Ich habe so eine Theorie, was die Verrückheit hochintelligenter Menschen angeht - vielleicht sind sie gar nicht verrückt, sondern handeln und denken nur auf eine Weise, die den nicht hochintelligenten nicht verständlich ist, daher werden sie als verrückt abgestempelt. Gilt sicher nicht für alle Fälle, aber für manche.

...zur Antwort

Ich würde anrufen und fragen, ob Ausbildungsplätze zur Verfügung stehen, dann kannst du dich in der Einleitung auf dieses Gespräch beziehen.

...zur Antwort

Nicht jede Frau mag ellenlanges Küssen - geht mir auch so, manchen reichen eben ein paar Sekunden.

...zur Antwort

Dafür gibt es keine Anleitung, denn das, was du machen sollst, ist kein echtes psychologisches Gutachten, sondern vielmehr eine Textverständnisaufgabe mit kreativen Elementen. Du sollst dir eine Romanfigur suchen und deren Handeln aus psychischer Perspektive beschreiben. Nehmen wir mal ein bekanntes Beispiel: Angenommen, du entscheidest dich für Harry Potter, dann könntest du schreiben, aus welchen Gründen er gegen Voldemort kämpft, was ihn dazu antreibt. Oder nehmen wir Romeo und Julia, dann könntest du beschreiben, welche Gefühle Romeo dazu treiben, Julia zu heiraten, Tybalt zu töten, etc.

...zur Antwort

Du schreibst selbst von deinem mangelnden Interesse - ich denke, das ist der Knackpunkt. Was die Eigeninitiative angeht: Unternehmen erwarten eben, dass man auch einmal von selbst kommt und fragt, ob man noch etwas machen kann, und vielleicht gibt es ja neben dem Ausbilder auch noch andere Kollegen, die du fragen kannst, anstatt dich einfach irgendwie zu beschäftigen. Wenn du fragts und dann immer noch nichts zu tun bekommst, ist das eine ganz andere Sache. Beiß dich durch, eine abgebrochene Ausbildung kann dir viel verbauen.

...zur Antwort