf Eurem Grundstück abzusäbeln während Eures Urlaubs. Im Gegenteil, Ihr könnt Schadensersatzsprüche anstellen,und den Nachbarn vor Gericht bringen wegen Hausfriedensbruch und mutwilliger Zerstörung.

...zur Antwort

Auch wenn man sich persönlich gut kennt, darf man eine Karte mit Kranzgeld verschicken, per Post, mitbringen auf die Beerdigung ist allerdings weniger höflich, denn an dem Tag hat die Mama bestimmt kein Auge dafür, auf Geld in der Handtasche zu achten.

...zur Antwort

Eventuell hilft das: Mal das Siebchen ausbauen, gründlich sauber machen (sollte man eigentlich nach jedem Spülgang), und eine Packung Geschirrspülmaschinenreiniger (Reiniger, der die Spülmaschine sauber macht, nicht das Geschirr!!!) durchlaufen lassen.

...zur Antwort

Steht die Pflanze auf der Fensterbank, unter der die Heizung wärmt?

Dann musst Du auf jeden Fall öfter gießen.

Ein guter Tipp: heb die Pflanze mit dem Topf an, dann merkst Du am Gewicht, wie trocken sie ist. Außerdem: Klebe unter den Unterteller der Pflanzen zum Beispiel halbierte Weinkorken oder kleine Holzklötzchen in gleicher Höhe. Durch die Heizung unten drunter erwärmt sich die Fensterbank, dadurch der Topf mit der Pflanze. Mit Korken oder Holzklötzen unter dem Untersetzer wird der Topf nicht mehr so warm.

...zur Antwort

Natürlich. Egal meint, dass irgendwas gleichgültg ist, und somit keine tiefere Wertung erhält.

Beispiel: "Es ist mir egal, ob wir erst ins Kino gehen oder danach essen!" Der Satz zeugt lediglich von einer mangelnden Entschlussfreudigkeit.

Unwichtig ist aber "nicht gleichgültig!", also in der Waage zu etwas anderem, sondern hat eine negative Wertung.

Wenn mir jemand sagen würde: "Es ist mir unwichtig, ob wir erst ins Kino gehen und danach essen!", dann würde ich sagen "Es ist mir egal was Du gerade gesagt hast, denn Deine Meinung fällt aufgrund akut aufkommender Abneigung mitsamt Deiner Person in die Unwichtigkeit!"

;-)

...zur Antwort

Nein, überhaupt nicht. Bei einem Asthma-Anfall ist entgegen landläufiger Meinung nicht das Luftholen das Problem, sondern das Ausatmen. Die Lungen sind voller Atemluft, aber die Bronchien krampfen derart, dass man die Luft nicht mehr hinaus bekommt. Dagegen helfen nur entkrampfende Sprays.

...zur Antwort