Eiweiß = Protein

Protein besteht aus Aminosäuren

Aminosäuren bestehen aus Molekühlen

Molekühle bestehen aus Atomen

Atome Bestehen aus Protonen, Neutronen und Elektronen

Elementarteilchen

https://de.wikipedia.org/wiki/Protein

Menschen brauchen Proteine.

Die Proteinzufuhr hat einen Mittelwert und ein Spektrum.

Zellen beinhalten Proteine.

Von der DGE gibt es eine Ernährungspyramide.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ern%C3%A4hrungspyramide

Ich glaube 15% Proteine reichen aus.

Weitere Ernährungsbestandteile sind Kohlenhydrate und Fett.

Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sind weitere wichtige Bestandteile der Ernährung.

Pflanzenstoffe tragen zur Gesundheit bei.

Proteine können tierisch oder pflanzlich sein.

Fleisch, Fisch, Eier, Quark, Hülsenfrüchte enthalten Proteine.

Eiweißprodukte sind in der Regel nicht notwendig.

Durch eine frische Mischkost bekommt der Körper alle wesentlichen Nährstoffe.

Bei Bedarf kann dies durch Nahrungsergänzungsmittel ergänzt werden.

Omega 3 Fette, wie Rapsöl und Leinöl sind besonders gesund.

...zur Antwort

Hausarzt
Psychiater
Psychotherapeut
Psychiatrie
Psychosomatik
Psychopharmka
Multivitamin-Mineralstoff-Präparat
Vitamin B-Komplex
Leinöl
Probiotikum
Emotionsfokussierte Therapie
Kognitive Verhaltenstherapie
MBSR und MBCT
Entspannung
Bewegung: Spazieren / Yoga / Qi Gong / Fitness
Ernährung: Vollkornprodukte / Lachs / Salat / Gemüse / Obst / Milchprodukte / Rapsöl / wenig Naschwaren / wenig Alkohol
Positive Aktivitäten
Positivtagebuch
Telefonseelsorge

...zur Antwort

Essstörung besiegen und Essverhalten ändern?

Hallo,

Ich m18 habe eine Essstörung. Soviel steht für mich auf jeden Fall fest. Ich habe in den letzten 1,5 Jahren mein Gewicht von knapp 100kg auf 50kg halbiert. Bei 1,85 Körpergröße.

Ich habe aber folgendes Problem: Ich hab das Gefühl, dass ich keine Magersucht, sondern eine Fresssucht habe, die ich meine total unterdrücken zu müssen, da ich sonst völlig außer Kontrolle geraten würde, sobald ich nachgebe. Ich liebe eigentlich essen, denke ständig daran und kann auch an nichts anderes mehr denken. Ich lasse mir in letzter Zeit häufig bis zu 3 Stunden für meine Mahlzeiten Zeit und wähle mein Essen nicht mehr danach aus, ob es mir besonders schmeckt, sondern so dass ich mir eben solange Zeit lassen kann und nach Kalorien. Die zu zählen ist leider auch zum Zwang geworden. Und wenn ich gerade nicht esse, habe ich eigentlich ständig einen unerträglichen Hunger, der so schmerzt und mich sogar schon zu Selbstmordgedanken getrieben hat. Ich habe zurzeit leider auch keine Ablenkungsmöglichkeiten, ich sitze den ganzen Tag nur allein zuhause, da ich mich leider auch von allem, was mir Spaß gemacht habe distanziert habe. Ich hab durch mein Untergewicht auch nicht mehr wirklich Kraft besonders viel zu machen, dennoch habe ich mich für die FOS angemeldet, um wenigstens nächstes Jahr wieder auf die Schule zu können. Diese startet allerdings erst in einem halben Jahr und ich weiß einfach nicht wie es weitergehen soll. Ich würde so gerne wieder Mittags und Abends mit meiner Familie essen und nicht von 15-17 oder 18 Uhr und 21-23 oder 24 Uhr. Ich versuche auch immer absichtlich extra lange zu schlafen um möglichst kurze Tage zu haben, aber eigentlich will ich das alles garnicht. Hat jemand irgendwie Tipps wie ich mein Leben in den Griff bekommen kann? Ich habe keine Freunde mehr(hatte eh nie viele, wurde in der Schule auch gemobbt) und meine frpheren Hobbies machen mir keinen Spaß mehr, warum weiß ich nicht. Es dreht sich alles nur noch ums Essen und ich hoch eigentlich den ganzen Tag nur noch vorm PC :(

Sorry für den langen Text, aber ich weiß nicht an wen ich mich noch wenden kann und ich weiß einfach nicht mehr weiter und kann nicht mehr.

Liebe Grüße

...zur Frage

Psychsomatik für Eßstörungen aufsuchen.

Psychotherapie für Eßstörungen machen.

Psychiater Gespräche nutzen.

Selbsthilfegruppe nutzen.

Selbsthilfebücher über Eßstörungen lesen.

MBSR und MBCT nutzen.

Feste Essstruktur herstellen.

Siehe auch Klinik Roseneck und Klinik am Korso.

...zur Antwort