Ist nicht ungewöhnlich und kein Grund zur Sorge

...zur Antwort

Vermutet der Lehrer bei mir Suizidgedanken?

Hallo,

es ist eventuell eine etwas andere Frage aber mich interessiert eure Meinung bzw. eure Sichtweise.

Ich hatte das letzte Schuljahr, also vor den Sommerferien, echt ein schlimmes Jahr. Ich wurde gemobbt und mir ging es dementsprechend mental sehr scheisse im wahrsten Sinne des Wortes. Dazu schlug meine Psyche auf meine Gesundheit.

Das heißt, ich habe oft gefehlt, war nicht immer sonderlich gut/ glücklich drauf, war müde, blass, wurde in der Schule stiller (Mitarbeit etc.), hatte Gespräche mit Beratungslehrern und was mich persönlich richtig stört, ich habe aus dem nichts auf Dinge gestarrt, meistens auf den Boden und das konnte ich nicht kontrollieren.
Leider kamen auch meine Hämatome zur Sicht.

Nun habe ich einen Lehrer, der mir das Gegühl gibt, mich sehr stark beobachtet zu haben. Er unterrichtete bei mir Religion. Eines Tages war das Thema Tod und Suizid Gespräch im Unterricht. Er hat auch jedes Mal gesagt, dass das Leben toll ist und man durch alle schwierigen Zeiten im Leben hinwegkommen wird usw. Dabei schaute er mich oft an. Allgemein spricht und verhält sich der Lehrer sehr vorsichtig und nett was mich angeht. Ja, ich kämpfe bis heute mit Suizidgedanken, aber offiziell weiß das NIEMAND. Eventuell kann man das annehmen oder vermuten aber ich habe es KEINEM gesagt.

Ich gehe total gerne spazieren, lenkt mich super ab und eines Tages bin ich auf eine Brücke gegangen, unter welcher eine Autobahn ist. Dieser Lehrer überquerte die Brücke mit seinem Fahrrad und sah mich. Er hat total seltsam auf meine Anwesenheit reagiert. Ich habe natürlich Hallo gesagt, wäre ja auch unhöflich, er antwortete aber ich hatte das Gefühl, der Lehrer wollte mir noch etwas sagen, manchmal gibt es ja Momente, in denen jemand etwas sagen möchte und nach einem „tiefen Atemzug“ den Satz dann doch beendet, genauso war es.

Ich habe erfahren, dass dieser Lehrer mein Klassenlehrer dieses Jahr sein wird, also in 4 Tagen fängt bei uns wieder die Schule an und ich habe ein seltsames Gefühl. Glaubt ihr, der Lehrer ahnt von meinen Gedanken? Bzw. Was würdet ihr an seiner Stelle denken?

...zur Frage

Hey, gerade in deinem Alter haben leider viele Menschen Suizidgedanken. Vermutlich ist dem Lehrer das bewusst und dann muss er in Anbetracht deiner Situation nur noch "1&1 zusammenzählen".

...zur Antwort

Hallo, ich mag die Nordseeinseln sehr gerne, insbesondere die Insel Juist. Die Insel ist Autofrei (alles mit Kutsche und Fahrrad) und durch die Nordsee im Sommer nicht übertrieben heiß.

Du musst dabei allerdings beachten, dass es nicht so viele günstige Unterkünfte gibt und man besser ziemlich früh bucht

...zur Antwort

Ich glaube, bei uns sind es 12 Punkte oder so, und man kann auf Kulanz hoffen, wenn man nur knapp drunter ist, aber an sich muss man sonst das Geld zurückzahlen

...zur Antwort
Ich bleib zuhause

Hab da gar nicht groß drüber nachgedacht, heute ist Couchabend :)

...zur Antwort

Mach ich als Frau ehrlich gesagt auch ab und zu, auch bei anderen Frauen, obwohl ich nicht Mal auf Frauen stehe :D

Keine Ahnung, warum, aber schadet ja niemandem, solange man es nicht übertreibt

...zur Antwort

Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass du Pädophil bist.

Du solltest aber daran denken, dass Sex oder ähnliches zwischen euch gesetzlich verboten ist

...zur Antwort

Grundsätzlich würdest du damit viele "Mädels" glücklich machen, es kann aber durchaus trotzdem oder auch gerade dadurch, dass ihr viel kuschelt, zum Entstehen von Gefühlen kommen

...zur Antwort

Kann man sich an ein neues Kuscheltier gewöhnen?

Ich w/22 werde seit meiner Geburt von einem ganz besonderen Kuscheltier begleitet. Ein Dackel den meine Eltern mir in Wien gekauft haben. Er heißt Amadeus. Ich nahm ihn seither überall hin mit und bis heute kommt er mit wo ich auch nur eine Nacht schlafe. Auch in besonders stressigen Situationen war er da (Trennung, Stress in der Arbeit, Familienstreit, etc.). Ich kuschel jede Nacht mit ihm und nehme ihn auch mit zu meinem Freund, der ihn längst akzeptiert hat, worüber ich sehr froh bin.

Er wurde schon unzählige Male repariert, hat jetzt sein 3tes Paar Ohren und langsam wird es für meine Oma immer schwieriger ihn zu reparieren.

Ich habe schon oft versucht mich an andere Kuscheltiere (auch mit ähnlichem Aussehen) zu gewöhnen. Leider erfolglos...

Ich bin am Boden zerstört wenn ich daran denke, dass er vielleicht irgendwann nicht mehr da ist. Das klingt für manche bestimmt befremdlich aber er ist mein bester Freund.

Jetzt möchte ich einen weiteren Versuch der Umgewöhnung starten. Ich kaufte mir ein weiches Kuschelhäschen (ähnliche Größe, Farbe). Ich werde diesmal eine einnähbare Rasseldose kaufen und diese von meiner Oma einnähen lassen, da auch Amadeus eine solche besitzt.

Ist es möglich sich umzugewöhnen oder ist es dafür längst zu spät?

Hat jemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

Bitte nur ernst gemeinte Antworten und nichts herablassendes, er ist mir sehr wichtig...

Vielen Dank im Vorraus und LG Jana

...zur Frage

Hey, als ich damals als Kind mein Kuscheltier verloren hab (großes Trauma) und das identische Modell ausverkauft war, hat es sich für mich richtiger angefühlt, ein ganz anderes, neues Kuscheltier zu kaufen.

Ich bin dann einfach durch den Laden, bis ich mich verliebt habe.

Und du musst ja nicht sofort komplett "umsteigen". Ich hab meinen großen Teddy zum Beispiel am Bettrand sitzen. So ist er da, wird aber meistens nicht aktiv bekuschelt ;)

...zur Antwort