Kommunismus ist nicht definiert. Der Kommunismus wurde noch nie erreicht, und wir wissen auch nicht, wie er organisiert wird. Wenn alle Klassengegensätze beseitigt sind bzw. die Instrumente des Klassenfeindes, dann ist es Kommunismus. Wie das erreicht wird, sprich durch den Sozialismus als Zwischenstufe, ist konkret dann zu benennen und kann nicht verallgemeinert werden. Im Kommunismus herrscht das Volk direkt, auch das ist eher wage. Formen des Kommunismus könnten die Abschaffung der Geldwirtschaft, des Staatsapparats o.Ä. sein. So habe ich es jedenfalls gelernt. :)

Ich kann mich meinen Vorrednern auch nicht anschließen. Der Kommunismus ist keine Utopie und der Mensch ist auch reif. Zentral ist hier der Punkt Klassenbewusstsein. Wenn man allen Unterdrückten ihre Unterdrückung aufzeigt, dann werden sie auch für eine andere Welt kämpfen. Die sozialistischen Systeme, die es gab, sprich die Sowjetunion/DDR[...] sind meiner Meinung nach zum großen Teil an der kapitalistischen Konkurrenz der Westmächte gescheitert. Natürlich hat die Führung der DDR monumentale Fehler gemacht, die letztendlich zur Wende führten, aber Fehler werden im Angesicht der imperialistischen Staaten auch nicht vergeben.

...zur Antwort

Du solltest auf jeden Fall auch negative Aspekte der Einigung mit einbringen. Denn die BRD war eigentlich ziemlich überfordert. Noch heute hängt der Osten nach und durch den Systemwechsel ist die Altersarmut ziemlich groß. Nach dem Motto: Es ist nicht alles Gold was glänzt. Denn die DDR war für viele heute noch besser als die BRD

...zur Antwort

Keine Sorge, dir werden da keine Original Leichen oder so etwas präsentiert. Du wirst aber wohl mit der Wahrheit konfrontiert werden. Aber du kannst mit Sicherheit vorher mit deinem Lehrer reden (unter 4 Augen), wenn du nicht alles verkraftest. Also ich denke nicht, dass ihr in die Gaskammern/Krematorien oder so reinMÜSST. Zumal ihr ja auch noch minderjährig seid nehme ich an. Aber wenn ihr "erst" bald fahrt, dann frag deinen Lehrer nochmal genau und geh auf die Website und evtl. steht da ja was zu den Besichtigungen.

Es soll aber schon bedrückend sein. Denn das ist der Lerneffekt. Ihr sollt Respekt davor kriegen, damit so etwas nie wieder passiert. Also: Keine Fotos oder Selfies! ;)

...zur Antwort

Die beste Antwort darauf ist: Eine richtige Antwort wirst du hier nicht bekommen. Die Interpretation der Lehren Marx auf der einen Seite und die der Lehren anarchistischer Idealisten bleibt subjektiv. Dazu kommt, dass die meisten Leute hier, sich mit beidem nicht vollkommen befasst haben und außerdem voreingenommen sind.

Da aber beides unter dem Sammelpunkt "Linke Theorie" fällt, frag einen Linken. ;) Um das objektive beider Theorien rauszuholen:

Anarchismus beschreibt den Zustand einer Gesellschaft ohne Herrschaftsstrukturen. Hierbei gibt es wieder verschiedene Ansätze, vom Anarchosyndikalismus bis hin zum Anarchokapitalismus und sogar kommunistischen Anarchismus gibt es.

Die Zusammenhänge sind ziemlich verworren.

Kommunismus ist lt. Marx das Endstadium eines Prozesses der Auflösung der Klassengesellschaft, kapitalistischer Strukturen und dem Imperialismus (Lenin). Die Zwischenstufe ist der Sozialismus, welcher die Verstaatlichung der Produktion vorsieht und noch anderes. Der Kommunismus, nie existent gewesen muss dazu gesagt werden, ist hingegen die völlige Auflösung der Klassengesellschaft bis hin zu "Diktatur des Proletariats".

...zur Antwort