Ja Tod ist vererbbar....in der Momentanen Statistik wird der tod sogar zu 100% vererbt, da bisher jedes Kind was von Eltern auf die Welt gebracht wurde irgendwann starb. Ob Schlaganfall ist nicht so leicht einzuschätzen, ein erhöhtes Risiko gibt es vielleicht, aber das kann der Arzt einem sagen. Zusammengefasst: Tod ja, Art und Weise zeigt das Schicksal!

...zur Antwort

Vielleicht nen totes Opossum im Motorraum? Meist sind das aber bakterielle Ablagerungen, eine Werkstatt solltest du sicherhaltshalber aufsuche, die werden vielleicht nen Mittel dagegen haben.

...zur Antwort

Ist das Inkasso Unternehmen nett musst du es nicht zurückfordern sondern sie überweisen es zurück und zeigen dir dein Missgeschick auf! Ansonsten meld dich bei denen und sag ihnen das dir dieser Fehler unterlaufen ist und das du um rücküberweisung bittest! Dann sollte alles seinen gang gehen!

...zur Antwort

Erhielt eine Anzeige wegen Beleidigung, zu Unrecht...

Hallo Community, habe mal eine für mich recht wichtige Frage. Hoffe ich bekomme einpaar gute Tipps. Also, ich hatte mit einem Freund eine Diskussion mit einer Politesse, diese war super Agressiv und total durchgedreht. Es waren standartmäßig wie immer Diskussionen. Jedoch hat sie dann aus dem ganzen ein riesen Szenario gemacht, und so getan als würden wir Sie beleidigen und wollte die Polizei anrufen usw. Naja dann flatterte eine Anzeige von der Polizei, hab dazu stellung genommen und heute kam ein Strafbefehl vom AG und die wollen allen ernstes 1.500,-€ Bußgeld für das ganze. Ich meine wie geht das?? die kann mir doch nicht nachweisen, dass wir sie beleidigt haben. Sie ist eine Bedienstete der Stadt, und mein Freund kann bezeugen, dass Sie sich auch sachen aus den Fingern gezogen hat. und alles nicht so war wie Sie es denen geschildert hat. Aßerdem bin ich momentan auch vor der eröffnung in ein Insolvenzverfahren. Will die Stadt da einfach die Stadtkasse auffüllen? Hat der jenige der das entschieden hat an diesem Tag einfach einen schlechten Tag gehabt? Was muss ich nun tun? brauche ich rechtliche Unterstützung? Aber ein Anwalt kostet ja auch geld, dann wird doch alles nur noch mehr. Hat es denn keinerlei Bedeutung dass ich einen Zeugen dabei hatte der alles mitbekommen hat?=? gibt es überhaupt die Möglichkeit ein Freispruch zu bekommen? oder nur Strafmilderung... Ich sehe die Politesse noch oft in der Stadt, bringt es was wenn ich Sie dazu bringen würde die Anzeige zurück zu nehmen?? Ach ja sie hat auch ein Bild von uns Aufgenommen, ist dies nicht illegal? kann ich Sie nicht auch deswegen anzeigen? Das waren jetzt n paar Fragen mehr als erwartet aber hoffe jemand kann mir helfen... Liebste Grüße

...zur Frage

Ne Menge Fragen und ne Wirre Situtation....vornweg...das eine frustrierte Politesse durch die Stadt läuft und sich Dinge aus den Fingern saugt um Leute wegen beamtenbeleidigung dran zu kriegen, halte ich für sehr unwahrscheinlich, soll heissen...irgendwas in eurem Verhalten / Aussagen wird sicherlich nicht ganz so in Ordnung gewesen sein! Aber gut, kann man nicht beurteilen, ist nicht meine baustelle. Zu deinen Fragen. Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens ist hier unwichtig. Was kannst du tun, Einspruch einlegen. Steht sicher auch in dem Brief, das man dich hören kann. Diesen Einspruch mit deinem zeugen begründen und der Situationsschilderung. Kommt es zum Verfahren, ja ist vielleicht ein anwalt nötig (weiss nicht aus dem Kopf ob sofort Anwaltspflicht besteht vor dem Verkehrsgericht, gut möglich das dem nicht so ist). Und ja es ist möglich straffrei davon zu kommen, schwer wirds dennoch. Was das Bild angeht. Ich wäre ja so clever gewesen mich umzudrehen, nichts desto trotz hast du auch hier wieder zu spät reagiert, denn ein Recht am eigenen Bild habt ihr, eine Fotografie von ihr ohne eure Erlaubnis ist nicht gestattet, aber es verwundert, ich denke sie hat die Fotogrrafie gemacht weil sie euch sonst nicht identifizieren kann, denn sonst hätte sie sie ja nicht benötigt wenn du ein Fahrzeughalter wärst den sie notiert hat! Nun ja das mla so alles zusammengefasst. Um ehrlich zu sein denke ich dir war langweilig und nur deshalb die Diskussion! Das kommt dich halt nun nen paar Euros, die kannste dann in deine Privatinsolvenzmasse mit aufnehmen! Viel Erfolg

...zur Antwort

Wenn du am 11.6 ausgelernt hast dann solltest du (mal angenommen eure Abrechnungsperiode ist immer vom 1 eines Monats zum 30 / 31) anteilig bis zum 11.6 auf Lehrlingsbasis bezahlt werden und der Rest dann nach Angestellter...kommt zwar im ersten Monat ne kurmme Zahl raus, aber is halt so. Was das andere angeht....ja er kann dir zahlen was er will, übertariflich, untertariflich oder tariflich. Da gibts keine Vorschrift, das macht jede Firma selbst aus, ob sie die Tarifverträge anerkennt und diese auch bei sich zur Grundlage des Gehaltes nimmt. Je nach größe deines Unternehmens steht sowas aber irgendwo geschrieben, denn das wird oft mit dem Betriebsrat entschieden / verhandelt. Am Ende ist wichtig ob du dich mit dem gehalt wohlfühlst und es der branche angemessen ist. wenn andere in der selben Branche sind un 500 Euro mehr verdienen würde ich mich woanders bewerben.

...zur Antwort