Initiativbewerbung richtig formulieren

Ich habe schwierigkeiten mit meiner Initiativbewerbung. Ich möchte mich bei der Deutschen Bahn Zeitarbeit bewerben. Welche Stellen es zurzeit noch offen sind weiß ich nicht, deshalb möchte ich diesen Weg nutzen um mich genau auf die Stellen, die mir passen, zu bewerben. Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung absolviert, zum Metallbauer (Metallbereich) und möchte mich nur auf die Berufe aufmerksam machen, die auch in diesem Bereich sind bzw. auf Berufe im handwerklichen Bereich, wie Mechaniker, Tischler, Mechatroniker, Rangierer, die sind auch hier unter Gewerblich-Technische Fachkräfte aufgelistet: https://www.dbzeitarbeit.de/zeitarbeit-de/start/bewerber/initiativbewerbung.html

kann ich so anfangen?:

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch meinen Vater XY, der in Ihrem Unternehmen als XY tätig ist, habe ich erfahren, dass Sie Stellen, im gewerblich-technischen Bereich anbieten. Hiermit möchte ich mich um einen dieser Stellen bewerben.

Die Ausbildung zum Metallbauer habe ich im Juni 2013 erfolgreich abgeschlossen und konnte im Bereich “Metallbau“ viel Erfahrung sammeln. Neben den handwerklichen Kenntnissen in der Lehrwerkstatt der XY GmbH habe ich mir in mehreren Praktika die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten zum Metallbauer in Metallbetrieben angeeignet.

Zu meinen Stärken gehören handwerkliches Geschick, mein höfliches und freundliches Verhalten gegenüber Kollegen und Vorgesetzten. Außerdem arbeite ich gerne im Team.

Für ein Praktikum stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ich freue mich auf eine Einladung und die Gelegenheit zu einem Gespräch mit Ihnen.

Anbei erhalten Sie meine Bewerbungsunterlagen im Anhang (Lebenslauf und Zeugnisse).

Mit freundlichen Grüßen XY

Im anhang werde ich meinen lebenslauf und die zeugnisse einfügen und das anschreiben werde ich als gruß (vorne) an die E-Mail zuschicken.

Bewerbung, Anschreiben, stellenangebote
4 Antworten