Ich glaube und hoffe nicht! Im übrigen: Die Jungen werden auch mal alt - auch wenn sie es nicht wahr haben wollen...

...zur Antwort

Entscheidungshilfe: Bei youtube "Kost"-Proben anhören.

Mein Mann ist mit Rigoletto von Verdi eingestiegen; finde ich auch nicht ungeeignet.

Gut ist, zu wissen, dass Opern meistens tragisch enden und oft einer gewissen Brutalität nicht entbehren.Das findet man aber auch in Krimis und Games. Dann doch lieber mit wunderbarer Musik!

...zur Antwort

Puccini: Gianni Schicchi. Leicht markaber, humorvoll, sozialkritisch und - last not least - auch schöne Musik, "Schlager*: O mio babbino caro*, sicher schon gehört. Dazu kurz und überschaubar; im Gegensatz zur Zauberflöte, die ca. 3 Stunden dauert, was für einen jungen Neueisteiger eine ziemliche Geduldsprobe ist. Von Mozart mag ich andere Opern, vor allem Figaros Hochzeit, für später ;-)

Egal, wofür Du Dich entscheidest: Je besser Du vorbereitet bist (Text lesen), desto schneller findest Du den Zugang = Genuss.

...zur Antwort

Denkt ihr, ich bin anders als andere Jugendliche durch meine Interessen?

Also ich bin gerade 17 geworden, wohne in einem kleineren Dorf in Nordrhein-westfalen und spiele seit ich Ende 13 bin Geige , das sind jez so etwa 3,5 Jahre geige. Ich bin etwas schüchtern, seh eigentlich ganz gut aus, kann zl verrückt sein, treffe mich nur selten mit Freunden, interessiere mich sehr für Naturwissenschaften und geh auf ein Gymnasium. Ich wollte einfach mal schreiben, dass ich es komisch finde, dass ich das Instrument so gern spiele und dass ich nach so kurzer Zeit so gut geworden bin, vor Allem weil ich schon so alt war, als ich angefangen habe. Ich bin wirklich sehr kritisch, vor allem weil ich weiss wie sich das am Anfang anhört weil ich vor 3, 5 Jahren angefangen habe. Der unterschied zu heute ist einfach übelst krass und wenn ich mir so andere anschaue, die 10 Jahre spielen und mich da bin ich schon besser als die meisten nach der kurzen Zeit. Mein Lehrer staunt auch jedes maal auch über meinen Ton und er macht mit mir immer doppelt so lang Unterricht, wie mir eigentlich zusteht und behandelt mich wie sein Schützling. Ich interessiere mich für große Violinisten wie David Garrett aber auch Kreisler und orientier mich an denen und spiele Stücke von diesen....man kann so viel an denen lernen.....also wie die so phrasieren und ach keine Ahnung. Also ich interessiere mich auch für typisch jugendliche Themen, Mädchen, Rockmusik und Styling und alles aber irgendwas in mir sagt mir dass das Instrument zu mir gehört und dass ich am Tag selbstverständlich mind. 2 -3 Stunden übe....also manche verstehen das vll. nicht aber manchmal bin ich fertig und es macht mir trotzdem Spass, da muss ich mir sagen "Jetzt ist gut...mach mal was anderes". Es gibt auch Tage, an denen ich die Zeit vergesse und 6 Stunden übe. Ich kann das Instrument irgendwie "spüren" also es ist wie ein Körperteil, wie meine Stimme und es hört sich echt richtig gut an, so dass ich jedes Mal selbst staunen muss. Auch mein Lehrer sagt oft dass er auf der Musikschule keinen kennt, wei dem der Klang besser wäre. Komischerweise hab ich Probleme mit meiner richtigen Stimme, die klingt nämlich ehr hoch und das is auch der Grund für meine Schüchternheit. Wie gesagt ich bin wie jeder andere Jugendliche, außer das mit dieser Sache. Ich finds blos echt komisch, auch wenn alle immer sagen, dass das Positiv wäre, blos andere spielen Gitarre aber ich kann irgendwie geige spielen, keine Ahnung warum ! Denkt ihr, ich bin komisch??

...zur Frage

SEI FROH!

von Otto Normalverbrauchern gibt es genug. Wichtig scheint mir, dass Du Dich nicht "ein-igelst" und so den Kontakt zur Umwelt nicht verlierst.

Stehe zu Deinem Talent/ - wohl mehr als - Hobby und damit zu Dir selbst, obwohl der Gruppendruck ist in der Pubertät besonders gross ist. Daher ist dies in Deinem Alter nicht einfach, zumal Du eher schüchtern zu sein scheinst; ob Du es auch bist, wage ich nicht zu beurteilen. Scheint aber nicht so schlimm zu sein: > Also ich interessiere mich auch für typisch jugendliche Themen, Mädchen, Rockmusik und Styling und alles...

Das "Zeit vergessen" kenne ich nur zu gut. Spiele Klavier (leider nur mässig, aber gern) und bin jedes Mal überrascht, wie viel Zeit vergangen ist.

Deine eher hohe Stimme ist eventuell noch nicht definitiv und wenn doch, empfehle ich die Flucht nach vorn, d. h., auch dazu stehen und wenn möglich, den Wind aus den Segeln nehmen und hie und da einen kleinen Witz darüber machen (bevor es andere tun), was allerdings starkes Selbstbewusstsein voraussetzt, bzw. es fördern kann, Du stehst dann drüber.

Zu Deiner Schlussfrage: Was meinst Du mit "komisch"? Komisch sind Clowns, sehr wertvolle Menschen. Du bist sicher "anders", aber das ist keine Wertung!

Also: Halte durch, Du wirst in ein paar Jahren völlig anders über diese Problematik denken! Ich spreche mit fast 73 aus Erfahrung...

...zur Antwort

Einstellungen > iTunes & App Stores > Apple-ID (aufrufen) > ab- und wieder anmelden.

...zur Antwort

Ein MUSS gibt es wohl nicht. Es ist unendlich schwer, diesbezüglich Empfehlungen auszusprechen, nicht nur, da diese von "Kennern" ausgesprochen werden oder geschmacks-orientiert sind, sondern weil es unendlich viele Möglichkeiten gibt!!!

Abgesehen von der wunderbaren Musik ist auch der Inhalt bedeutend - oft auf klassischen Werken von Dichtern basierend. Wichtig, da absolut hilfreich ist daher die Vorbereitung! Eine Oper kann man sich nicht "reinziehen", wie einen Schlager - auch wenn manche Arien als solche in der Werbung verbreitet werden (La donna, Casta diva, Nessun dorma...). Daher ist oft eine ausgesprocchene "Auseinandersetzung" mit dem Werk nötig, was dem besseren Verständnis, somit grösseren Genuss dient.

Da Opern heute in Original-Sprache gesungen werden, ist es wichtig, den Inhalt gut zu kennen, eine "Arbeit", die bei vertonten Klassischen Dichtungen durchaus als Bereicherung zu betrachten ist!

Meine Empfehlung? Puh, ein Versuch: Puccini, La Bohème, Tosca (etwas schwieriger), Gianni Schicci (komisch!); Verdi, Rigoletto, Othello, sogar Requiem; Mozart, Nozze di Figaro, für meinen Geschmack nicht unbedingt die Zauberflöte (da sieht man's: Geschmack); Rossini, Barbiere di Seviglia; Wagner, Der fliegende Holländer; - und und und; habe ein schlechtes Gewissen, wegen der nicht aufgezählten Werke.

Für erste allgemeine Eindrücke ist youtube sehr geeignet. Hast einiges vor Dir, aber es lohnt sich!

...zur Antwort

Meine Empfehlung ist der "Fliegende Holländer". Er ist rel. einfach zu hören, im Inhalt als "Mär" verständlich und - last not lesast - nicht allzu lang; bei Wagner oft ein Thema...

Lasse Dich weder von fanatischen Wagner-Freunden, noch -Gegnern beeinflussen. Beide sind "befangen". Versuche mit youtube, Dir ein eigenes Urteil zu bilden. Noch ein Vermerk: Wagner wurde früher viel schwerer Interpretiert, was die Rezeption nicht einfacher machte. Heute: Eine Sieglinde, ist von Gundula Janowitz gesungen, schlicht ein Genuss.

Ich wünsche Dir viel Spass auf Deiner Expedition ins Wagner-Reich

...zur Antwort

Gilbert Grape (Irgendwo in Iowa)

La Tourneuse de Pages (Das Mädchen, das die Seiten umblättert)

http://www.youtube.com/watch?v=R5Kf1CBcOCA

...zur Antwort

Ist auch Oper genehm?

Monolog König Philips aus Don Carlo, Giuseppe Verdi: "Sie hat mich nie geliebt" (Ella giammai m'amo).

Auch wunderschöne Musik zu emotionalem Text

youtube: Habe extra eine deutsche Version gesucht. Italienisch gibt es etliche, wenn Du möchtest.

http://www.gutefrage.net/frage/dramatische-und-hoechstemotionale-monologe

...zur Antwort

Zum Glück sind die Kommata nicht für den Inhalt des Satzes relevant.

Beispiel: Er will, sie nicht - Er will sie nicht... ;-)

Übrigens: Ich würde sie setzen - aber das scheint, den unterschiedlichen Voten nach zu urteilen, Ansichtsache zu sein.

...zur Antwort

Mir (und meiner Mutter, die kaufte BHs "mit was drin" ;-) ) ging es in jungen Jahren ähnlich; hatte mega Komplexe: Damals waren Marilyn Monroe, Diana Dors und Anita Ekberg in Mode und ich zeichnete ständig Ballett-Tänzerinnen mit riesigen Busen - der absolute Quatsch, die haben alle fast keinen - und auch Freunde! :-)

Später als das Ganze zu sacken begann, war ich froh, nicht mehr zu haben. Grosser Busen ist halt schwerer. Heute, mit 72, habe ich leider zugenommen und somit auch mehr Busen bekommen (Busen ist Fettgewebe), auf den ich gern verzichten würde.

Wenn Dein Freund auf grossem Busen stehen würde, ginge er nicht mit Dir! Gönne ihm also das Vergnügen.

Es gibt durchaus Männer grosse Busen bevorzugen, für die gibt es auch genügend Frauen. Jeder nach seiner Fasson.

...zur Antwort

Verstehe nicht ganz: Meinst Du Opern-Arien -Duette / Klassische Lieder? Die sind z. T. sehr dramatisch.

Beispiel:* Si, pel ciel marmoreo giuro!* aus der Oper Otello von Giuseppe Verdi.

Si, pel ciel marmoreo giuro!

Ziehe Dir die gut 4 Minuten ruhig einmal rein - auch wenn Oper nicht "Dein Ding" ist. ;-)

...zur Antwort

Noch ein "Schlager" dieser Oper: Arie des Radames "Celeste Aida"

http://www.youtube.com/watch?v=XP1vp_G9mLc

übrigens, auch Carmen ist eine wunderbare Oper! Am besten, Du schaust/hörst beide ;-)

...zur Antwort

Das ist nicht besonders nett!

Der Begriff wurde aus dem Militär übernommen: Ein Geschoss explodiert bereits im Rohr (Foto aus Wikipedia) und erfüllt somit seine Aufgabe nicht = es hat versagt. Das kann katastrophale Folgen für die Menschen in der Nähe haben...!!!

Im allgemeinen Sprachgebrauch ist der Begriff so zu interpretieren: Versager, keinen Erfolg haben etc.

Auch ein geplantes Vorhaben kann sich als Rohrkrepierer erweisen; d. h., es ist am Anfang gut gelaufen, war dann schliesslich doch erfolglos .

...zur Antwort

Schaue 'mal hier, vielleicht?:

http://de.wikipedia.org/wiki/Sonatensatzform

...zur Antwort