Mit Anfang 15 solche Beschäftigungen?

Ich schreibe hier frei heraus, was mir in den Kopf schießt. Also bitte keinen äußerst sachlichen Text erwarten.

Bin 15/m und befasse mich in letzter Zeit sehr viel mit Dingen wie Persönlichkeitsentwicklung und "Mindset".

Ich hab halt so circa vor 15 Monaten angefangen "selbstständig" zu denken. Ein Vorfall, der nicht mich direkt betrifft, aber mich sehr mitnahm, war der Auslöser. Ich hatte halt nicht mehr diese Einstellung "alles-ist-super-und-ich-schlender-durchs-Leben-ohne-mir-Gedanken-zu-machen".

Ich war dann für ein Jahr lang ziemlich negativ eingestellt, weil ich mir immer dachte, wie schlecht die Welt doch sei und wie grausam Menschen sind, Typisches eben. Dazu kamen noch andere Dinge, die mir ernsthaft zugesetzt haben, aber das würde zu lang dauern, ums zu erklären. Ich habe mich Monate lang einfach leer gefühlt und sehr traurig. Ob das irgendwie leichte Depressionen waren, kann und möchte ich gar nicht sagen. Ist ja irgendwie so ein Trend geworden diesen "Deepen-Lifestyle" im Netz auszuleben.

Irgendwann im Sommer gings mir so räudig, dass ich mir dachte, entweder zieh ich mich jetzt selbst aus dieser Sche.. oder ich geh darin unter und verbitter einfach.

Ich habs geschafft, dass es mir jetzt blendend geht und ich so sehr gelernt habe, dass so vieles einfach eine Kopfsache ist. Ich habe angefangen zu meditieren, Bücher über Persönlichkeitsentwicklung zu lesen und mich über Selbstmotivation und Autosuggestion schlau gemacht, was mir unfassbar hilft.

Aber es ist so komisch, weil ich mit keinem darüber reden kann. Meine Freunde interessiert sowas nicht und ich denk mir dann immer, ich sei irgendwie viel zu "spirituell" oder so etwas in der Art.

Ist das wirklich so, dass man sich in dem Alter nicht mit solchen Sachen wie Persönlichkeitsentwicklung und Mindset beschäftigt oder denken andere das Gleiche und dann kommts halt dazu, dass keiner so wirklich darüber redet.

Fühlt sich irgendwie weird an.

Danke für jede Antwort

Schule, Freundschaft, Psychologie, 15-jahre, Liebe und Beziehung, Motivation, Persönlichkeitsentwicklung
1 Antwort
Direkt sein oder eher distanziert und ignorieren?

Also,

ich versuche mich kurz zuhalten, Betonung liegt auf Versuchen.

Ich ,14/M, hab ein Mädchen kennengelernt. Bin auf eine neue Schule gewechselt, jetzt wieder gewechselt und somit nicht mehr dort wo sie ist. Es kam dazu, dass ich mich ab und zu mal mit ihr in der Schule unterhalten hab. Habe mich mit ihr richtig gut verstanden. Nachdem ich weg war kams dazu, dass wir mit einander schrieben. Ich habe immer mindestens 1-2 Stunden mit ihr gechattet. Als ich sie wieder treffen wollte, kam keine Antwort. Sie meinte auchsie würde es wollen, als aber dazu kam, dass ich Zeitpunkt/Ort abmachen wollt kam nichts mehr. Alsi ich war da halt echt enttäuscht.

Hatte mich so verdammt in sie verknallt und dann kam das. Mittlerweile bin ich drüber hinweg, ist auch etwas länger her, aber ich möchte einfach irgendwie Klarheit. Warum kam keine Antwort. Ich war auch null darauf aus sie zu "klären" oder sie "abzuschleppen". Einfach mal wieder einander sehen.

Sollte ich sie anschreiben und nachfragen warum, geblockt oder so hat sie mich nicht, oder einfach ruhen lassen. Wenn ich irgendwie in draußen bin, denk an sie, weil man im Hinterkopf immer denkt, jaaa aber so ne ganz klare Abfuhr haste ja nicht kassiert. Einfach damit abschließen. Es wär mir halt auch recht zu hören,ey ich will nichts von dir, lass mich in Ruhe. Dann wüsste ich Bescheid aber diese Unwissenheit ist echt blöd.

Danke im Vorraus für die Antworten

(Soviel zu kurz halten)

Freundschaft, Mädchen, Liebe und Beziehung, Treffen, Antwort
1 Antwort
Kann der Kieferorthopäde sich weigern?

Bin 14 und habe seit drei Jahren eine feste Spange, vor ca. 3 Monaten hat mein KFO die Behandlung abgebrochen, weil er meinte die letzte Behandlung wäre zu lange her. Ich bin umgezogen und musste in einer neuen Stadt mir einen KFO suchen und war bei 2 davon. Beide sagten ich solle mich dennoch beim alten behandeln lassen. Und bis ich die 2 Termine in der neuen und den einen Termin in der alten Stadt hatte vergingen 6 Monate.

Der alte KFO meinte, er weigert sich meinen Bruder und mich zu behandeln. Es gab damals einen Vorfall mit einer der Ärztinnen dort und meiner Vater beschwerte sich. Dafür wurde klar der KFO belangt, der übrigens beim Vorfall NICHT dabei war. Seit dem mag er uns nicht so wirklich. Als ich dann nach 6 Monaten wieder dort war hat er meinen Vater komplett respektlos angeschrien und sagt, er könne seine Kinder nicht erziehen, da die Zahnpflege, laut dem Arzt, nicht ausreichend war. Er sagte auch Sachen, wie dass die Beschwerde gelogen war und als mein Vater fragte wer das sagt, meinte er "ich". Er war nicht anwesend.

Ich gehe mit meiner Mutter morgen nochmal hin und möchte die Spangen rausnehmen lassen, also was ich da fragen will also der Arzt weigert sich uns zu behandeln, wäre es denn möglich die Spangen von ihm rausnehmen zu lassen ohne hunderte von Euros hinblättern zu müssen?

Also ich hab auch gelesen, dass, wenn die Spange zu lange drin ist ohne Behandlung, Schäden entstehen können und ich den Arzt dafür belangen kann, da er meinen Bruder und mich nicht über die Folgen dessen nicht aufklärte, alsoo ob das stimmt weiß ich nicht

Danke auf die Antworten im Vorraus

Arzt, Gesundheit und Medizin, Kieferorthopäde, Spange
1 Antwort
Ich fühl mich wie auf Wolke Sieben und gleichzeitig total bedrückt,normal?

BIn 14 und schätze ich hab mich absolut in ein Mädchen verschossen.

Ich hatte sie eine Zeit lang relativ oft gesehen. Wir schrieben meistens auf WA und ich fühle mich einfach nur verstanden. Ich denke so oft an sie und dieses Gefühl was dabei in mir hochkommt ist nicht in Worte zu fassen. Ich träume sogar manchmal von ihr und möchte sie einfach sehen.

Als ich auf WA meinte sie gerne zu treffen sagte sie es würde sie freuen, als ich aber fragte wann sie zeit hat, las sie die Nachricht und schrieb nichts. Ich möchte sie auf gar keinen Fall bedrängen oder nerven, ist aber jetzt schon ein paar Tage das ich keine Antwort bekam.

Ich bin irgendwie mega besorgt.

Ich höre in meinem Umfeld wie Jungs darüber reden wie sie Mädchen "klären und sie rumgekommen. Sowas kann ich überhaupt nicht abhaben, ich möchte nicht dass sie denkt ich wäre auch so.

Maan verdammt, das hört sich wie so ne dumme Jugendliebe an aber ich fühle mich bei ihr einfach so wohl und ich finde sie unbeschreiblich.

Eine Frage an die Mädchen, was könnte das heißen wenn Mädchen einen so mit einer Antwort zappeln lassen, kann ja durchaus sein dass sie es einfach vergessen hat, kann aber genauso gut nicht so sein.

Ich möchte sie nicht rumbekommen oder klärn' oder irgendwie sie einfach als Objekt oder Trophäe sehen,ich möchte einfach bei ihr sein.

Was könnte ich machen/schreiben?

Liebe, Schule, Freundschaft, Mädchen, Beziehung, Jugend, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Kann ich irgendwas dagegen tun, brauche echt einen Ratschlag?

Ich halte mich kurz und achte nicht auf Reschschreibung und sowas.

Ich bin 14 und bin mit meiner Famlie umgezogen. Seitdem ist alles nur noch beschssen. Ich kann nicht zu meinen Freunden in der alten Stadt und musste meine Fußball Mannschaft, die ich echt nett und korrekt fand, verlassen. Ich habe hier in der neuen Stadt teilweise echt 3 Monate lang so eine " Depri-Phase" gehabt und hab jeden morgen gehasst, dafür dass er überhaupt angefangen hat und ich nicht einfach hätte liegen bleiben können. Ob es jetzt wirklich depressionen sind/gewesen sind kamm ich nicht sagen. Ist ja mittlerweile ein Trend sich im Internet als depressiv zu betiteln, deshalb möchte ivh nichts falschen behaupten.

Wollte dann mit Kickboxen anfangen, habe echt eine Leidenschaft endeckt. Meine eltern meinten, sie würden mich auf jeden fall anmelden. Dann musste ich 2 monate warten aus gesundheitlichen gründen. Wollte heut mich endlich anmelden und dann finden meine eltern heraus, dass es zu teuer ist.

Wir haben auch teilweise echt geldprobleme. Ich verstehe deshalb auch dass sie mich deswegen nicht einschreiben können.

Mehr als 2 Monate lang Hoffnung darauf gehabt meiner leidenschaft nachzugehen und endlich wieder so richtig Spaß zu haben. Und diese Hoffnung ist geplatzt. Und wie viel Wucht geplatzte Hoffnungen haben können war mir bis heute nicht klar.

Ich fühle mich irgendwie einfach dumm und verspüre Hass. Ich möchte am besten einfach im Bett liegen und nichts machen. Ich fühle mich hilflos weil ich nicht weiß wie ich damit umgehen soll. Ich bin einfach so wütend darauf dass wenn man kein Geld hat, man sich so vieles sonst wohin schieben kann. Und ich würde einfach weinen wenn ich allein wäre, so fühlt es sich zu mindest an. Manche haben wohl glück und verdienen ausreichend oder viel zu viel und schätzen es nicht, wo hingegen andere sich schämen wenn man seine eltern nach etwas Taschengeld fragt.

Ich möchte hier nicht komplett ausheulen. Es ist grad einfach so blöd und diese gefühle die diese hoffnung die ich hatte kommen jetzt mit einem schlag.

Was soll ich machen, ich habe keine Ahnung.

Versteht mich nicht falsch, das hiert hört sich 1 zu 1 wir so eine "hilfe ich bin depressiv" story ausm internet an, aber so solls nicht klingen.

Enfach akzeptieren, damit abfinden, alles in mich reinfressen, was soll ich machen?

So viel zu kurz fassen, naja kommt wohl davon wenn man seinen Gefühlen kurz freien lauf lässt.

Und nicht böse verstehen, kommt mir bitte nicht mit " mit den eltern sprechen", die wissen was bei mir angeht und sehen es als kurzweilige Phase.

Danke für jede antwort :/










Freundschaft, hilflos, Jugend, Liebe und Beziehung, Wut
6 Antworten