Die meisten Fehlsichtigkeiten können mit Kontaktlinsen sehr gut korrigiert werden. Auch hohe Fehlsichtigkeit von bis zu minus 20 Dioptrien. Trotzdem solltest du einmal grundsätzlich abklären lassen, ob eventuell medizinische Gründe gegen Kontaktlinsen sprechen. Dafür sind Augenärzt*innen die richtige Adresse. Um dann Kontaktlinsen an deine Augen anpassen zu lassen, machst du einen Termin beim Optiker oder bei einer Optikerin. Dort werden nochmal andere Messungen gemacht und auf Basis der Ergebnisse passende Kontaktlinsen für deine Augen ausgesucht.

...zur Antwort

Das kann ganz unterschiedliche Ursachen haben. Auf jeden Fall solltest du es beim Optiker oder bei der Optikerin abklären lassen. Wenn er oder sie nicht weiterhelfen kann, ist eine ärztliche Untersuchung nötig. Bis es geklärt ist, solltest du deinen Augen ausreichend Linsenpausen gönnen.

...zur Antwort

"Beste" Linsen gibt es nicht. Das ist eine sehr individuelle Sache. Jedes Auge ist anders und die für mich besten Linsen können für dich total ungeeignet sein. Daher nützen Empfehlungen nichts. Der einzig vernünftige Weg ist der über den Optiker oder die Optikerin. Dort werden verschiedene Messungen gemacht und die passenden Linsen für dein Augenprofil ausgesucht. Bei empfindlichen Augen gibt es zudem auch Dinge beim Pflegemittel zu beachten. Das alles wird dir bei der Anpassung erklärt.

...zur Antwort
Kontaktlinsen

Mir fehlt die Option "beides". ;) Ich trage (weiche) Kontaktlinsen und Brille im Wechsel, je nachdem, was ich so mache oder vorhabe. Bei der Arbeit am Bildschirm komme ich mit der Brille besser zurecht, weil man hier manchmal das Blinzeln vergisst und Kontaktlinsen dann schnell trocken werden können, was unangenehm ist. Beim Sport oder überhaupt bei Freizeitaktivitäten trage ich dagegen lieber Kontaktlinsen, weil ich volle Bewegungsfreiheit und Rundumsicht habe und keine Angst haben muss, meine Brille zu verlieren oder kaputt zu machen. Gerade jetzt im Winter muss ich mich nicht mit nassen oder beschlagenen Gläsern plagen und im Sommer kann ich verschiedene Sonnenbrillen über den Linsen tragen, je nach Lust und Laune. 

...zur Antwort

Wenn du Linsen auf eigene Faust nachkaufst, sollten es 1:1 die sein, die dir angepasst wurden. Nicht nur Sehstärke und Größe sind entscheidend, sondern auch das Material. Dieses entscheidet maßgeblich darüber, ob genug Sauerstoff an deine Augen kommt. Und: unterschiedliche Linsen (auch wenn sie die gleichen Parameter haben) verhalten sich eben manchmal doch ganz anders auf dem Auge. Das sind mitunter kleinste Unterschiede, die dann aber zu Unverträglichkeiten oder Reizungen führen. Sicherheit, dass deine Augen die für sie bestmöglichen Linsen bekommen, hast du nur, wenn du sie beim Optiker oder bei der Optikerin anpassen lässt und dann auch nur diese Linsen nachkaufst. 

...zur Antwort

Harte Kontaktlinsen können die Hornhaut verformen. Das muss nicht weiter schlimm sein. Wenn du das Gefühl hast, die Linsen sitzen zu fest (saugen sich fest), dann wäre es wichtig, das mit deinem Anpasser oder deiner Anpasserin zu besprechen. Denn harte Linsen gleiten für gewöhnlich recht locker über den Tränenfilm. Das würde auch das Verrutschen erklären. Das sollte allerdings auch nicht der Normalfall sein.

...zur Antwort

Du kannst Kontaktlinsen im Schwimmbad tragen. Wichtig ist, dass sie nicht in Berührung mit Wasser kommen (z.B. tauchen mit offenen Augen). Hier und da mal ein Spritzer ist unproblematisch. Trotzdem solltest du die Linsen anschließend reinigen (dafür gibt es spezielle Kontaktlinsenlösung) oder entsorgen. Da du die Linsen scheinbar nur zum Schwimmen trägst, sind Tageslinsen vermutlich die beste Option für dich. Wenn du dich für Kontaktlinsen interessierst, ist der Optiker oder die Optikerin die richtige Anlaufstelle.

...zur Antwort

Wenn du das erste Mal Kontaktlinsen trägst, führt der Weg (nachdem dein Arzt sein OK zum Linsentragen gegeben hat) zum Optiker oder zur Optikerin. Dort machst du eine so genannte Kontaktlinsenanpassung. Dabei werden verschiedene Messungen gemacht. Anhand der Werte entscheidet der Anpasser oder die Anpasserin dann, welche Kontaktlinsen für dich geeignet sind (Material, Passform, ...), wie lange du sie maximal am Tag tragen kannst usw.. Auch bekommst du eine Einführung in die richtige Handhabung (Auf- und Absetzen) und Pflege. Wenn du es allein schaffst, die Linsen auf- und abzusetzen, bekommst du Probelinsen. Diese kannst du dann ein paar Tage testen. Anschließend geht es nochmal zur Nachkontrolle beim Anpasser oder bei der Anpasserin. Wenn alles ok ist, kannst du die Linsen in der gebrauchten Menge kaufen (je nachdem, ob es z.B. Tages-, Monats- oder Jahreslinsen sind). Zur Nachkontrolle solltest du dann mindestens ein Mal im Jahr. 

...zur Antwort

Bei Kontaktlinsen ist es immer schwierig, von allgemein "guten" oder allgemein “schlechten” Linsen zu sprechen. Denn jedes Auge ist unterschiedlich und Linsen, die für mich gut sind, weil das Material zu meinen Augen passt, sie gut sitzen und die richtige Größe haben, können für dich komplett ungeeignet sein. Wenn du Kontaktlinsen auf gut Glück im Netz kaufst, läufst du also immer Gefahr, dass sie nicht gut für deine Augen sind. Auch hast du keine Anhaltspunkte, was die Qualität angeht. Im Zweifel würde ich mit den Linsen dann wenigstens einen Kontrolltermin beim Optiker machen.

...zur Antwort

Ich kann nur davon abraten, Kontaktlinsen auf gut Glück im Netz zu kaufen. Es ist sehr wichtig, dass Material und Passform genau auf deine Augen abgestimmt werden. Hierfür macht man eine Anpassung beim Optiker oder bei der Optikerin. Dort werden verschiedene Messungen gemacht. Anhand der Werte entscheidet der Anpasser oder die Anpasserin dann, welche Kontaktlinsen für dich geeignet sind, wie lange du sie maximal am Tag tragen kannst usw.. Auch die richtige Handhabung und Pflege werden dir dort erklärt und es wird mit dir geübt. Überspringst du diesen Schritt und kaufst Linsen ohne Anpassung, birgt das ein mitunter erhebliches Risiko für deine Augengesundheit. Auch eine schlecht sitzende Linse kann sich sehr lange sehr gut anfühlen, gerade bei Weichlinsen. Trotzdem kann sie zum Beispiel zu fest sitzen und dem Auge (für dich zunächst unbemerkt) regelrecht den Sauerstoff abklemmen. Wenn die Entzündung dann auftritt, kann das sehr unangenehme und leider auch bleibende Folgen haben. Daher: Ab zum Optiker. ;)

...zur Antwort

Nein, es ist nicht kompliziert. Die meisten Fehlsichtigkeiten können mit Kontaktlinsen sehr gut korrigiert werden. Ein paar Dinge gibt es aber zu beachten. Du solltest z.B. grundsätzlich abklären lassen, ob eventuell medizinische Gründe gegen Kontaktlinsen sprechen. Dafür sind Augenärzt*innen die richtige Adresse. Um dann Kontaktlinsen an deine Augen anpassen zu lassen, machst du einen Termin beim Optiker oder bei einer Optikerin. Dort werden nochmal andere Messungen gemacht und auf Basis der Ergebnisse passende Kontaktlinsen für deine Augen ausgesucht. Auch die Handhabung und Pflege von Kontaktlinsen wird dir dort genau erklärt und gezeigt. Das Auf- und Absetzen ist reine Gewöhnungssache. Mit ein bisschen Übung dauert es nur ein paar Sekunden. :-) Wie es einfach funktioniert, wird dir bei der Anpassung vom Optiker oder von der Optikerin gezeigt und auch mit dir geübt. 

...zur Antwort

Nein, das kannst du machen. Wichtig ist, dass beide Linsen an deine Augen angepasst wurden, also Material, Passform und Sehstärke auf deine Augen abgestimmt sind.

...zur Antwort
Beides Brille und / oder Kontaktlinsen

Ich trage (weiche) Kontaktlinsen und Brille im Wechsel, je nachdem, was ich so mache oder vorhabe. Bei der Arbeit am Bildschirm komme ich mit der Brille besser zurecht, weil man hier manchmal das Blinzeln vergisst und Kontaktlinsen dann schnell trocken werden können, was unangenehm ist. Beim Sport oder überhaupt bei Freizeitaktivitäten trage ich dagegen lieber Kontaktlinsen, weil ich volle Bewegungsfreiheit und Rundumsicht habe und keine Angst haben muss, meine Brille zu verlieren oder kaputt zu machen. Gerade jetzt im Winter muss ich mich nicht mit nassen oder beschlagenen Gläsern plagen und im Sommer kann ich verschiedene Sonnenbrillen über den Linsen tragen, je nach Lust und Laune. 

...zur Antwort

Ich empfehle, die Linsen fachgerecht von einem Optiker oder einer Optikerin an deine Augen anpassen zu lassen, auch wenn du sie nur selten tragen wirst. Das schlechte Sehen mit einer nicht angepassten Linse ist eher das kleinere Übel. Bedenklicher ist, wenn Material und Passform nicht auf das Auge abgestimmt sind und das Auge daraufhin nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird. Das kann auch schon bei seltenem Tragen zu Problemen führen. Daher mache lieber keine Experimente mit deinen Augen und gehe den Weg über den Optiker.

...zur Antwort

Wenn du Kontaktlinsen auf gut Glück im Netz kaufst, läufst du immer Gefahr, dass sie nicht gut für deine Augen sind. Du hast keinerlei Anhaltspunkte, ob die Passform stimmt oder das Material zu deinem Augenprofil passt. Auch eine schlecht sitzende Linse kann sich sehr lange sehr gut anfühlen, gerade bei Weichlinsen. Trotzdem kann sie zum Beispiel zu fest sitzen und dem Auge (für dich zunächst unbemerkt) regelrecht den Sauerstoff abklemmen. Wenn die Entzündung dann auftritt, kann das sehr unangenehme und leider auch bleibende Folgen haben. Daher kann ich dir nur von diesen Linsen abraten. Kontaktlinsen sollen wirklich immer beim Optiker oder bei der Optikerin angepasst werden. Dort erfolgen auch die regelmäßigen Nachkontrollen, die ebenfalls sehr wichtig sind, wenn man Kontaktlinsen trägt.

...zur Antwort

Das kann ganz unterschiedliche Ursachen haben. Wie gut wir Linsen vertragen, kommt immer auch auf die körperliche Konstitution an. Zum Beispiel können hormonelle Schwankungen dazu führen, dass Linsen oder Pflegemittel (zeitweise) nicht mehr vertragen werden. Aber auch Erkrankungen des Auges wirken sich auf die Verträglichkeit aus. Daher würde ich empfehlen, das einmal augenärztlich abklären zu lassen. Wenn es keine medizinischen Ursachen gibt, ist der Gang zum Optiker oder zur Optikerin sinnvoll. Eventuell brauchst du ein anderes Linsenmaterial oder musst deine Tragegewohnheiten (z.B. Tragezeiten) verändern. Das kann man im Gespräch mit dem Fachmann oder der Fachfrau klären. 

...zur Antwort

Du kannst die Linse auch online nachbestellen, so lange es 1:1 die gleichen Linsen sind, die dir angepasst wurden. Sie sollten also nicht nur die gleichen Dioptrien-Werte haben, sondern auch vom Material und von der Passform her identisch sein. Wenn du die Linsen nicht bei deinem Optiker kaufst, kann es sein, dass dir die Nachkontrollen (die sonst inklusive sind) in Rechnung gestellt werden.

...zur Antwort

Nicht gut sitzende Weichlinsen schädigen die Augen leider meist unbemerkt. Ob die Linsen gut zu deinen Augen passen, kann nur ein:e qualifizierte:r Optiker:in beurteilen. Wenn du unsicher bist, hole dir am besten eine zweite Meinung ein, also nicht von Apollo, sondern einem anderen Fachgeschäft.

...zur Antwort

Bei weichen Kontaktlinsen ist es kein Problem, wenn du sie nur gelegentlich trägst. Es gibt viele Menschen, die das genau so machen und die Linsen z.B. nur zum Sport oder zum Ausgehen nutzen. Da Weichlinsen eine hohe so genannte "Spontanverträglichkeit" haben, kannst du sie nach Lust und Laune tragen oder eben nicht. Für gelegentliches Tragen sind Tageslinsen in der Regel am besten geeignet. Wichtig ist, dass du die Linsen bei einem Optiker oder einer Optikerin an deine Augen anpassen lässt, damit Material und Passform zu deinen Augen passen.

...zur Antwort