Hallo,

Du mußt Dir ziemlich klar sein, was Du machen willst. Prinzipiell sind Rollen mit größeren Durchmessern schneller, kleine sind eher wendig. Weiche Rollen dämpfen gut auf rauhem Untergrund, harte sind wiederum schneller, aber lauter etc. Aus dem Fachhandel gibt es z.B. Roll-Line Helium - die haben einen Plastik-Kern und sind somit gute Outdoor-Rollen. Ich fahre auch Radar-Rollen (da weiß ich aber gerade nicht weitere Bezeichnungen, sorry...)

Im Rollkunstlauf-Bereich gibt es ebenfalls verschiedene professionelle Rollen für alle möglichen Bodenbeschaffenheiten, schau mal z.B. unter skatersworld.de

Ansonsten: Kugellager kann man schon mal tauschen, aber gib nicht zu viel Geld aus, da die Unterschiede (ab ABEC-7 auffwärts) dann nicht mehr ins Gewicht fallen.

Ich hoffe, ich konnte erst einmal helfen? Weitere Rückfragen beantworte ich gern!

Viel Glück!

...zur Antwort

Hallo,

Du kannst am besten normale Outdoor-Rollen nehmen, da diese eine gute Haftung haben (so etwas wie 78A bis 84A Härte). Es gibt spezielle Kunstlauf-Rollen für Hallenböden, da würde ein Blick auf entsprechende Seiten (z.B. skatersworld.de). Die Rollen sollten auch eher kleiner sein (63 mm oder weniger), da man dann wendiger damit ist.

Ich hoffe, ich konnte helfen? Rückfragen gern... Viel Glück"

...zur Antwort

Hallo,

bist Du nicht in einem Verein? Dann wäre die Hilfe hier nicht nötig ;-)

Ansonsten in Kürze: Ein Complet ist natürlich immer etwas günstiger als einzelne Komponenten, darum werden sie angeboten. Für Details, auch zu den Rollen (kommt ja schließlich z.B. auf den Untergrund an), findest Du auf einschlägigen Internetseiten (bzw. auch in realen Fachgeschäften) kurze Erklärungen. Empfehlen würde ich skatersworld.de (in Frankfurt).

Wenn Du weitere, eventuell speziellere Fragen zur Ausrüstung hast, melde Dich gern wieder! Viel Glück!

...zur Antwort

Hallo, Dir ist hoffentlich klar, daß Du das selbst herausfinden mußt? ;-)

Es gibt für beide - Inliner oder Rollschuhe - gute Gründe. Deshalb habe ich z.B. beides: Rollschuhe zum Tanzen/Herumcruisen und Inlineskates für die Tour durch die Stadt.

Leih Dir doch mal irgendwo Rollschuhe aus (oder finde ein Paar gebrauchte z.B. bei eBay etc.) und probier einfach!

Viel Glück!

...zur Antwort

Hallo,

es ist schon einigermaßen klar, was Du möchtest ;-)

Dazu zwei Anmerkungen: Versuche es beim nächsten Mal einmal mit einer Suche - auch auf den Seiten von gutefrage - das Thema gab es hier nämlich schon öfter.

Es kommt dazu auch einfach nicht so sehr aufs Design an, besonders, wenn Du Anfänger bist. Erst mal die Basics und wenn es nach einem Jahr immer noch Spaß macht, kannst Du Dir etwas bessere/teurere Rollschuhe anschaffen. Die bei Soy Luna sind nämlich sicherlich Einzelanfertigungen...

Tipp: Nimm erst einmal Einsteigerschuhe für Rollkunstlauf, da kostet das Complet etwa um 150-200 Euro. Das ist dann schon ziemlich gut! Z.B. skatersworld.de o.ä.

Viel Glück!

...zur Antwort

Hallo, also eigentlich schon. Ob die vom Durchmesser her passen, kannst Du leicht selbst messen. Mit der Rollenbreite sollte es auf jeden Fall keine Schwierigkeiten geben, da die Kugellager immer an der Innenseite liegen - breitere Rollen stehen dann einfach etwas mehr nach außen. Ich hoffe, ich konnte helfen?

Viel Glück!

...zur Antwort

Ich verstehe, was Du meinst, möchte aber vorsichtig anmerken, daß die Qualität der Rollschuhe wichtiger ist als die Optik. Da kann man ja viel machen hinterher (z.B. den Stiefel selbst colorieren (lassen) (Airbrush o.ä.).

Wenn Du mal z.B. auf gingerskates.nl schaust: Man kann dort Rollschuhstiefel in eigenen Farben bestellen. Nur, daß Du ein Gefühl für die Preise bekommst ;-)

Soweit. Leider weiß ich natürlich auch nicht, wo genau man genau DIESE Rollschuhe bestellen kann. Vielleicht fragst Du mal direkt bei der Produktionsfirma an? Es gibt auch ein deutsches Fan-Magazin, vielleicht können sie helfen?

Beste Grüße und viel Glück!

...zur Antwort

Hallo, ich persönlich fahre lieber Rollschuhe mit Absatz. Erstens ist es dann ein ähnliches Fahrgefühl wie auf Schlittschuhen und zweitens hat man durch den erhöhten Hinterfuß meiner Meinung nach eine bessere Beweglichkeit, wenn man z.B. Figuren laufen oder tanzen möchte.

...zur Antwort

Hallo,

die Schuhe mit dem Absatz erlauben Dir eigentlich eine bessere Beweglichkeit, da der Schwerpunkt des Fußes etwas nach vorn zum Ballen gebracht wird. Drehungen etc. sind somit leichter auszuführen.

...zur Antwort

Hallo,

das kommt immer sehr auf den vorhandenen Untergrund an. Standard wäre so um die 78A (sehr weich) oder 84A. Ja nach Deinem Können geht es sicherlich auch mit härteren Rollen. Wenn es nicht zu laut ist ;-)

Viel Glück!

...zur Antwort

Ich kann mir vorstellen, was Du meinst. So etwas habe ich allerdings bisher nur für Schlittschuhe und Rollschuhe gesehen. Für Schlittschuhe gibt es auch Kufenschoner aus Textil mit einer dickeren plastikverstärkten Sohle - die könnten passen. Für Rollschuhe hatte ich mal welche, die waren dann aber auch eher selbst gemacht...

Viel Glück!

...zur Antwort

Hallo,

"schön" ist ja immer so eine Sache... Aber außer selber machen bleibt Dir wohl nichts außer die Taschen der Hersteller zu verwenden (z.B. Risport, Edea...) Hauptsache, die Tasche ist praktisch und mit etwas Extraplatz für Zubehör :-)

Viel Glück!

...zur Antwort

Hallo, mir fallen da neben den Powerslide-Doop noch die Rollschuhe von Flaneurz ein (findest Du sicher bei google...). Das sind Rollschuhe, bei denen man das Gestell von einem Turnschuh abnehmen und wieder schnell drunterklicken kann. Die habe ich sogar schon einmal bei eBay entdeckt.... Viele Grüße!

...zur Antwort

Hallo, mach Dir mal nicht zu viele Gedanken um das Einstellen. Erst mal locker losfahren ;-) Das Einstellen der Lenkung hast Du ja schon selbst beschrieben. An den Achsen kann man nichts weiter einstellen. Die Rollen sollten fest sitzen, aber nicht klemmen. Daß sie sich unterschiedlich lange drehen, kommt bei neuen (und preiswerteren) Rollschuhen schon einmal vor. Das ist nicht schlimm. Ansonsten einmal im Jahr, z.B. im Frühling, kontrollieren, ob alle Schrauben fest sind, z.B. die unterm Schuh... Viel Spaß!

...zur Antwort

Hallo, die Körperhaltung ist Dir wohl vom Zuschauen bestimmt schon bekannt - gerade, Arme sind auf Schulterhöhe angehoben und die Fingerspitzen berühren sich fast. Du mußt herausfinden, wie herum es sich für Dich besser "dreht" ("Schokolandenseite"). Du holst also mit den Armen Schwung und drehst Dich z.B. nach rechts. Die Füße sind parallel. Mit dem rechten Fuß fährst Du auf den Zehenspitzen, mit dem linken auf den Hinterrollen. Mach erst einmal eine halbe Drehung, um sicher zu werden. Allmählich wirst Du Dich mehr trauen und kommst dann besser in Schwung.  Viel Spaß!

...zur Antwort

Hallo, Rollschuhe sind schon manchmal etwas schwerer, das liegt vor allem tatsächlich an den Rollen. Hier kannst Du welche mit "Kunststoff-Felgen" probieren, z.B. Helium von Roll-Line.

Rollschuhe in höheren Preislagen wiegen dann auch meistens weniger. Beim Rollkunstlauf haben die Achsen meist 7 statt 8 mm Durchmesser, die Frames und Stiefel werden extrem auf Leichtigkeit optimiert...

Ich hoffe, ich konnte helfen?

...zur Antwort

Hallo, entweder habt Ihr sogar einen Verein (Rollkunstlauf) in der Nähe oder es gibt eine Gruppe aktiver Rollschuhläufer, wenigstens oft in größeren Städten. Ansonsten ist YouTube immer eine gute Quelle. Die Suche nach BFunkPhenomenon, Quad roller dance, the infamous skate couple oder auch roller skate duo sollten erst einmal reichen ;-) Ansonsten auch einmal mit dem Suchbegriff how to rollerdance etc. probieren. Viel Glück und Spaß beim Skaten!

...zur Antwort

Hallo, das kommt darauf an, wo Du damit fahren möchtest. Für Outdoor ist 78A bis 85A meistens sehr gut geeignet, für glatte Betonböden oder gar Parkett- und sonstige Böden gibt es auch spezielle Rollen. Je größer der Durchmesser, desto schneller die Rollen, aber auch desto geringer die Agilität... Laß Dich dazu gern auch einmal im Fachhandel beraten (z.B. quadrollerskateshop.de o.ä.). Viel Erfolg!

...zur Antwort

Hallo, ich verstehe solche Einleitungen immer nicht - "Ist es peinlich..." Ja, meistens schon. Kann Dir aber egal sein, wenn es Dir Spaß macht und Du keinen sonst irgendwie gefährdest, oder? Ansonsten skate ich z.B. auch im Winter, das ist ja nicht temperaturabhängig. Bei Glätte würde ich das dann aber schon seinlassen...

...zur Antwort