erstmal vorweg. Das, was auf der Welt passiert, ist nicht Gottes sondern Menschenwerk und basiert auf unserem freien Willen. Es ist einfach, Gott dafür die Schuld zu geben. Auch ich habe mal die Frage gestellt, warum Gott dieses oder jenes zulässt. Als mein Mann sich das Leben nahm, sagte ein Pastor genau auf diese Frage: Gott hat ihm den Strick nicht gegeben. Das war seine freie Entscheidung. Genauso oft spüre ich aber auch wie Gott mich führt. Ich will jetzt nicht sagen, dass du glauben musst. Hör in dich hinein. Komm mit Gott ins Gespräch. Er wird dir a Worten, aber nur Eltern so, wie du es gerne hättest.

...zur Antwort

bitten ist klar. suchen bezieht sich immer auf Gott. Im Alten Testament heißt es: So ihr mich von ganzem Herzen suchet, so will ich mir von euch finden lassen. Jesus benutzt für das Erlangen des Himmelreich Begriffe aus dem täglichen Leben und dem menschlichen Miteinander. Bitten und beten haben dem gleichen Ursprung wenn ich Gott um etwas bitte, tue ich das im Gebet. Gott wird mich erhören, aber nicht immer so, wie ich es gerne hätte.Meinen Weg zu Gott muss ich immer wieder neu suchen und ich werde ihn finden und Gott öffnet mir die Tür.

...zur Antwort

Natürlich kannst du das. Ich bin zwar auch des hebräischen und griechischen mächtig und lese die Bibel trotzdem auf deutsch. schließlich musst du verstehen, was du liest.

...zur Antwort

Du sagst, du bist integriert? Das bezweifle ich. Wenn ich in einem islamischen Land leben würde, würde ich das Kreuz ablegen und ein Kopftuch tragen, rein aus Respekt der Kultur gegenüber. Das gleiche sollte hier auch gelten. ich sag dir ganz ehrlich, ich würde dich nicht einstellen. Eine Lehrerin darf auch kein Kopftuch tragen, denn sie leistet einen Eid auf die Verfassung unseres Staates und repräsentiert diesen Staat als Beamte.

...zur Antwort