Polizeidurchsuchung: Welche Strafe kriege ich? Festplatte und Co. beschlagnahmt?

Hallo,

die Polizei kam heute um 4 Uhr morgens in mein Haus. Sie weckten alle und wir versammelten uns im Wohnzimmer. Mein Bruder soll angeblich Falschgeld in den Umlauf gebracht haben, die BKA in Wien soll eben den Falschgeldtypen verhaftet haben und dort alle Infos gefunden haben.

Allerdings haben wir, bzw. mein 15 Jähriger Bruder der sich nicht einmal mit Computern auskennt, geschweige den TOR, Bitcoin etc. dennoch einen Verdacht bekommen. Logisch und verständlich, sehr wahrscheinlich hat der Typ das Geld dort liefern lassen und einer hats bei uns im Briefkasten abgeholt.

Jetzt ist es so das sie nur das Kinderzimmer durchsucht haben und viele technische Geräte, wie seine Handys beschlagnahmt haben. Auch der sehr teure Laptop ist weg. Nach den Untersuchungen, die Monate dauern werden, kriegen wir sie wieder zurück bei keinem krimminellen Fund. Jetzt gibt es da aber ein Problem.. die Herren haben auch meine Festplatte mitgenommen. Ich bin 18 und ihr wisst ja was da drauf ist.

Pornos, Bilder von Klassenkameradinen, Schulprojekte, Bilder vom Urlaub, Privatbilder vorm Spiegel und das ist ja alles normal so. Aber..

ich habe auch bestimmt 3-4 gecrackte Programme da.

Microsoft Word, Office, PowerPoint, OneNote

und Camtasia.. vielleicht auch noch Bandicam gecrackt.

Was könnte für eine Strafe auf mich zu kommen? Sind Pornos den auch strafbar? Eigentlich ja nicht und die sind alle aus Seiten gezogen wie PornHub aber habe irgendwie Angst das sie ja kommen mit "Da steht ja Teen die ist unter 18" oder so einen Mist. Das mit den gecrackten Programmen.. einer meinte das geht die Polizei nichts an und das müssten die Hersteller machen.. also wird dazu nichts kommen. Die Festplatte umfasst 1.000.000 Daten +- 100.000. Also da haben sie zwar echt lange zu durchsuchen.. kann mir aber vorstllen sie finden die ZIP. Datei..

Was meint ihr zu der Sache?

Computer, Software, Polizei, Recht, Strafe, illegaler Download, Beschlagnahmt, Durchsuchungsbefehl, Porno
10 Antworten
Warum sagt jeder Vodafone/o2/Telekom ist sch...?

Hallo,

warum versteht niemand das es die Internetleistung von Straße zu Straße anders ist? Ich lese immer wieder wie Nutzer einen Internetanbieter schlecht machen und den guten Internetanbieter, wo sie gewechselt sind verteidigen. Warum versteht niemand das jeder Anbieter seine Probleme bei einer bestimmten Stadt/Straße hat?

Ein Freund von mir ist bei der Telekom, wohnt im Dorf und verlangt das Telekom dort die Leitung rausreißt und neue einbaut. Er dauerhafat zusammenbrüche, blabla. Erwartet eigentlich jeder im Dorf das er eine sonderbehandlung bekommt? Telekom und so weiter sind eh Drecksfirmen die aufs Geld aus sind, wir haben doch alle schon einmal eine Doku gesehen wie dreist sie sind und mit Monatelangen hin und her Klagen/Beschwerden umgehen.

Ich bin bei o2, mein Gaming Kollege der 2 Straßen weiter wohnt will wegen dauerhaften Schwankungen wechseln.

Wieso versteht niemand das man theoretisch für eine Stadt jeden Internetanbieter durchprobieren müsste? Man kann doch nicht verallgemeinern sagen "x ist ein schlechter Anbieter."

Mal angenommen ich lese "Telekom ist der beste Anbieter"

Deutschlandweit getestet!

Was bringt es mir wenn sie in meiner Straße schlecht sind? :) Ich verstehe nicht warum niemand versteht dass es von Region zu Region anders ist.. und dann zahlen sie wahrscheinlich noch für eine 100k/200k Leitung die sie nicht einmal vollständig benutzen, da 50k reichen würde (Lieber 10 Euro im Monat weniger als ein Download 1 Stunde früher fertig = 1 Arbeitstunde weniger)

Warum? Verstehen das wirklich nicht so viele oder versteh ich was nicht? :D Mfg :)



Handy, Internet, Telekom, Vodafone
8 Antworten