Warte ab, bis du ein offizielles schreiben mitsamt dem dir gemachten Tatvorwurf bekommst. Wenn du noch nicht das 21. Lebensjahr überschritten hast besteht auch bei einer solch geringen Menge (Besitz), vor allem, wenn es schon das dritte mal war das du auffällig wurdest, die Möglichkeit die Anzeige nur gegen Auflagen, wie z.B. Drogensreenings oder Sozialstunden fallenzulassen. Wenn du über 21 Jahre alt bist kannst du mit einem Bußgeld rechnen.


...zur Antwort

Wenn man Drogendealer beobachtet, haben diese des Öfteren kurze Gespräche (evtl. gehen sie zwischendurch auch mal kurz weg um das "gebunkerte" Zeug zu holen) mit ihren Käufern, welche man meistens schon leichter erkennen kann. Hierbei wird dann meist etwas unauffälliges übergeben wie Zigarettenschachteln, einzelne Zigaretten, Feuerzeuge usw., wobei die Drogen und das Geld unauffällig den Besitzer wechseln sollen.

Vom Aussehen her gibt es so viele verschiedene Typen von Drogendealern (sind ja auch nur Menschen), dass man hier keine pauschale Aussage treffen kann.

...zur Antwort

Im Normalfall wird erstmal ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen den § 29 BtMG eröffnet. Hierbei steht es dir frei, dich bei der Polizei zu äußern und eine Aussage zu machen, bevor der Vorgang zur Staatsanwaltschaft geht, wo dann darüber entschieden wird, ob Anklage erhoben wird oder nicht. Aufgrund der sehr geringen Menge wird das Verfahren wohl wegen § 153 StPO (Geringfügigkeit) eingestellt werden. Jedoch wäre es besser die Polizisten in der Anhörung zu überzeugen, dass es sich wirklich nicht um Euer/Dein BtM gehandelt hat. Dann ist auch eine Einstellung des Verfahrens wegen § 170 II StPO (aufgrund mangelnder Beweislast) möglich. Dieses würde dir u.a. eine Meldung bei der Führerscheinstelle ersparen. Außerdem könnten, da du noch nicht volljährig bist und wenn das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt wird, einige Auflagen, wie z.B. Drogenscreening oder Sozialstunden angeordnet werden. Zusätzlich kann es sein, dass du dann als "BtM-Konsument" in INPOL/POLIS, dem Polizeilichen Informationssystem gespeichert wirst, was bei zukünftigen Peronenkontrollen das Risiko einer Durchsuchung deiner Person mitsamt Drogentests (vorausgesetzt du nimmst am Straßenverkehr teil) erhöht.

Also immer abstreiten, dass es Euch gehört! Gras, wie, wo, was, kenne ich nicht, noch nie was von gehört, was soll das denn sein und wozu ist es gut? ;)

...zur Antwort

Warum fragst Du deinen Freund nicht selbst, was er damit meint? Meiner Meinung nach gibt es Schuhe, die bequem sind und welche die es nicht sind. Aber vielleicht kennt dein Freund ja irgendeinen Trick, mit dem man superviel Spaß mit seinen engen Schuhen haben kann. Wenn Du ihn rausbekommst kannste uns ja mal nen Tipp geben!

...zur Antwort

Wenn der Arzt genau das gesagt hat("...noch was über den Missbrauch der Substanz erzählt hat und dabei LSD ähnliche Zustände angesprochen hat.") war es definitiv Ketamin (evtl. in Kombination mit einem Opiat oder Opioid)! Alle anderen Schmerzmittel werden nicht als Halluzinogen Miss- bzw. gebraucht, Ketamin hingegen eignet sich scheinbar sehr gut zum "Trippen", da es sich weltweit (aktuell besonders im asiatischen Raum) sehr großer Beliebtheit erfreut (siehe z.B. http://motherboard.vice.com/blog/the-great-k-hole-of-china). Nicht umsonst gibt es den Ausdruck "K-Hole", welches ein Zustand ist, welcher nur nach einem hochdosierten Ketamin-Konsum auftreten soll. Und genauso hat diese Substanz Nebenwirkungen wie alle anderen Halluzinogene zuzüglich einiger spezifischer toxischer Wirkungen auf den Menschen bei Dauereinnahme. Unter anderem gibt es hier die "Ketamin-Blase“, wobei sich Geschwüre im Inneren der Blase bilden.

In Deutschland ist Ketamin als eines der unverzichtbaren Medikament benannt, da es das einzige Schmerzmittel ohne eine auf das Gehirn dämpfende und damit Kreislaufreduzierende Wirkung ist. Unverständlicherweise ist dieses nicht BtM-Rezeptpflichtig, es wird nur ein normales Rezept verlangt, wobei dieses wohl eher nicht als normales Schmerzmittel für den Hausgebrauch verschrieben wird, da es nur als Lösung (Ampulle) verfügbar ist und somit für den subcutanen bzw. intravenösen Gebrauch verschrieben wird. 

...zur Antwort

Vielleicht war es "Dormicum" mit dem Wirkstoff Midazolam. Ein kurz wirksames Benzodiazepin, welches häufig als Prämedikation vor OPs eingesetzt wird. Es ist das gängigste Mittel in deutschen Krankenhäusern um die Angst vor Operationen zu nehmen und wird auch bei Kindern eingesetzt. Diese Substanz sediert sehr stark. Eine Nebenwirkung ist z.B. Gedächtnisverlust. Ob es allerdings von Zahnärzten eingesetzt wird oder wurde kann ich dir nicht beantworten.

Dieses ist rezeptpflichtig und wird von Ärzten fast nicht verschrieben, weil es eben nur sehr kurz, sehr stark sediert und relativ schnell im Hirn anflutet, was einen deutlichen Rauschzustand hervorrufen kann.

...zur Antwort

Niemals, Materielle Dinge lassen sich doch immer ersetzen, gute Freundschaften jedoch nicht. Diese sind zudem schwer zu finden und ein neues Handy gibt es an jeder Straßenecke. Bei vielen Menschen geht es auch einfach nur darum zu kaufen und da ist es oft egal was es ist.

...zur Antwort

Du schreibst am besten, dass es dir unendlich leid tut und du selbst nicht weißt wie es zu dieser Rauschfahrt gekommen ist. Du hast zum ersten Mal in deinem Leben Kokain genommen und die Wirkung unterschätzt. Jedoch hast du daraus gelernt und wirst nie wieder Drogen anfassen, geschweigedenn unter Drogeneinfluss ein Fahrzeug führen! Dieses solltest du aber auch so meinen, weißt du was los ist, wenn du unter Einwirkung irgenwelcher Rauschmittel einen Personenschaden verursachst?


...zur Antwort

- Nip/Tuc

- Misfits

- Shameless

- Californication

- Orange is the new black

- Fargo

- Sopranos

- Blacklist

Das sind alles super-Serien, die echt zu empfehlen sind!

...zur Antwort

Das ist ähnlich wie mit den Cannabispflanzen in AT. Diese dürfen auch angebaut werden, jedoch lediglich bis zur Blüte, ab dann wird es strafbar. Deswegen kann man bei Euch ja auch Stecklinge kaufen.

Bei den Groboxen ist es solange legal, bis sich die Pilze zeigen und du sie erntest und dann natürlich besitzt, welches beides eine Straftat gegen Euer Suchtmittelgesetz ist.

...zur Antwort