Man kann eigentlich alles manifestieren, was möglich ist (z.b. kann man nicht eine fiktive person manifestieren) und solange du daran glaubst, dass es klappt, wird es funktionieren

...zur Antwort

Ich habe darüber eine Klausur in Deutsch geschrieben:

Die meisten davon werden einfach geschrottet, da es oft zu teuer ist, alles noch mal neu einzupacken oder man gucken muss, ob jedes einzelne Detail noch perfekt funktioniert, was sehr/zu viel Aufwand macht.

...zur Antwort

Wurde jemand von euch damals gemobbt und wie geht ihr heute damit um?

Ich wurde damals in der Schule aufs übelste gemobbt. (Muss sagen, dass ich Autisten bin und deshalb mein Verhalten auch dementsprechend war) Noch immer hat das starke Traumaspuren hinterlassen ... so sehr, dass ich nicht mal meinen Namen aussprechen kann weil ich den mit der Person von damals assoziiere. Ich hab mir ein Leben auf Social Media aufgebaut schon seitdem ich 12 war um den irgendwie zu entfliehen, wo ich mich dann einfach Maya genannt habe. Hatte dort auch Freundschaften und mir einen eigenen Charakter aufgebaut, den ich heute zum Teil auch in echt auslebe.
Naja, mittlerweile lebe ich wirklich als Maya, und nicht als Lena-Sophie. So sehr, dass sobald mich jemand Lena Sophie nennt, ich direkt ausflippe und starke Selbstwertprobleme bekomme. Ich habe einigen Menschen immernoch nicht meinen echten Namen erzähle und stelle mich mittlerweile schon als Lena statt Maya vor (wollte mich irgendwie selbst heilen) aber bei Lena-Sophie ist Schluss. Wollte gerne meinen Namen ändern lassen weil mich das so extrem belastet, wegen des Traumas, aber ich glaube das ist nicht möglich. Nun ist schon so weit gekommen, dass einige Internetfreunde und auch ältere Männer die ich kenne mittlerweile von alten Peinigern informiert wurden was ich alles damals angestellt habe wer ich wirklich bin etc. mein Freund mit dem ich 3 Jahre zsm war hat sich deshalb von mir getrennt weil er Nicht mit einem Mobbingopfer zusammen sein wollte, einige heutzutage haben sich auch von mir distanziert und mich als krank betitelt usw. meine Vergangenheit tut mir immernoch sehr weh, ich habe halt nicht mal groß was gemacht außer dass ich mich selbst ausgeschlossen habe und oft total bescheuert Dinge gesagt habe und sich alle wegen meines Verhaltens lustig gemacht haben (ich habe damals einfach behauptet ich wäre ein Vampir oder so)

als Maya fühle ich mich total wohl. Ich bin nicht mehr das Mobbingopfer was ich schon mal war, sondern bin ein anderer Mensch geworden und mit meinem alten ich will ich nix zutun haben. Ich kann meinen Namen noch immer nicht akzeptieren.

hat jemand auch starke Mobbingerfahrung und kann mir sagen; wie er/sie damit heute umgeht? Bin mittlerweile 21 und verstelle mich mittlerweile so hart... lüge ständig über mich weil ich die Wahrheit nicht ertragen kann.
Therapie bringt nix, Psychologin hat mal zu mir gesagt, ich sei untherapierbar... mittlerweile hat sich eine alkoholsucht bei mir gebildet und ich trinke mehrmals die Woche fast jeden Abend weil die Gedanken wieder hochkommen und selbst ein Psychologe bemerkte schon starke narzisstische Züge (narzisstische Persönlichkeitsstörung) wo man eig geringes Selbstwert hat aber es versucht zu überspielen mit Narzisstischen Verhaltensweisen ... vermutlich aufgrund des mobbings damals

wie geht ihr damit um, wenn ihr damals gemobbt wurdet...?😔 ich weiß nicht mehr weiter und könnte heulen wenn ich meinen Namen höre aber darf ihn vermutlich eh nicht ändern wegen des Traumas...

...zur Frage

//TW: Gewalt, Essstörung, Suizid, Selbstverletzung//

Ich werde seit dem Kindergarten (also seitdem ich 2 Jahre alt bin) gebodyshamet, wodurch ich eine Essstörung entwickelt habe (auch wenn ich schon seit Geburt an einen schnellen Stoffwechsel habe und untergewichtig bin. Außerdem werde ich seit der 1. Klasse gemobbt, wobei ich auch einmal zusammengeschlagen wurde und öfters auf mir rumgetreten wurde. Als ich dann auf die weiterführende Schule (Gymnasium) kam, dachte ich, dass jetzt endlich alles besser werden würde. Allerdings saß ich 1 1/2 Jahre später in Therapie, durch das Mobbing. Dazu habe ich seit meinem 7./8. Lebensjahr Suizidgedanken, habe es schon einmal versucht und ritze mich seit schon fast 1 Jahr. Das bodyshaming ging auch so weit, dass ich in der 6. Klasse nichts mehr essen konnte, sonst hätte ich es direkt ausgekotzt. Meine Eltern haben mich aber dazu gezwungen zu Essen und mir gedroht, dass sie mit mir sonst in KH gefahren wären. Wirklich besser ist es allerdings nicht geworden. Ich habe mich auch aus der Therapie damals rausgelogen. Wie ich heute dazu stehe? Ich habe mich von meinen toxischen Freunden getrennt und mir neue gesucht. Außerdem mache ich mein eigenes Ding. Meinen Eltern gefällt das zwar gar nicht, aber meine (Internet) Freunde halten mich davon ab, Suizid zu begehen.

Ich bin übrigens 14

...zur Antwort
Homosexualität (Schwul)

Ich glaube 3./4. Klasse. Wir hatten das aber nur sehr kurz (1 Stunde/45 min), aber halt als richtiges Thema. Uns wurde auch schon damals beigebracht, dass es komplett normal und nicht eklig ist :3

...zur Antwort
Ja kenn ich

Mit träumen verarbeitet das Gehirn Situationen, wodurch Träume sehr komisch werden können, da verschiedene Symbole/Sachen in Träumen auch darauf hindeuten (können), was verarbeitet wird

...zur Antwort

lesbisch - alle meine männlichen ''crushes'' waren/sind Stars (nennt sich comp-het)

enby/genderfluid - den Gedanken, als weiblich angesehen zu werden, mochte ich überhaupt nicht und ich hatte das Gefühl, dass meine Geschlechtsidentität schwankt

aroflux - an manchen Tagen habe ich romantische Gefühle für meinen Crush und liebe das Thema Beziehung und Hochzeit und an anderen Tagen halt gar nicht oder nur ein bisschen

...zur Antwort

ja, es funktioniert und du kannst alles manifestieren

3x den Namen der Person aufschreiben

6x kurz, was du möchtest

9x ausführlich, was du möchtest/deine komplette Intention

...zur Antwort
  1. das Shiften (übergehen) in eine andere Realität und nein, es ist kein luzider Traum, da dieser nicht echt ist und du ihn kontrollieren kannst
  2. Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Methoden zu Shiften
  3. Es gibt Methoden mit einschlafen und ohne, allerdings ist es am besten zu shiften, wenn Voll/neu Mond ist
  4. Nicht durchgehend versuchen, es kann einen echt erschöpfen

Ich empfehle dir die YouTuberin ,,Shimmy Shay''

Symptome beim Shiften sind

  • Stimmen aus der DR (desired Reality) hören
  • Taubheit
  • Schwindel
  • ''drehen'' vor den Augen
...zur Antwort
Frühling

Der Wechsel zwischen Frühling und Sommer ist die beste Zeit im Jahr, vor allem von den Temperaturen her

...zur Antwort

Lass ihn den Witz erklären. Wenn Menschen einen sexistischen ''Witz'' erklären müssen, wird auf einmal gar nicht mehr gelacht

...zur Antwort

Grenzt das nicht eigentlich an Vergewaltigung? Weil du gibst ja nicht deine direkte Zustimmung...

...zur Antwort