Verwirrt: Nervosität, Ausrede oder Lüge?

Neulich habe ich einen Jungen, der offensichtlich Kontakt mit mir aufbauen wollte (hielt sich ständig in meiner Nähe auf, hat mich angeschaut, absichtlich gekreuzt, usw.; das Ganze ging von Anfang Juni bis zum Schulschluss so). Nur bin ich selbst extrem schüchtern, weswegen ich mich nie getraut habe, ihn darauf anzusprechen... Ich habe also einen seiner Klassekameraden darum gebeten, ihn zu fragen, ob dieser mir seine Nummer geben könnte. Anscheinend hat er geantwortet, dass es ihm "egal sei"; ich habe ihm also eine Nachricht gesendet.

Nur habe ich keine Zustellbericht angefragt und als nach drei Tagen noch immer keine Antwort gekommen war, habe ich nochmal eine Nachricht gesendet und gefragt, ob er wirklich der Junge ist. Das hat er letzten Sonntag endlich mit einem "Yes" bestätigt.

Danach habe ich ihm geschrieben, dass ich ihn etwas fragen möchte, und dass ich mich speziell an ihn wende, da er die Antwort kennen müsste. (Habs komisch formuliert; ich wollte nur fragen, was seine Hobbys sind, da wir offenbar dieselben Interessen haben.) Ich habe sogar extra nachgefragt, ob ihn ein etwas längerer Text mir der Erklärung nicht stören würde (ich schreibe den Leuten gerne "Romane" als Nachrichten).

Am gleichen Abend, als ich leider ohne mein Handy im Restaurant mit meinen Eltern war, hat er geantwortet, ein Text störe ihn nicht. Eine halbe Stunde darauf hat er folgendes geschrieben: "Ich kann nur nicht schnell antworten oder lesen, weil mein Handy nicht mehr geht. Ich versuche jetzt so oft wie möglich, meine SMSen zu kucken."

Ich habe ihm am nächsten Morgen (diesen Montag) in einer SMS angeboten, per E-Mail oder über irgendein soziales Netzwerk zu schreiben, zumal sein Handy kaputt ist und in einer MMS erklärt, warum ich denke, dass wir die gleichen Hobbys haben (habe ihn oft in der Bibliothek gesehen und bin selbst Hobbyschrifstellerin/Buchliebhaberin). Die SMS wurde zugestellt, die MMS hat er nicht heruntergeladen bzw. "Zustellbericht und Lesebestätigung angefordert".

Bis heute ist noch keine Antwort gekommen... Was könnte in ihm vorgehen bzw. was soll ich tun?! Er wirkt wirklich sympathisch und ich verstehe gar nicht, weshalb er mir überhaupt seine Nummer hat geben lassen und das erste Mal geantwortet hat, wenn er keinen Kontakt wollte... Zudem würde es gar nicht zu seinem Verhalten in der Schule passen... Andererseits finde ich per Googlerecherche keine Defekte, die es einem nicht erlauben, schnell/oft seine SMS zu lesen und/oder darauf zu antworten.

Handy, Schule, Freundschaft, Junge, Psychologie, Ausrede, Jungs, Liebe und Beziehung, Lüge, Nervosität, schüchtern, SMS, Soziales
4 Antworten
Begegne andauernd „zufällig” einem Jungen in der Schule?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und besuche die 10. Klasse eine Gymnasiums. Eigentlich bin ich aufgrund meiner Schüchternheit sehr einsam und immer allein, aber in letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass ich seit einem Monat zufälligerweise (?) andauernd einen Jungen in meiner Schule kreuze…

Er war mir bereits am Anfang meines Schuljahres aufgefallen, da er irgendwie eine besondere Ausstrahlung hat. Einmal bin ich ihm bei der Rückkehr von der Kafeteria begegnet, die bei uns nicht ins Hauptschulgebäude eingegliedert ist. Er war alleine draußen, und genau in dem Augenblick, in dem er mich gesehen hat, hat er sich sofort umgedreht und blieb einige Sekunden lang so stehen bis er schließlich ins Schulgebäude geeilt ist. Das habe ich komisch gefunden, aber ich habe nicht weiter darüber nachgedacht.

Letzten Monat habe ich ihn einmal unbewusst angeschaut, da mir sein rotes (!) Hemd aufgefallen ist und ich denke, dass wir eine Zeit lang Blickkontakt hatten. Seitdem begegne ich ihm fast jeden Tag… In den 15-Minuten-Pausen steht er sehr oft einige Meter bei mir entfernt und ist oft alleine. Ich hatte anfangs gedacht, dass er auf jemanden wartet oder so, aber er bleibt wirklich oft fünf Minuten einfach dort stehen und geht dann einfach weg. Einmal habe ich ihn dort mit seinen Freundinnen begegnet, und da hat er mehrmals in meine Richtung geschaut.

Davon abgesehen habe ich ihn oft frontal im Gang gesehen. Letztes Mal war niemand zwischen uns, und da hat er den Kopft voll komisch in die mir entgegengesetzte Richtung gedreht. Das war so was von bizarr.

Während den Mittagspausen ist er mir ebenfalls häufig begegnet. Manchmal hat er sich sogar extra umgedreht, als ich vorbeigekommen bin. Letztes Mal hat er mich einige Sekunden lang angeschaut, als ich an ihm und seinen Freundinnen vorbeigegangen bin.

Das Ungewöhnlichste an der ganzen Situation ist, dass alle diese Begegnungen diesen Juni anfgefangen haben… Sonst habe ich ihn höchstens hin und wieder in einer Menschenmasse im Gang oder bei der Bushaltestelle gesehen oder so.

Jetzt frage ich mich, ob das alles nur Zufälle sind, oder er sich über mich lustigt machen will oder so. Er scheint nämlich wirklich gutmütig (zumindest im Kontakt mit seinen Freundinnen) zu sein, und ich würde ihm das nicht wirklich zutrauen. Am liebsten würde ich ihn darauf ansprechen, aber das kann ich bei besten Willen nicht. Ich leider unter einer (vom Psychologen diagnostizierte; habe die Therapie aber aufgegeben) soziale Phobie und bin immer allein, da ich niemanden ansprechen kann. Anschreiben kann ich ihn leider auch nicht, da ich keine Ahnung habe, was für soziale Medien er hat oder so...

Ich finde die Situation wirklich eigenartig, da mich sonst alle meiden... Nur weiß ich beim besten Willen nicht, was er beabsichtigt (ist das ein Mobbingversuch oder so?) und wie ich ihn darauf ansprechen bzw. -schreiben kontaktieren soll…

Mobbing, Schule, Freundschaft, Kommunikation, Junge, Psychologie, Jungs, Liebe und Beziehung, schüchtern, Schüchternheit, Soziale Phobie
4 Antworten