DIe Menschheit ist wahrscheinlich friedlicher als wir glauben. Seit dem Ende des zweiten Weltkries sind die Zahlen an Gefechtstoten pro Einwohner stark am sinken. Die Nachrichten vermitteln ein etwas anderes Bild aber die Zahlen stimmen. Die Menschheit hat noch nie so wenig andere in Kriegen getötet, wie in den letzten Jahrzehnten. Ich empfehle hierzu das Buch "Factfulness" von Hans Rosling.

...zur Antwort

Wie wäre es mit: " Es ist nicht klar, dass Intelligenz irgendeinen längerfristigen Überlebenswert hat." von Stephen Hawking. Hat zwar nicht direkt was mit Mathe zu tun, aber vielleicht paßt es trotzdem!?

...zur Antwort

Ich würde schon wieder Kontakt aufnehmen. Sie hat auf jede deiner Nachrichten reagiert und war wohl bißchen enttäuscht, daß du abgesagt hast, deshalb vermute ich, dass sie schon interessiert war. Ich würde aber nicht immer dazu schreiben, "ha ha", man weiß ja gar nicht was du ernst meinst und was nicht. Entschuldigen mußt du dich vielleicht nicht, aber klarer sagen, was du willst.

...zur Antwort

Vielleicht geht es auch um die unterschiedlichen Schichten, die sind ja schließlich charakteristisch für den Vulkan und nicht um den Schlot. Gebe zu, die Buchstaben zeigen nicht eindeutig drauf, aber wer weiß?

...zur Antwort

Du mußt dein Gleichungssystem anders aufstellen. Schau mal bei Wikipedia "Partialbruchzerlegung", da ist unter "doppelte Polstellen" nach der Division ein ganz ähnliches Beispiel ausgeführt.

...zur Antwort

Gibt es bei euch denn keine Notfallpraxis in der Nähe und warum bist du zwei Tage allein mit deinem Cousin ???

...zur Antwort

Warum ist es gerade heutzutage wichtig, wenigstens über die Hauptaussagen der Weltreligionen Bescheid zu wissen?

  1.  Jesus von Nazareth und das Christentum "Mach's wie Gott, werde Mensch!" Gott hat seinen Sohn in die Welt geschickt, damit wir Hoffnung haben. Hoffnung bis über den Tod hinaus.
  2. Muslim ist, nach islamischem Selbstverständnis, ein Monotheist, der Mohammed als letzten Propheten Gottes (Allahs) anerkennt. Orthodoxe Muslime glauben, dass der Koran das offenbarte Wort Gottes ist, das Mohammed durch den Erzengel Gabriel übermittelt wurde.
  3. Die jüdische Religion ist die älteste der monotheistischen abrahamitischen Religionen. Sie hat eine Geschichte von mehr als 3000 Jahren, in denen sie sich entwickelt hat. Die jüdische Eingottlehre wird als "ethischer Monotheismus" bezeichnet: "Gott ist im Judentum Inbegriff ethischen Wollens."
  4. Zentrum der buddhistischen Weltanschauung ist die Erkenntnis der Wahrheit durch Erleuchtung; dass der Buddhist auf dem Weg der Meditation zur Erleuchtung gelangen kann, zum Erwachen "aus der Nacht des Irrtums und der Unwissenheit", spiegelt sich wieder in der Bedeutung des Wortes "budh", "erwachen".
  5. Hindus kennen keinen Religionsgründer, keine Dogmen, keine zentrale Institution. Für sie ist das Göttliche wirklicher als das Materielle.
  6. Chinesische Religiosität ist seit uralten Zeiten geprägt vom Streben nach kosmischer Harmonie. So ist der chinesische Glaube auch keine Religion in unserem Sinne, sondern eher ein Zusammenleben unterschiedlicher Ideologien, Philosophien und Weltanschauungen, die keine Dogmen kennen und die sich alle gegenseitig tolerieren.

...zur Frage
Es ist überhaupt nicht wichtig.

Es ist nicht wichtig, wenn es ums Zusammenleben geht, da reicht es theoretisch tolerant und neugierig auf andere Menschen zu sein.

Es ist heute nicht wichtiger, als zu jeder Zeit.

Ansonsten ist es nur interessant der Geschichte(n) wegen.

...zur Antwort

Polstermöbel Fischer (Raum München) hat bei Lieferung der neuen Sofas die alten ohne Extrakosten mitgenommen.

...zur Antwort

Vielleicht wollen manche User endlich mal eine Seite von sich ausleben, die sie sonst mühsam unterdrücken. Viele zwingen sich in der Realität freundlich und geduldig zu sein und toben dann z.b. hier das Gegenteil aus.

Die Hemmschwelle ist halt extrem niedrig, sich daneben zu benehmen, es kennt dich ja keiner und keiner muss reagieren....

...zur Antwort
alle Outfits sehen gut aus

Alles irgendwie ähnlich normal, .leger, sommerlich, unauffällig

...zur Antwort

Um zu prüfen, ob du ein Parallelogramm hast, mußt du doch ausrechnen, ob die Geraden AB und CD parallel sind und nicht ob die Strecken AB und CD gleich lang sind, denn das kann auch in einem anderen Viereck der Fall sein.

D.h. du brauchst die Steigungen der beiden Geraden.

...zur Antwort

Man wacht immer einigermaßen auf, wenn einem so schlecht ist, außer du bist betrunken oder sonstwie vollgedröhnt. Also Schüssel neben das Bett und zum Arzt wenn das nicht bald besser wird.

...zur Antwort

Hast du die Stichlänge richtig eingestellt, d.h. alles größer 0,5 cm?

Hebt sich der Stofftransporteur, das sind die Zick-Zack-Metallstreifen unter dem Stoff? Vielleicht sind die aus Versehen versenkt.

...zur Antwort

Kommt auch auf die Sorte an und ob halb oder ganz, bzw. ob geschält oder nicht. Die kleinen kannst du z.T auch direkt kochen, muß man zwischendurch halt mal probieren, ob sie weich sind.

Geschmackseinbußen durchs lange kochen halte ich für klein, vielleicht gehen ein paar Vitamine drauf, aber wenn ich richtig Appetit hätte, würde ich die Suppe auch einfach trotzdem machen.

Laß es dir schmecken!

...zur Antwort

In der Saune bemüht man sich meist automatisch nicht so zu gaffen, außerdem ist ist dämmrig und man hat beim reingehen das Handtuch rum, viel kann man also nicht sehen.

Allgemein gucken Frauen genauso wie Männer, aber eher auf den Hintern oder die Figur, als zwischen die Beine.

...zur Antwort