(Gesichts-)Lähmung bei Helix-Piercing?

Hallo erstmal :)

Ich bin 14 und überlege mir schon länger einen Double-Helix piercen zu lassen und das erlaubt mir meine Mutter auch, da meine Cousine selber einen Tragus hat und meine Mama zusätzlich zwei Lobes. Ich hatte auch schon einen Termin bei der Piercerin, wo meine Cousine und viele weitere auch schon waren, und hab ihr erzählt, was ich mir so vorgestellt habe. Die Piercerin legt viel Wert auf eine gute Aufklärung und möchte das man mit „110%“(Sprichwort bei uns) hinter seinen Piercings steht, was wir sehr an ihr schätzen. Bei der Aufklärung hat sie mir dann von den verschiedenen Risiken erzählt und gesagt was ich dann machen müsste. Bei den Risiken hat sie auch von verletzten Nerven gesprochen, welche im schlimmsten Fall zu irgendwelchen Lähmung im Gesicht oder so führen könnten. Darauf hin hab ich mich auf jeder Seite schlau gemacht. Ob Infoseiten, Seiten von verschiedenen Piercern oder Seiten, wo viele ihre „Schmerzen“ oder ihre „Heilungszeiten“ beschrieben haben. Überall waren verschiedene Meinungen ,wie „Das ist der größte Blödsinn“, „Das stimmt, sowas kann auftreten“ oder sonstige Sachen. Zusätzlich hab ich mir sehr viele Videos auf YouTube angeschaut, aber in den Videos hat niemand etwas von Nervenschäden oder sonstigem erzählt. Nun wollte ich fragen, ob jemand Erfahrungen mit Nervenschäden bei einem Helix-Piercing (oder einem anderen Piercing) hatte oder ob sich jemand in diesem Gebiet gut auskennt und mir sagen kann, ob das nun alles Gerede ist oder ob das eben stimmt.

Ich würde mich über ernst gemeinte Antworten freuen :)

LG

Piercing, Helix, Ohrpiercing
5 Antworten