Koerperverletzung durch Unterlassen, wie ist die strafrechtliche Relevanz?

Einem alten Ehepaar, dass fuer seine Pflege das Kind zu sich ins Haus geholt hat, wird von einem Hauswirtschaftsehepaar dahingehend beeinflusst, dass das Kind nur hinter ihrem Geld her sei und sie ins Heim bringen wolle, was zu einem vollstaendigen Kontaktabbruch fuehrt. Gleichzeitig werden die notwendige AugenOP und Termine zur neurologischen Untersuchung abgesagt. Das Ehepaar weist starke Persoenlichkeitsveraenderungen auf, die darauf schliessen lassen, dass Strukturen einer sogar mittelschweren Demenz vorliegen koennten. Es besteht u.A. totale Inkontinenz, sowie Gedaechtnisluecken und andere Symptome, die verschiedenen Arten der Demenzen und Alzheimerkrankheit zugeordnet werden koennten. Es besteht ein neurologischer Befund aus dem Jahre 2005, der bereits auf diese Strukturen hinweist. Der Hausarzt hatte deshalb bereits neurologische Termine angeordnet. Das Ehepaar benoetigt mit Pflegegrad 3 dringend Hilfe. Die Haushaelter haben es aber von Freitag bis jetzt allein gelassen. Es gab einen Sturz, die Nachbarn wurden angerufen, weil der alte Mann sich nicht allein aufrichten konnten. Das Kind, dass sich in der unteren Wohnung befand, wurde nicht gerufen, weil es ja angeblich Hausverbot habe.

Kann man die Verhinderung der neurologischen Untersuchungen und damit die erforderlichen Therapiemoeglichkeiten als eine Koerperverletzung durch Unterlassen bewerten, da eine Verbesserung der Lebensqualitaet so verhindert wurde? Ist der Hauswirtschafter, der sich auch eine Generalvollmacht hat geben lassen der Ausnutzung Schutzbefohlener zu beschuldigen?

Recht, Anzeige, Gesundheit und Medizin
0 Antworten