Moin,

Seinen Sexualtrieb auszuleben würd ich nicht als Sucht bezeichnen, es sei denn du kannst dein Verhalten wirklich nicht mehr kontrollieren. Es gibt verschiedene Wege, mit einer Sucht umzugehen.

Du solltest dir jedenfalls eine sinnstiftende Tätigkeit suchen, die dein Belohnungssystem auf nachhaltige Weise anspricht.

"In Bars, Club und Apps findet man immer was": das trifft nur für einen Bruchteil der Männer zu. Heute haben wir es mit uneingeschränkter Hypergamie zu tun. Wenn du keine Partnerin findest, dann hat es einfach nur damit zu tun, dass dein "sexueller Marktwert", vorwiegend bestehend aus Aussehen und sozialökonomischem Status, nicht sehr hoch ist.

Frauen und Männer sind nicht gleich. Es ist das biologische Programm der Frauen, nur die Gene der "besten" Männer in die nächste Generation zu bringen. Dass da manche Männer wegfallen, ist die Natur der Sache. Das nennt man Evolution.

...zur Antwort

Nein. (Attraktive) Frauen fühlen sich davon regelrecht heimgesucht und haben keinen Bock darauf vom 1000. Typ angesprochen zu werden - weder auf der Straße noch im Klub, zusätzlich warten ja auch noch die vielen durstigen Männer auf Insta und Tinder auf eine Antwort. Das wird einfach nur als Bedürftigkeit wahrgenommen und erzeugt maximalen Cringe.

Bessere Chancen auf Erfolg hat man, wenn man einem Hobby nachgeht, bei dem man mit Menschen zu tun hat und mit denen was machen kann. So hat man gemeinsame Interessen, endlose Gespräche und man passt besser zusammen.

Auch kann man über Freunde/Bekannte manchmal hochwertige Beziehungen lukrieren, aber bitte nicht mitten in einer Fußgängerzone Frauen ansprechen.

...zur Antwort

Normal nicht, aber Ausreißer gibt's immer. Außerdem wäre eine solche Bindung völlig unnatürlich, da sich Männer (und auch Frauen) instinktiv einen attraktiven (= fruchtbaren) Partner wünschen, um Nachkommen mit guten Genen zu erzeugen. Das ist auch heute noch so, jedoch schauen Menschen auch auf den Charakter und die Persönlichkeit, da sie ja (bei einer langfristigen Bindung) gut zusammenpassen sollten, was aber der Kopf steuert und von der Natur nicht vorgesehen ist. Männer sind darauf bestimmt, ihr Erbgut möglichst weitgehend zu verteilen, während es die evolutionäre Aufgabe der Frau ist, die Männer mit bestem Erbgut auszuwählen, damit möglichst nur die guten Gene weitergereicht werden. Ohne diese Dynamik wären wir immer noch Urmenschen.

Also ZUERST muss eine gewisse optische Anziehung beiderseits vorhanden sein. Fehlt diese gänzlich, wie es bei Frauen ab 55 in den allermeisten Fällen ist, ist eine Beziehung zu einem jungen Mann UNMÖGLICH, da kann die Frau einen noch so tollen Charakter haben...

...zur Antwort

Ich rate dir tunlichst:

Fang nix mit Nachbarn oder Arbeitskollegen an! Denn wenn es auseinander geht, und das wird es früher oder später immer, hast du die Person weiterhin vor der Nase und das kann nicht gut sein. Lass es einfach, das Gefühl vergeht.

...zur Antwort

Auf jeden Fall, wenn man einmal rein die Bedeutung der Buchstabenfolge betrachtet!

Abseits dieser Botschaft wird allerdings auch viel Redpill Wissen vermittelt, was ich für essenziell halte. Von allen Seiten wird Männern von klein auf ein überromantisiertes, unrealistisches Frauenbild vermittelt. Dass eine Aufklärung zu den Geschlechterdynamiken in MGTOW enthalten ist, ist daher sehr zu begrüßen.

MGTOW heißt nicht, dass man seine Sexualität einstellt, sondern dass man(n) keine Verbindlichkeiten eingeht, wie Ehe, Kinder, gemeinsames Wohnen, da diese für Männer sowieso auf Dauer nachteilig sind. Durch Redpill Wissen können Männer viel intelligenter mit dem anderen Geschlecht umgehen.

Aber...

In den einschlägigen Foren schwingt oft Enttäuschung und eine gewisse Abneigung gegenüber Frauen mit, da manche Männer den Gedanken MGTOW als ihr emotionales Auffangbecken missbrauchen.

Zu behaupten MGTOWs wären irgendwelche Opfer, die sowieso keine abbekämen, ist genauso haltlos wie falsch. Die Aussage impliziert deutlich, dass man nichts verstanden hat.

...zur Antwort

Mir wird gesagt ich hätte keine richtige Persönlichkeit und bin langweilig, ich fürchte es stimmt?

Ich weiß gar nicht wie ich die Frage stellen soll und was ich überhaupt als Antwort erwarten kann, gebe mir Mühe möglichst verständlich zu erklären.

Bin 19 Jahre und gehe noch zur Schule, ich habe einen kleinen Freundeskreis mit vielleicht 2 richtig guten Freunden, allerdings unternehmen wir maximal alle zwei Wochen etwas, von den Leuten aus meiner Klasse höre ich das sie jeden oder fast jeden Tag etwas unternehmen, was ich niemals könnte, ich verspüre gar nicht das Bedürfnis mich mit anderen zu treffen und was zu unternehmen, meistens werde ich eingeladen, die Initiative geht selten von mir aus. Meine Freizeit verbringe ich meisten nur vor meinen PC mit Youtube und Netflix. Bin in einem Sportverein aber kann mich in letzter Zeit nur selten motivieren dorthin zu gehen.

Ich habe mit 19 Jahren null Erfahrung mit Mädchen gemacht also wirklich null, was mir langsam Sorgen macht weil ich nicht als ewiger Junggeselle enden möchte. Meine Freunde haben mich versucht mehrmals zu verkuppeln was bis jetzt nie funktioniert hat. "Er hat keine Persönlichkeit und ist langweilig" wurde mir mehrmals gesagt obwohl ich mir wirklich "Mühe" Bein schreiben gegeben habe.

Mehr kann ich nicht zu meinem Leben sagen weil es einfach nicht mehr gibt, ich habe das Gefühl das ich es verschwende.

Mit ist in den letzten Wochen bewusst geworden das ich kein normales Sozialleben habe. Obwohl mir das bewusst ist habe ich einfach nicht den Reiz und/oder die Motivation etwas zu unternehmen. Ich schaffe es auch nicht diese Motivation zu entwickeln und sitze viel lieber Samstag Nacht am PC anstatt etwas zu machen.

Warum bin ich nicht so wie die meisten anderen Menschen und habe Spaß und Lust Sachen mit meine Freunden zu unternehmen? War vielleicht einer von euch in einer ähnlichen Situation und hat ein paar Tipps für mich?

Ich hoffe ich konnte einigermaßen meine Situationen beschreiben.

...zur Frage

Ob du von anderen Personen als langweilig oder persönlichkeitslos wahrgenommen wirst, hängt eben von diesen ab, was sie für spannend halten.

In unserer Gesellschaft bekommt man indoktriniert, dass es interessant ist, viele Hobbys zu haben, viel herumzureisen, viele Freunde zu haben, jede Nacht fortzugehen etc.

Ich finde jedoch, dass mit dir alles in Ordnung ist. Im Gegenteil sogar, wenn du genau das machst, was dir Spaß macht und was DIR gefällt, dann ist das für mich eine starke, selbstbestimmte Persönlichkeit, die sich dem Gruppenzwang widersetzt.

Klar kannst du ein Coaching bzw. Persönlichkeitstraining von irgendwelchen selbsternannten Coaches angehen. Dort lernst du Tricks, wie du anziehend und interessant wirkst und wie du Leute manipulierst. Doch sind irgendwelche Leute die Mühe wert? Natürlich nicht.

...zur Antwort

Würdet ihr Pornos schauen, obwohl ihr mit eurer Partnerin/ eurem Partner sehr oft Sex habt?

Hallo zusammen,

Mich beschäftigt seit längerer Zeit das Thema Pornos. Habe mich auch schon durch viele bestehende Fragen durchgelesen, aber bin trotzdem an neuen Antworten interessiert, da ja nicht jeder gleich ist bzw. denkt.

Mich würde interessieren, was ihr (vor allem Männer) euch dabei denkt. Natürlich schaut ihr euch nur Filmchen an, in denen ihr die Frau auch attraktiv findet. Stellt ihr euch auch Sex mit ihr vor? Trotz attraktiver Partnerin? Wenn ihr euch welche anschaut, welche Kategorie bzw. welche Phantasien schaut ihr euch an, die eure Partnerin/ euer Partner nicht erfüllen kann?

Ich selbst schaue mir diese Videos auch ab und zu an, aber eher selten. Bin aber der Meinung, dass es doch eine Art "Fremdgehen" ist. Da man sich ja an einer anderen Person aufgeilt und auch dazu kommt.

Die Vorstellung, wie sich mein Partner zu einer anderen Frau befriedigt, kränkt mich ziemlich. Ich denke aber nicht, dass es etwas mit meinem Selbstwertgefühl oder Selbstbewusstsein zu tun hat, denn ich bin mir schon bewusst, dass ich attraktiv bin (sollte nicht eingebildet klingen). Für mich persönlich wäre es eben schön, wenn beide Partner sich nur an sich aufgeilen, was natürlich leider nicht der Realität entspricht.

Zudem war ich eigentlich auch immer der Meinung, dass der eine richtige Partner reichen sollte, was offensichtlich ja leider, wie in fast jeder Beziehung, nicht der Fall ist. Denn schließlich ist Pornos schauen in der heutigen Zeit zur Normalität geworden und es gibt kaum einer, der es nicht tut.

Ich finde generell dieses Thema sehr interessant und hätte noch viel mehr Fragen, die den Rahmen sprengen würden. Habe mich auch schon viel in bereits vorhandene Fragen zu diesem Thema eingelesen, aber es ging nie so wirklich in die Tiefe.

Bin gespannt auf eure Antworten!

...zur Frage

Ja, doppelt hält besser :D

...zur Antwort

Es ist schwer jemandem, der von sich aus alles weggegeben hat, noch was wegzunehmen.

Wenn ihr da einen Chat habt, wo er dich auf gelesen gelassen hat, dann ist es keine gute Idee, noch aus heiterem Himmel eine Nachricht hinterher zu schmeißen. Das würde ihn ja nur zusätzlich amüsieren.

...zur Antwort

Es gibt keine maximale Anzahl an Freunden die man haben kann in Snapchat und ebenso wenig sehe ich bei deiner Beschreibung eine Verletzung der Nutzungsbedingungen.

Ändere dein Passwort und beobachte, ob das nochmal passiert. Falls ja, hilft nur Support

...zur Antwort

Ein Selfie, auf dem du gut aussiehst ist super. Wenn du ihr gefällst, wird sie anbeißen und dir auch eins von sich schicken.

Denn wir wissen ja beide, wie toll Mädchen auf Snap immer zurückschreiben...

...

..

.

Bei allem anderen ist es noch unwahrscheinlicher, ihr Interesse zu wecken, da du sie ja nicht kennst.

...zur Antwort

Um zu verstehen, warum "heutzutage" so viele Beziehungen scheitern, muss man sich nur anschauen, was heute anders ist als früher.

Früher hat man als Typ mit anderen Typen aus seiner unmittelbaren Umgebung konkurriert. Heute, dank der Vernetzung und sozialer Medien, konkurriert man automatisch mit jedem in der Reichweite einer Frau.

Diese kann sich, wenn sie auf ihren Mann keinen Bock mehr hat oder einen "besseren" gefunden hat, ohne weiteres davon machen, ohne irgendwelche Konsequenzen zu fürchten. Das war früher nicht der Fall.

Dies gilt selbstverständlich nicht nur für Frauen, sondern genauso für attraktive Männer.

Außerdem erlaubt uns der Wohlstand, ein sehr individuelles Leben zu führen mit vielen Freiheiten, sodass die Menschen mehr inhomogen werden und weniger zusammenpassen.

Daher geht der Trend auch zu lockeren Beziehungen, da diese am leichtesten zu realisieren sind. Ich finde es auch viel besser als früher.

...zur Antwort

Nö mach es am 1. April, weil dann kannst du einfach "April April" sagen und alles rückgängig machen, wenn sie dich abweist.

Outstanding move :)

...zur Antwort

Frauen können sowohl im Inland (komme aus Österreich) als auch im Ausland Eizellen spenden.

Darauf hin gibt ein Mann seinen Samen ab.

Die Eizelle wird im Reagenzglas mit dem Samen befruchtet und dann in die Gebärmutter einer Frau eingepflanzt.

Nach 9 Monaten kann der Mann sein LEIBLICHES Kind endlich in den Armen halten.

Ob das allerdings durchgeht, kommt auf die nationalen Gesetze des jeweiligen Staates an, ist grundsätzlich aber so möglich!

...zur Antwort