Ja, weil...

... es uns in einen Teufeskreis bringt.

Vorteile - klar doch. Aber nicht für die, die drinstecken.

...zur Antwort

Hollywood sollte wegkommen von diesem Fantasy-und Action-Quatsch. Ich kann das echt schon lange nicht mehr sehen.

Neben dem, was nun schon 100x ausgelutscht und zig Mal neu verfilmt wurde, gibt es unzählige andere Geschichten, die es wert wären, verfilmt zu werden. Aber ob Hollywood dafür die richtige Plattform ist, bezweifle ich.

...zur Antwort

Minister sind Teil der Regierung. Unterschiedliche Fachbereiche haben je ihren Minister. Auch wenn Minister gern ihre eigenen Vorstellungen durchsetzen würden, können sie das nur tun, wenn die Regierung sie dazu durch Parlamentsbeschluss befugt. Gegen das Parlament, das demokratisch gewählte Entscheidungsgremien, kann auch ein Minister wenig ausrichten. Ein Minister ist somit quasi ein "Diener" der Regierung, der für ganz bestimmte Aufgaben - die seines Fachgebietes eben - zuständig ist.

https://klexikon.zum.de/wiki/Minister

...zur Antwort

Diese Erfahrung kann ich nicht bestätigen. Ich habe das auch schon öfter getan - und konnte nicht feststellen, dass das gelöscht wurde. Wenn das bei dir so ist, finde ich das auch nicht in Ordnung.

Der Pastafarianismus lehnt Dogmen ausdrücklich ab. So steht es geschrieben im Evangelium des FSM. Deshalb ist es aus ihm selbst heraus schwerlich legitim zu sagen, es sei KEINE Spaßreligion - oder besser, eine Satire.

Doch genau aus diesem Grund glauben die Pastafari sich andererseits - und das zu Recht - im Recht, auch alle anderen Religionen nicht ernst nehmen zu müssen und ihnen den Spiegel vorhalten zu dürfen. Und genau das ist das eigentlich Ernsthafte - und so Sympathische an dieser Religion.

RAmen, Nudelbuder! ;)

...zur Antwort
Ich kenne einen/habe recherchiert und einen gefunden. Der heißt:

https://www.taunus-nachrichten.de/region/kinder-jugendliteraturwettbewerb-id106341.html

https://www.begabungslotse.de/news/foerderangebot/europaeischer-literaturwettbewerb

https://weinstadtjournal.de/?p=9095

https://www.literaturhaus-bonn.de/junges-literaturhaus/weitere-angebote/

https://vds-ev.de/allgemein/ausschreibungen-fuer-den-literarischen-nachwuchs/

... man findet ganz viele.

...zur Antwort

Ich sehe sie schon. Solange ich lebe. In der DDR waren diese Menschen in den normalen Betrieben eingegliedert. Mein Vater ist mit einem befreundet gewesen - ich auch.

Heut sind sie in Behindertenwerkstätten "versteckt". Ich sehe sie aber auch so - was aber vielleicht auch an meinem sozialen Beruf liegt.

Generell ist es gut, jede Art von Mensch entsprechend der Häufigkeit seines "Vorkommens" auch in die Öffentlichkeit zu bringen. Denn sie gehören nun mal selbstverständlich zu dieser Welt dazu.

...zur Antwort

Vermutlich ist noch Petroleum im Docht/Brenner. Die Teile könntest du rausnehmen und extra lagern. Eigentlich verriecht sich das aber irgendwann. Öl und Ruß vielleicht mit Waschbenzin entfernen.

...zur Antwort

Wie wäre es mit dem aus meinem Profil?

Falls das was ist - es gibt 2x "Nachschlag". :D

"Gaycouples" - oder wie es in diesen Büchern auf deutsch hieße, "Männerpaare" - gibt es darin allerdings nicht. Zwar ist die Protagonistin bi, aber das ist eher nur Randthema.

...zur Antwort

Vermassung ist nie gut. Multikulti will ja eigentlich bunt sein. Buntheit bedeutet aber Vielfalt, und die geht halt verloren, wenn man alles vermengt.

Friedlich nebeneinander - okay.

Durcheinander - nicht gut.

...zur Antwort

Ich bitte euch um eine Erklärung, Hartz iv?

Hallöchen ihr Lieben! 🍀

Achtung Text wird länger!

ich hatte heute Zeit einfach mal ein bisschen herum zu rechnen.

Ich gehe jetzt mal vom Regelsatz von 439€ aus für 1 Person. Okay Miete usw wird bezahlt, Strom nicht.

mein Rätsel ist einfach: wie ist's überhaupt möglich mit diesem Geld auszukommen? (ernsthafte Frage!)

von den 439€ gehen noch Fixkosten weg:

  • Strom
  • Handy
  • Internet
  • eventuell TV
  • eventuell Versicherungen

Selbstverständlich geht man immer von seinem gewohnten Lebensstandard aus, jedoch hab ich mir tatsächlich mal die Mühe gemacht und einfach mit deutschen Durchschnittspreisen gerechnet, ich selbst lebe in Österreich und wir haben ein etwas anderes System.

wenn ich jetzt davon ausgehe, dass der Standard Mensch in Mitteleuropa auch noch ein Fortbewegungsmittel benötigt, egal ob Öffis oder wenn man ländlich lebt sogar ein Auto, wenn man Medikamente benötigt, dann ist's ja (in meiner Rechnung) UNMÖGLICH mit diesem Budget über die Runden zu kommen. Ich rechne da jetzt nicht mal Zigaretten, ein Haustier oder nötige sonstige Ausgaben die jeder hat dazu. (Kleidung, Schuhe, ein kaputtes Haushaltsgerät, usw)

wie geht das bitte?!

okay, es gibt die Tafel, Kleiderkammer und Co. aber egal wie ich rechne und schiebe ich komme nicht aus mit dem Budget.

kann mir, als Außenstehende, bitte irgendwer erklären wie das funktioniert ohne am 15. des Monats halb zu verhungern?

Ich meine keiner hat Bock immer nur billigst zu essen. Klar gibt's Tricks und man kann sich umstellen, aber ich bräuchte mal wirklich eine Erklärung wie das irgendwie hinzubekommen ist.

hab ich etwas übersehen was man noch bekommt oder kann man sich irgendwie anders noch helfen?

wäre euch wirklich dankbar über eine Erklärung, denn das interessiert mich tatsächlich sehr.

lg, 🌺 und Danke 🍀

PS: NOCHMAL: es ist eine wirklich ernst gemeinte Frage.

...zur Frage

Ich brauche ca. 50 Euro/Woche für Nahrungsmittel. Davon kann man sich ganz gut ernähren.

H4 gilbt als EXISTENZsicherung. Man kann existieren. LEBEN ist was anderes.

...zur Antwort
Schlecht!

Das oft mangelhafte Sprachvermögen von Immigranten nachzuahmen, ist halt typisch infantiles Verhalten.

Nix gegen Jugendsprache, nix gegen Dialekte usw.; Sprache ist nicht statisch, sie entwickelt sich. Früher hat die Jugend mit ihrer eigenen Sprache experimentiert (und uns so putzige Begriffe geschenkt wie Taschendrachen für Feuerzeug oder Kniebeißer für Kleinkind). Tumbes Nachäffen von anderer Menschen Fehler/religiösen Marotten lässt schon auf erheblichen sprachkulturellen Tiefflug schließen.

...zur Antwort

Wer auf Flohmärkten Dinge verkauft, wirft weniger weg. Produziert damit weniger Müll.

Wer auf Flohmärkten kauft, vermeidet den Ressourcenverbrauch, der nötig wäre, um die dort gekauften Dinge neu herzustellen.

...zur Antwort