2 Fahrprüfung nicht bestanden und jetzt habe ich keine Hoffnung mehr?

Hallo,

Ich habe mich vor 9 Monaten ungefähr in der Fahrschule angemeldet und heute hatte ich meine zweite praktische Prüpfung bin wieder durchgefallen. In der ersten Prüfung bin ich durchgefallen weil ich ein stop Schild übersehen habe, das war ein Dummer Fehler ich weiß und ich war auch sehr traurig im Nachhinein. Und heute hatte ich leider einen sehr miesen Prüpfer bekommen , der alles während meiner Fahrt angemeckert hat , jedoch dachte ich dass ich die Prüfung bestehen werde was jedoch nicht der Fall war. Ich wäre nicht umweltbewusst Gefahren , das Lenkrad nicht richtig gehalten, den Spiegel nicht gut eingestellt etc. Mein Fahrlehrer hatte mir zuvor gesagt dass ich Prüfungsbereit bin und im Gegensatz zu den vorherigen Stunden vor der ersten Prüfung sehr gut fahren würde und er überrascht wäre dass ich solche Fortschritte gemacht habe . Ich bin so enttäuscht von mir . Während meinen Fahrstunden war ich mir so sicher dass ich die nächste Prüfung bestehen würde weil ich so sicher beim fahren war aber anscheinend nicht . Ich hatte mehrmals darüber nachgedacht meinen Fahrlehrer zu wechseln weil er meiner Meinung nach nicht konzentriert an der Sache ist und mir nicht meine Fehler nennt oder das was ich gut mache , manchmal bzw öfters ist er auch am Handy und achtet nicht darauf wie ich fahre . Er ist ein ziemlich lustiger und junger Fahrlehrer aber meiner Meinung nach gibt er einen kein sicheres Gefühl . Er schüchtert mich auch ein wenn ich einen Fehler mache z.B sagt er mir warum ich das nicht checke und dass ich es irgendwann checken muss und es so nicht weiter geht Ich weiß nicht was ich machen soll ob ich die Fahrschule wechseln soll oder in die dritte Prüfung gehen soll, ich weiß nicht was ich machen soll. Ich bin so enttäuscht von mir /:

...zur Frage

Hey Meli,
gleich zu Anfang: Hör auf dir Sorgen zu machen 😉
Das erzeugt nur Hirnblockaden, wenn du jedes Mal im Auto sitzt und über deinen angeblich so schlechten Fahrstil nachdenkst.

Das Problem mit deinem Fahrlehrer, von wegen er sei zu jung, gäbe keine Sicherheit und würde dich bei Fehlern immer anpflaumen, ich kann dir sagen, das war bei mir so ähnlich, vor allem im Bezug auf den Anschiss.

Ich bin jetzt immer noch 17 Jahre alt und habe seit einem halben Jahr meinen Lappen.
Meine Fahrprüfung ist also auch noch nicht lange her.
Auch mein Lehrer hat mich beschimpft, wenn ich Fehler gemacht habe.
ABER du musst ihm das nicht unbedingt negativ anrechnen. Im Nachhinein meinte mein Fahrlehrer, dass Anschiss nach Fahrfehlern wohl die einprägsamste Art des Lernens sei, also die Schüler sich besser an ihre Fehler erinnern. Das meint er nicht persönlich böse 😉

Zum Prüfer: Es gibt solche und solche, der eine ist gut, der andere weniger.
Wenn du wirklich prüfungsreif bist, was dein Fahrlehrer ja behauptet, dann ist die praktische Prüfung auch schaffbar.

Meine Empfehlung: Bleib bei deiner Fahrschule und deinem Fahrlehrer, und mach einfach die dritte Prüfung.

Das schafft du schon. Einfach konzentriert durchziehen.

Aber nicht ala "Augen zu und durch" 😂

...zur Antwort