Gib einfach hier den korrekten Namen des Unternehmens ein:

http://www.derzeitarbeits-check.de/index.php?id=90

Dann auf "suchen" klicken - fertig!

 

Beste Grüße

DerZeitarbeits-Check.de

...zur Antwort

Herr Mumme hat seine Anteile an der GI Group im Dezember verkauft - an die GI Group International.

Nichtsdestotrotz ist GI ein AMP-Anwender (s. auch http://www.derzeitarbeits-check.de - in die Suche einfach gi group eingeben).

DerZeitarbeits-Check.de
...zur Antwort

Es gibt immer eine Möglichkeit, wenn man mit seinem Arbeitgeber spricht.

Es ist jedoch vermutlich so, dass Du 42 Wochenstunden arbeitest, Dir 7 Stunden pro Woche auf Deinem Arbeitszeitkonto gutgeschrieben werden und 35 Stunden ausbezahlt werden.

Für einige Monate darfst Du auch 50 Stunden pro Woche arbeiten. Frag doch einfach, ob es eine Möglichkeit gibt, dass Du 50 Stunden arbeitest - die 7 Stunden werden höchstwahrscheinlich wieder gutgeschrieben - Dir aber zumindest 43 statt 35 Stunden ausbezahlt werden.

Habt ihr denn keine Überstundenregelung laut Tarifvertrag (s. http://www.derzeitarbeits-check.de/index.php?id=tarifvertraege-zeitarbeit)?

Alles Gute

DerZeitarbeits-Check.de
...zur Antwort

Gesetzliche Zulagen müssen immer gezahlt werden (s. auch http://www.derzeitarbeits-check.de/index.php?id=zeitarbeit-zulagen-zuschlaege).

Freiwillige Leistungen können, müssen aber nicht gezahlt werden.

Hier ist es so, wie überall in der Wirtschaft: Wenn Du glaubst, dass Deine Arbeit mehr wert ist, musst Du mit Deinem Arbeitgeber (der Zeitarbeitsfirma) in Gehaltsverhandlungen treten.

Wenn Du dann noch Qualifikationen hast, die am Markt dringend gesucht werden, steigen Deine Chancen deutlich!

Alles Gute

DerZeitarbeits-Check.de

...zur Antwort

Wenn Du aus der Probezeit raus bist, hast Du ziemlich gute Chancen, zumindest das Jahr über bei der ZAF zu bleiben.

Momentan brauchen die ZAF jeden guten Mitarbeiter! Da wird also auch eine Verlängerung des Vertrages möglich sein.

Generell kannst Du Dich jedoch auch woanders bewerben - beachte dabei jedoch die Kündigungsfristen, die sowohl für den Arbeitgeber wie auch für Dich gelten!

Alles Gute!

DerZeitarbeits-Check.de
...zur Antwort