Ist es sinnvoll, Leben zu retten?

Dieses Thema ist vielleicht etwas riskant formuliert, aber tatsächlich frage ich mich öfters, wieso es so gepredigt wird, Leben zu retten. Lasst mich euch meine Sichtweise erklären:
Unsere heutige Welt sieht völlig anders aus, als vor hundert Jahren. Technischer Fortschritt, medizinischer Fortschritt... Das alles sorgt dafür, dass wir länger leben. Aber ist das wirklich gut? Die Welt geht kaputt. Mehr Menschen bedeutet mehr Müll, mehr Bedarf an Nahrung, mehr Zerstörung der Natur. Warum sollte ich z.B. Organspender sein um jemandes Leben zu retten, der eigentlich durch sein Überleben nur dazu beiträgt, die Welt weiter zu zerstören. Jeder möchte Leben, ich weiß. Aber dadurch, dass jeder so sehr am Leben festhält, gibt es einfach keine Chance mehr für die Welt, für die Zukunft, für alles. Wieso akzeptiert man den Tod nicht, wenn er ohne sehr großen Aufwand eintritt? In meinen Augen wirkt der Mensch in diesem Bereich sehr egoistisch. Ich möchte nicht darauf hinaus, dass nun jeder Suizid begehen soll, damit die Umwelt weniger belastet wird, absolut nicht. Dieses Thema ist sehr schwierig und ebenso schwierig zu formulieren. Ich möchte damit niemanden angreifen, sondern lediglich eure Stellungnahme dazu hören. Mal völlig abgesehen von der Tatsache, dass der/die gerettete Person vielleicht dankbar ist, dass sie weiterleben kann. Was ist mit dem Rest? Ich habe das Gefühl, dass kaum einer diesen beachtet. Stellt euch nur einmal vor, wie die Welt aussehen würde, wenn - überspitzt gesagt - absolut jeder Mensch auf dieser Welt 100 Jahre alt wird? Die einen sagen "Toll, jeder kann super lange leben", aber ich frage mich, inwieweit dieses Leben dann noch schön ist, wenn die Umwelt bereits völlig überlastet ist. Was hat das eurer Meinung nach für Auswirkungen? Und bevor mir jemand etwas vorwirft: Nein, ich habe mich tatsächlich noch nie in einer lebensgefährlichen Situation befunden und respektiere jeden, der dies schon einmal durchmachen musste. Jedoch bin ich mir sehr sicher, dass ich nicht zwanghaft am Leben festhalten würde, wenn der Tod nah scheint.

Hinweis: **Ich fokussiere mich hier lediglich auf sehr aufwändige lebensrettende Maßnahmen**

Leben, retten, Psychologie, Philosophie und Gesellschaft
7 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.